Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 660 von 662  | Bildende Kunst allgemein

Wolfgang-Hahn-Preis Köln

Gründungsjahr: 1994, Ort der Verleihung: Köln, Gesamtdotierung: 100.000 EUR

Wolfgang-Hahn-Preis
Fördermaßnahme: Werkankauf
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: International
Datenbank-ID: 1745 / 2904
Dotierung:
100.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung

Gesellschaft für moderne Kunst am Museum Ludwig Köln e.V.
Dr. Carla Cugini
Bischofsgartenstraße 1
50667 Köln
TEL.: (0221) 258 17 33
FAX: (0221) 258 17 34
info [ät] gmk-koeln.de
www.gmk-koeln.de PREIS-WEBSEITE: www.wolfgang-hahn-preis.de ...
Beschreibung
Der Preis wird zur Erinnerung an den 1987 verstorbenen Kunstsammler Wolfgang Hahn verliehen, der sich weitsichtig und engagiert für die internationale zeitgenössische Kunst in Köln eingesetzt und zusammen mit Peter Ludwig wesentlich zum Weltruf der Stadt Köln als Kunstmetropole beigetragen hat. Der Kunstpreis fördert die Diskussion und die Unterstützung der Gegenwartskunst im institutionellen Rahmen des Museum Ludwig.
Mit dem Wolfgang-Hahn-Preis werden Künstler ausgezeichnet, die sich durch ein konsequent entwickeltes Werk internationale Anerkennung erworben haben und noch nicht adäquat im Kölner Museum Ludwig vertreten sind. Der Wolfgang-Hahn-Preis ist kein Geldpreis, sondern ein Ankaufspreis mit dem ein bedeutendes Werk oder eine Werkgruppe des Preisträgers erworben wird, die als Dauerleihgabe dem Museum Ludwig zur Verfügung gestellt wird. Der Preis beinhaltet außerdem eine Präsentation im Museum Ludwig sowie eine Publikation. Das Gesamtbudget beträgt 100.000 Euro.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 


Teilnahmebedingungen:
Die professionellen Künstler dürfen noch nicht im Museum Ludwig vertreten sein, ihr Werk muss aber in Fach- und Sammlerkreisen bereits internationale Bedeutung gefunden haben.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt

Zusammensetzung:
Die Jury setzt sich aus dem Vorstand der Gesellschaft und einem jährlich wechselnden Gastjuror zusammen.

Mitglieder:
2011: Ann Goldstein, Kasper König, Dr. Wolfgang Bornheim, Gabriele Bierbaum, Sabine DuMont Schütte, Robert Müller-Grünow, Enno Scholma 

Geförderte/Geehrte
  • Jac Leirner
  • Trisha Donnelly
  • Huang Yong Ping
  • Michael Krebber
  • R.H. Quaytman
  • Kerry James Marshall
  • Andrea Fraser
  • Henrik Olesen
  • John Miller
  • Peter Fischli
  • David Weiss (Fischli/Weiss)
  • Christopher Wool
  • Peter Doig
  • nicht vergeben
  • Mike Kelley
  • Richard Artschwager
  • Rosemarie Trockel
  • Niele Toroni
  • Isa Genzken
  • Raymond Pettibon
  • Hubert Kiecol
  • Pipilotti Rist
  • Franz West
  • Cindy Sherman
  • Günther Förg
  • Lawrence Weiner
  • James Lee Byars

Finanzierung
Träger/Stifter:
Gesellschaft für Moderne Kunst am Museum Ludwig Köln e.V.

Spartenzuordnung
Bildende Kunst > Bildende Kunst allgemein Hauptsparte 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr