Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 14 von 33  | Verdienste um Stadt/Region

Hamburger Max-Brauer-Preis

Gründungsjahr: 1992, Ort der Verleihung: Hamburg, Gesamtdotierung: 15.000 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: keine Angabe
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: Lokal, Hamburg
Datenbank-ID: 1251 / 2306
Dotierung:
15.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Öffentl. Veranstaltung

Alfred Toepfer Stiftung F.V.S.
Ricarda Luthe
Georgsplatz 10
20099 Hamburg
TEL.: (040) 33 402 – 16
FAX: (040) 33 58 60
luthe [ät] toepfer-fvs.de
www.toepfer-fvs.de PREIS-WEBSEITE: www.toepfer-fvs.de ...
Alfred Toepfer Stiftung F.V.S.
Ricarda Luthe
Georgsplatz 10
20099 Hamburg
TEL.: (040) 33 40 2 - 16
FAX: (040) 33 58 60
luthe [ät] toepfer-fvs.de
www.toepfer-fvs.de
PREIS-WEBSEITE:  www.toepfer-fvs.de ...
Beschreibung
Der Hamburger Max-Brauer-Preis zeichnet Persönlichkeiten und Einrichtungen in der Freien und Hansestadt Hamburg aus, die sich besondere Verdienste um das kulturelle, wissenschaftliche oder geistige Leben der Stadt erworben oder außerordentliche Impulse für die Erhaltung und Erneuerung der Stadt, ihrer Architektur und Baudenkmäler, ihres Stadt- und Landschaftsbildes sowie ihrer Tradition und ihres Brauchtums gegeben haben.
 
Der Preis ist dem Andenken an den bedeutenden Hamburger Ersten Bürgermeister Max Brauer gewidmet, der sich nach dem 2. Weltkrieg um den Wiederaufbau der Stadt und ihre Rückkehr in die internationale Völkergemeinschaft besonders verdient gemacht hat. Preisträger können Persönlichkeiten und Einrichtungen in der Freien und Hansestadt Hamburg sein, die sich besondere Verdienste um das kulturelle, wissenschaftliche oder geistige Leben Hamburgs erworben oder außerordentliche Impulse für die Erhaltung und Erneuerung der Stadt, ihrer Architektur und Baudenkmäler, ihres Stadt- und Landschaftsbildes sowie ihrer Tradition und ihres Brauchtums gegeben haben.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 


Teilnahmebedingungen:
Für die Stipendien können sich ausschließlich Hamburger Schulklassen bewerben.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Über die Auswahl der Preisträger entscheidet ein unabhängiges Kuratorium.

Mitglieder:
2011: Marianne Tidick (Vorsitzende, Ministerin a. D.), Prof. Dr. Franklin Kopitzsch (Fakultät Geisteswissenschaften, Uni Hamburg), Sabine Rossbach (Direktorin des Landesfunkhauses Hamburg, NDR), Cord Sürie (Bank Julius Bär Europe AG, Leiter der Niederlassung Hamburg), Michael Wendt (Geschäftsführer des Stadt-und Kulturteilzentrums MOTTE) | 2006-2010: Marianne Tidick (Vorsitzende, Ministerin a. D.), Nikolaus Schües, Prof. Dr. Franklin Kopitzsch, Matthias Schwark (Patriotische Gesellschaft von 1765), Menso Heyl (Hamburger Abendblatt) 

Geförderte/Geehrte
  • Geschichtswerkstätten Hamburg e.V.
  • Verein KAROLA e.V.
  • Die Initiative „Dialog in Deutsch“
  • Grolle (Dr. Ingeborg und Prof. Dr. Joist)
  • ImPuls-Mitte (Bürgerplattform)
  • Joachim Lux (Intendant des Thalia Theaters Hamburg)
  • Corny Littmann (Schmidt Theater, Schmidts TIVOLI)
  • Klingendes Museum Hamburg
  • MENTOR e.V. (Leselernhelfer)
  • Eckart Krause (Hamburger Bibliothek für Universitätsgeschichte)
  • Dr. Rainer Nicolaysen (Universität Hamburg)
  • MOTTE e.V.
  • Schule Chemnitzstraße (Hamburg)
  • Dunkelziffer e.V. (Hilfe für sexuell mißbrauchte Kinder)
  • Ingo Metzmacher (Operndirigent)
  • Bürgerengagement für die Stolpersteine
  • Freie Akademie der Künste in Hamburg
  • Hinz und Kunzt (Das Hamburger Straßenmagazin)
  • Claus Bantzer (Pianist, Organist, Kantor der Gemeinde St. Johannis-Harvestehude)
  • Jürgen Flimm (ehem. Intendant des Thalia-Theaters)
  • Evangelische Akademie Nordelbien
  • Katholische Akademie Hamburg
  • Eberhard Möbius (Direktor des "Schiffes" und Kabarettist)
  • Annemarie Dose (Gründerin der Hamburger Tafel, Annemarie-Dose-Stiftung)
  • Prof. Dr. phil. Hermann Hipp (Kunstgeschichte, Denkmalpflege)
  • Prof. Dr. Ursula Büttner (Philosophie, Geschichtswissenschaft)
  • Gerda Gmelin (Prinzipalin "Theater im Zimmer")
  • Horst Dietrich (Gründer des Hamburger Kulturzentrums FABRIK)

Finanzierung
Träger/Stifter:
Alfred Toepfer Stiftung F.V.S.

Spartenzuordnung
Weitere (u.a. Politische Kultur) > Verdienste um Stadt/Region Hauptsparte 
Allgemein/Spartenübergreifend > ohne Spartenschwerpunkt ---------- 
Weitere (u.a. Politische Kultur) > Geschichte ---------- 
Weitere (u.a. Politische Kultur) > interkulturelle Verständigung ---------- 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr