Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 2 von 22  | Klassik

Brahms-Medaille

Gründungsjahr: 1928, Ort der Verleihung: Hamburg

Fördermaßnahme: undotierte Ehrung
Zielgruppe: keine Angabe
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: Sonstiges, unregelmäßig
Reichweite: National
Datenbank-ID: 336 / 2579
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Brahms-Medaille, Öffentl. Veranstaltung

Freie und Hansestadt Hamburg
Senatskanzlei und Kulturbehörde
Birgit Ehlen
Rathausmarkt 1
20095 Hamburg
TEL.: (040) 428 31 21 41
birgit.ehlen [ät] bksm.hamburg.de
www.hamburg.de
Beschreibung
Mit der Medaille werden verdiente Künstlern und/oder Persönlichkeiten geehrt, die sich auf dem Gebiet der Musik, insbesondere der Brahmspflege und um Hamburgs Musikleben verdient gemacht haben.
Die Ehrung ist dem 1833 in Hamburg geborenen Johannes Brahms gewidmet. Die Verleihung von Medaillen erfolgt durch den Senat der Freien und Hansestadt Hamburg in unregelmäßigen Abständen an eine unterschiedliche Zahl v. Künstlerinnen u. Künstlern.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Vertreter der Stifter / Vergabeinstitutionen


Geförderte/Geehrte
  • Hermann Rauhe
  • Hamburger Alsterspatzen
  • Jürgen Luhn

Finanzierung
Träger/Stifter:
Senat der Freien und Hansestadt Hamburg

Spartenzuordnung
Musik > Klassik Hauptsparte 
Musik > Musik allgemein ---------- 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr