Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 55 von 90  | besondere Verdienste

Jabach-Medaille

Gründungsjahr: 1966, Ort der Verleihung: Köln

Fördermaßnahme: undotierte Ehrung
Zielgruppe: keine Angabe
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: Sonstiges, unregelmäßig
Reichweite: Lokal
Datenbank-ID: 895 / 2749
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Öffentl. Veranstaltung

Stadt Köln
Museumsreferat
Winfried Fischer
RIicharzstr. 2-4
50667 Köln
TEL.: (0221) 221-24014
FAX: (0221) 221-24005
winfried.fischer [ät] stadt-koeln.de
www.stadt-koeln.de
Beschreibung
"Köln zählt zu den berühmten Kunst- und Kulturstätten des Abendlandes. Diesen Ruhm verdankt die Stadt in erster Linie ihren tatkräftigen und handelsfrohen, zugleich aber auch kunstliebenden Bürgern. Kölnische Bürger haben zu allen Zeiten Kulturgüter vergangener Epochen gesammelt und gehegt, mitunter als ein Erbteil über Generationen einer Familie hinweg. Oftmals gingen solche Kunstsammlungen in den öffentlichen Museumsbesitz über".
Everhard III Jabach, zu dessen Gedenken die Stadt diesen Preis stiftete, war einer der bekanntesten kölnischen Sammler und Mäzene. Ausgezeichnet werden Personen, die sich um die Kölner Museen außerordentliche und einzigartige Verdienste erworben haben.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Wer wählt aus?
Vergabe durch: 


Finanzierung
Träger/Stifter:
Rat der Stadt Köln

Spartenzuordnung
Weitere (u.a. Politische Kultur) > besondere Verdienste Hauptsparte 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr