Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 364 von 660  | Bildende Kunst allgemein

Kunstpreis der Landeshauptstadt Düsseldorf

Gründungsjahr: 2006, Ort der Verleihung: Düsseldorf, Gesamtdotierung: 55.000 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: International
Datenbank-ID: 2645 / 3547
Dotierung:
55.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Öffentl. Veranstaltung

Landeshauptstadt Düsseldorf
Kulturamt
Zollhof 13
40221 Düsseldorf
TEL.: (0211) 899 61 00
FAX: (0211) 892 90 43
kulturamt [ät] stadt.duesseldorf.de
www.duesseldorf.de
Beschreibung
Der Preis, der anlässlich der 1. Düsseldorfer Quadriennale erstmals verliehen wurde, soll an herausragende Künstlerpersönlichkeiten verliehen werden, deren Werk richtungsweisend für die Entwicklung der Gegenwartskunst ist.

Vgl. auch den HELMUT-KÄUTNER-PREIS, den HEINRICH-HEINE-PREIS und den Förderpreis der Landeshauptstadt Düsseldorf in der Kategorie BILDENDE KUNST.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt



Mitglieder:
2007: Joachim Erwin (Vorsitzender), Friedrich Conzen, Hans-Georg Lohe, Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff, Prof. Siegfried Anzinger, Bart de Baere, Dr. Georg Imdahl, Dr. Brigitte Kölle, Prof. Dr. Markus Lüpertz, Beat Wismer, Prof. Dr. Armin Zweite 

Geförderte/Geehrte
  • Thomas Schütte
  • Rosemarie Trockel
  • Marlene Dumas
  • Bruce Nauman

Finanzierung
Träger/Stifter:
Landeshauptstadt Düsseldorf

Spartenzuordnung
Bildende Kunst > Bildende Kunst allgemein Hauptsparte 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr