Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 49 von 83  | Kabarett/Kleinkunst/Comedy

Kabarett Kaktus

Gründungsjahr: 1989, Ort der Verleihung: München

Kabarett Kaktus - Preise des Hauptwettbewerbs
Fördermaßnahme: undotierte Ehrung, 2 Vergaben
Zielgruppe: Nachwuchs, Amateure
Altersbeschränkung:  35 Jahre
Vergabe: jährlich
Reichweite: Sprachraum deutsch
Datenbank-ID: 2218 / 2962
   
Verleihung: Termin:  Zum Abschluss der Wettbewerbswoche, in der Regel Ende November, Anfang Dezember.
Rahmenveranstaltung: eines Festivals
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Gastspielauftritte in Münchner Kleinkunstbühnen, Öffentl. Veranstaltung

Kultur & Spielraum e.V.
Albert Kapfhammer
Ursulastr. 5
80802 München
TEL.: (089) 34 16 76
FAX: (089) 34 16 77
albertkapfhammer [ät] kulturundspielraum.de
www.kulturundspielraum.de PREIS-WEBSEITE: www.kabarett-kaktus.de ...
Kultur & Spielraum e.V.
Albert Kapfhammer
Ursulastr. 5
80802 München
TEL.: (089) 34 16 76
FAX: (089) 34 16 77
albertkapfhammer [ät] kulturundspielraum.de
www.kulturundspielraum.de
PREIS-WEBSEITE:  www.kulturundspielraum.de ...
Beschreibung
Der Kabarett Kaktus ist Münchens ältester Kleinkunstwettbewerb, der jährlich Ende November/Anfang Dezember in Form eines 8-tägigen Festivals stattfindet.
 
Der Hauptwettbewerb besteht aus vier Wettbewerbsabenden mit insgesamt zwölf TeilnehmerInnen und einem jeweils 30-minütigen Programmausschnitt, sowie dem Kostprobenabend mit sechs TeilnehmerInnen und einem jeweils 15-minütigen Beitrag. Aus dem Kostprobenabend nominiert die Jury 1-2 Teilnehmer für den Hauptwettbewerb.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: Jährlich Ende Juni | Bewerbungssprache:deutsch

Bewerbungsunterlagen:
Einzureichen sind: Ein Anmeldeformular mit einem Video, einer Tonkassette, CD etc.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt

Zusammensetzung:
Bayerischer Rundfunk (Bayern 2/radiospitzen), Bayerisches Fernsehen (Redaktion Spezlwirtschaft und Satiregipfel), Veranstaltervertretung, Vertreter der Lach- und Schießgesellschaft und des Lustspielhauses, sowie der Drehleier in München, Süddeutsche Zeitung, Autor und Kabarettist

Geförderte/Geehrte
  • Heiner Lange (PAUL - Poesie aus Leidenschaft)
1. PREIS:
  • Timo Wopp
2. PREIS:
  • Bumillo
  • Philipp Scharri
  • Michael Hatzius
1. PREIS:
  • Anton Grübener
1. PREIS:
  • Wiebke Eymess
  • Friedolin Müller (Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie)
2. PREIS:
  • Maxi Schafroth
1. PREIS:
  • Mirco Buchwitz
2. PREIS:
  • Tilman Birr
1. PREIS:
  • Matthias Egersdörfer
2. PREIS:
  • Nadja Maleh
1. PREIS:
  • Marc-Uwe Kling
2. PREIS:
  • Tobias Mann
1. PREIS:
  • Stefan Schramm (alias Ines Fleiwa / Zärtlichkeiten mit Freunden)
  • Christoph Walther (alias Cordula Zwischenfisch)
2. PREIS:
  • Stefan Betz
1. PREIS:
  • Stefan Klucke (Schwarze Grütze)
  • Dirk Pursche
2. PREIS:
  • Götz Frittrang
1. PREIS:
  • Walter Seidl Duo
2. PREIS:
  • Mathias Tretter
1. PREIS:
  • Claus von Wagner
2. PREIS:
  • Vince Ebert
1. PREIS:
  • Lizzy Aumeier
2. PREIS:
  • Verena Unbehaun
1. PREIS:
  • Karl Gschaider
2. PREIS:
  • Jürgen K.W. Timm

Finanzierung
Träger/Stifter:
Kultur & Spielraum e.V.
Jugendkulturwerk der Landeshauptstadt München

Erg. Förderer/Sponsoren:
Kulturreferat der Landeshauptstadt München

Weitere Beteiligte
Ergänzende/ideelle Partner: Kleinkunstbühne Drehleier
Ergänzende/ideelle Partner: Bayerischer Rundfunk (BR)
Veranstalter: Kultur & Spielraum e.V.
Ergänzende/ideelle Partner: Lach- und Schiessgesellschaft
Spartenzuordnung
Darstellende Kunst > Kabarett/Kleinkunst/Comedy Hauptsparte 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr