Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 4 von 69  | Film-/Videoproduktionen

CIVIS Medienpreis für Integration und kulturelle Vielfalt

Gründungsjahr: 1987, Ort der Verleihung: , Gesamtdotierung: 20.000 EUR

Young CIVIS Media Prize
Fördermaßnahme: Förderpreis
Zielgruppe: Professionelle, Nachwuchs, Studierende, Schweiz
Altersbeschränkung:  32 Jahre
Vergabe: jährlich
Reichweite: EU-Mitgliedstaaten
Datenbank-ID: 387 / 3463
Dotierung:
5.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Öffentl. Veranstaltung
Die festliche Preisverleihung wird als gesellschaftliches Ereignis im ARD-Programm in einer besonderen Hörfunk- und Fernsehsendung gewürdigt.

CIVIS Medienstiftung
Minoritenstraße 7
50667 Köln
TEL.: 0221 277 58 70
info [ät] civismedia.eu
www.civismedia.eu PREIS-WEBSEITE: www.civismedia.eu ...
Beschreibung
Der CIVIS Medienpreis für Integration und kulturelle Vielfalt in Europa wird als Medienpreis jährlich von der ARD, vertreten durch den WDR, gemeinsam mit der Freudenberg Stiftung und der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration und weiteren europäischen Partnern ausgeschrieben.

CIVIS zeichnet Programmleistungen im Radio, Film, Fernsehen und Internet aus, die das friedliche Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft fördern.

Der CIVIS Medienpreis wird als europäischer Radio- und Fernsehpreis verliehen, als Kinopreis, als europäischer Förderpreis Young CIVIS als europäischer Online Preis Webangebote und Onlinevideos sowie seit 2016 als Sonderpreis „Fußball und Integration". Die CIVIS Medienpreise sind dotiert.
 
Der Young CIVIS Media Prize wird seit 2004 als europäischer Fernseh- und Videopreis vergeben.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch,englisch, französisch

Bewerbungsunterlagen:
Eingesendet werden sollte das Anmeldeformular, zwei Kopien auf DVD oder VHS-Videokassette und ein Manuskript. Bei Fernsehmagazinen sind zusätzlich eine ausführliche Inhaltsangabe der Sendung und ein Ablaufplan erforderlich.

Teilnahmebedingungen:
Zum Wettbewerb können nur Berichte, Dokumentationen, Reportagen oder Spielhandlungen eingereicht werden, die in dem in der Ausschreibung vorgeschriebenen Zeitraum öffentlich ausgestrahlt wurden oder als Abschlussarbeiten im Hauptstudium des jeweiligen Ausbildungsganges offiziell anerkannt worden sind.

Bewerbungsunterlagen an folgende Adresse senden:
CIVIS Medienpreis
Westdeutscher Rundfunk
50608 Köln
Deutschland
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Die Hörfunk- und Fernsehjurys des europäischen CIVIS Medienpreises entscheiden über die eingereichten Programmbeiträge und die Auswahl der Preisträgerinnen oder Preisträger. Über den Vorsitz und die Zusammensetzung der unabhängigen Jurys des CIVIS Medienpreises bestimmt das Kuratorium der CIVIS medien stiftung.
Die Veranstalter berufen für die vier Ausschreibungen je eine unabhängige Jury.

Mitglieder:
2011: Cherno Jobatey (ZDF), Prof. Rudolf Sarközi (Kulturverein Österreichischer Roma), Michael Radix (CIVIS), Stefan Tolz (Filmpunkt), Bernd Knopf (Bundeskanzleramt), Tanja Lippert-Hargasser (RTL II), Buket Alakus (Film und TV Regisseurin), Katrin Gebbe (Filmemacherin) 

Geförderte/Geehrte
  • Loretta Arnold
  • Fabio Friedli
  • Marius Portmann
  • Andrea Schneider (Heimatland, Hochschule Luzern Design & Kunst)
  • Katrine Philp (Book of Miri, The National Film School of Denmark)
  • Katrin Gebbe (Sores und Sîrîn, Hamburg Media School, Deutschland)
  • Serkal Kus
  • Silvana Santamaria (Status: Geduldet, Filmakademie Baden-Württemberg, Deutschland)
  • Daniela Rusnoková (Sona and Her Family, VSMU - Academy of Music and Dramatic Arts/Bratislava, Slowakische Republik)
  • Cerin Hong (Ise Kyopos - die 2. Generation der im Ausland lebenden Koreaner, Kunsthochschule für Medien Köln, Deutschland)
  • Renate Gosiewski (Weiße Ameisen, Filmakademie Baden-Württemberg, Deutschland)
  • Sanne Kurz
  • Jiska Rickels (Himmelfilm - How were skies when you were young, Hochschule für Film- und Fernsehen München, Deutschland)

Finanzierung
Träger/Stifter:
Stiftung Autonómia (HU)
Europäische Rundfunkunion (EBU)
Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA)
Europäisches Parlament
Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration
Deutscher Sparkassen- und Giroverband (DSGV)

Weitere Beteiligte
Schirmherrschaft: Prof. Dr. Hans-Gert Pöttering
Schirmherrschaft: Prof. Dr. Horst Köhler
Veranstalter: CIVIS medien stiftung GmbH
Spartenzuordnung
Film > Film-/Videoproduktionen Hauptsparte 
Medien/Publizistik > Fernsehen Hauptsparte 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr