Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 60 von 90  | besondere Verdienste

Leo-Baeck-Preis

Gründungsjahr: 1957, Ort der Verleihung: Berlin, Gesamtdotierung: 10.000 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: International
Datenbank-ID: 1179 / 363
Dotierung:
10.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Rahmenveranstaltung: Festakt
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Öffentl. Veranstaltung

Zentralrat der Juden in Deutschland
Postfach: 04 02 07
10061 BerlinTEL.: (030) 28 44 56-0
FAX: (030) 28 44 56 13
info [ät] zentralratdjuden.de
www.zentralratdjuden.de PREIS-WEBSEITE: http://www.zentralratdjuden.de ...
Beschreibung
Seit 1957 verleiht der Zentralrat der Juden in Deutschland den Leo-Baeck-Preis. Er ehrt damit Menschen, die sich zum einen in herausragender Weise für die jüdische Gemeinschaft eingesetzt haben und denen es zum anderen gelungen ist, aus den dunklen Kapiteln deutscher Geschichte Lehren für die Zukunft zu ziehen. Der Preis wird an Persönlichkeiten verliehen, die sich im Geiste Leo Baecks für die Ideale jüdischer Religion und Weltanschauung, für Humanismus und für die Verwirklichung der Menschenrechte einsetzen. Der Leo-Baeck-Preis wurde zu Ehren des jüdischen Wissenschaftlers und Rabbiners Leo Baeck gestiftet. Leo Baeck (1873-1956) amtierte bis zur Vernichtung der jüdischen Gemeinden durch die Nationalsozialisten als Oberrabbiner in Berlin. Obwohl er hätte ausreisen können, blieb er bei den Gemeindemitgliedern und wurde 1943 ins KZ nach Theresienstadt transportiert.
Unter dem Titel "50 Jahre Leo-Baeck-Preis" hat der Zentralrat der Juden 2007 eine Dokumentation über den Preis, seinen Werdegang, die Vita der Geehrten, die Laudatien und Dankesreden veröffentlicht.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt

Zusammensetzung:
Preisrichterkollegium aus dem Präsidium Zentralrats der Juden in Deutschland

Geförderte/Geehrte
  • Volker Beck
  • Nikolaus Schneider (Präses der EKD)
  • Christian Wulff
  • Theo Zwanziger
  • Dr. Angela Merkel
  • Prof. Dr. Hubert Burda
  • Prof. Dr. Dres. h.c. Peter Hommelhoff
  • Joschka Fischer
  • Dr. phil. h.c. Ralph Giordano
  • Iris Berben
  • Dr. Hans-Jochen Vogel (Bundesminister a. D.)
  • Friede Springer
  • Prof. Dr. h. c. Berthold Beitz
  • Dr. Else Beitz
  • Prof. Dr. Roman Herzog (Bundespräsident a. D.)
  • Helmut Kohl (Bundeskanzler a. D.)
  • Elisabeth Reisch
  • Otto Romberg
  • TRIBÜNE - Zeitschrift zum Verständnis des Judentums
  • Dr. h.c. Johannes Rau (Bundespräsident a. D.)
  • Dr. Richard von Weizsäcker (Bundespräsident a. D.)
  • nicht vergeben
  • Norddeutscher Rundfunk
  • Jobst Plog
  • nicht vergeben
  • Heiner Lichtenstein
  • Prof. Dr. Gisbert von Putlitz
  • Prof Dr. Gerhard Rau
  • nicht vergeben
  • nicht vergeben
  • nicht vergeben
  • nicht vergeben
  • nicht vergeben
  • nicht vergeben
  • Prof. Dr. Bernhard Brilling (Rabbiner)
  • Dr. Anton Maria Keim
  • Dr. Robert Weltsch
  • nicht vergeben
  • nicht vergeben
  • Prof. Dr. Dr. Josef Neuberger (posthum)
  • nicht vergeben
  • Jeanette Wolff
  • nicht vergeben
  • Dr. Hendrik George van Dam (posthum)
  • nicht vergeben
  • Rolf Vogel
  • Prof. Dr. Franz Böhm
  • Johannes Giesberts
  • nicht vergeben
  • nicht vergeben
  • Charles H. Jordan (posthum)
  • Ludwig Wörl
  • Dr. Ernst Blum
  • Dr. Konrad Schilling
  • Dr. Hans-Joachim Herberg
  • Dr. Pnina Navè Levinson
  • Dr. Julius I. Löwenstein
  • Prof. Dr. Helmut Paul
  • Prof. Dr. David Baumgardt
  • Dr. Reinhold Mayer
  • Dr. Franz Rödel
  • Prof. Dr. Walter Kaufmann
  • Karl Otten
  • Dr. Heinrich Strauss
  • Josef Wulf
  • Schalom Ben-Chorin
  • Dr. Eleonore Sterlin
  • Dr. H.G. Adler
  • Dr. Ernst Ludwig Ehrlich
  • Erwin Sylvanus
  • Dr. Peter Adler
  • Dr. Hermann Levin Goldschmidt

Finanzierung
Träger/Stifter:
Zentralrat der Juden in Deutschland

Spartenzuordnung
Weitere (u.a. Politische Kultur) > besondere Verdienste Hauptsparte 
Weitere (u.a. Politische Kultur) > kulturbezogene Forschung/Wissenschaft ---------- 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr