Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 466 von 662  | Bildende Kunst allgemein

Max-Slevogt-Medaille

Gründungsjahr: 1972, Ort der Verleihung: Mainz

Fördermaßnahme: undotierte Ehrung
Zielgruppe: keine Angabe
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: Sonstiges, unregelmäßig
Reichweite: Landesweit, Rheinland-Pfalz
Datenbank-ID: 1258 / 2794
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, von Theo Siegle entworfene und von Gernot Rumpf gegossene Medaille, Öffentl. Veranstaltung

Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur
Mittlere Bleiche 61
55116 Mainz
TEL.: (06131) 160
www.mbwwk.rlp.de
Ministerium für Kultur, Jugend, Familie und Frauen, Referat Bildende Kunst
Frau Schneider-Bauerfeind
Mittlere Bleiche 61
55116 Mainz
TEL.: (06131) 16 28 96
www.rpl.de
PREIS-WEBSEITE:  www.rpl.de ...
Beschreibung
Mit der Medaille werden besondere Verdienste von bildenden Künstlern und Personen, die durch ihr Wirken wesentlich dazu beigetragen haben, die Bildende Kunst in Rheinland-Pfalz zu fördern, ausgezeichnet. Sie ist nach dem in der Pfalz lebenden und wirkenden Künstler Max Slevogt (1886 - 1932) benannt.
Die Max-Slevogt-Medaille besteht aus Bronze-Guß und wird durch den Ministerpräsidenten verliehen. Über die Verleihung wird eine Urkunde gefertigt.
Für die Verleihung vorschlagsberechtigt ist der für kulturelle Angelegenheiten zuständige Minister/Ministerin.
Anträge auf Verleihung können von künstlerischen Vereinigungen, von dem Präsidenten/Präsidentin der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion und von einzelnen Personen an den für kulturelle Angelegenheiten zuständigen Minister/Ministerin gerichtet werden.
Der Name des Ausgezeichneten wird im Staatsanzeiger für Rheinland-Pfalz bekanntgegeben.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Vertreter der Stifter / Vergabeinstitutionen


Geförderte/Geehrte
  • Dorthea van der Koelen

Finanzierung
Träger/Stifter:
Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur Rheinland-Pfalz

Spartenzuordnung
Bildende Kunst > Bildende Kunst allgemein Hauptsparte 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr