Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 560 von 662  | Bildende Kunst allgemein

Schloss Ringenberg Stipendium

Gründungsjahr: 1999, Ort der Verleihung: , Gesamtdotierung: 129.000 EUR

Künstlerstipendien auf Schloss Ringenberg für Künstlerinnen und Künstler aus den Niederlanden
Fördermaßnahme: Auslandsstipendium, 2 Vergaben
Zielgruppe: Professionelle, Nachwuchs
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: halbjährlich
Reichweite: Nur für Ausländer
Datenbank-ID: 2731 / 3893
Dotierung:
6.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.

Schloss Ringenberg
Derik-Baegert-Gesellschaft e.V.
Dr. Gudrun Bott
Schlossstraße 8
46499 Hamminkeln
TEL.: (02852 ) 92 29
kunst [ät] schloss-ringenberg.de
www.schloss-ringenberg.de PREIS-WEBSEITE: www.schloss-ringenberg.de/stip ...
Beschreibung
Schloss Ringenberg bietet einen Ort individueller Arbeit für Künstler und Künstlerinnen in ländlicher Umgebung, der Dank seiner Anbindung an die A3/A12 direkt mit den rheinischen und niederländischen Ballungszentren verbunden ist. Zehn Wohn-Ateliers (50 - 80 qm) stehen den Stipendiaten und Stipendiatinnen zur Verfügung.
Ziel der Stipendien ist es, die Geförderten für die Dauer des Stipendiums finanziell abzusichern, damit diese an einem Ort konzentriert arbeiten können. Zudem eröffnet die gleichzeitige Anwesenheit von mehreren Stipendiaten intensive Austauschmöglichkeiten, gefördert durch monatlich organisierte Ateliergespräche, moderiert von der Projektleitung und den Projektmitarbeitern, die der eingehenden Diskussion und Reflexion der jeweiligen künstlerischen Verfahren dienen.

Zum Jahresende zeigen die Stipendiaten und Stipendiatinnen ihre Arbeiten in einer gemeinsamen Ausstellung. Hinzu kommt eine "Export"-Ausstellung in einem der beiden niederländischen Partnermuseen, dem Museum Het Valkhof in Nijmegen oder im Museum voor Moderne Kunst Arnhem.
Stipendium
Dauer der Förderung: 6 Monat(e)
Monatlicher Betrag: 1.000 EUR
Das Stipendium läuft jeweils vom 1. Januar - 30. Juni und dem 1. Juli bis 31. Dezember.
Vom monatlichen Betrag ist die Ateliermiete in Höhe von durchschnittlich 300,- Euro inkl. Nebenkosten zu bestreiten. Zusätzlich tragen die Stipendiaten die Kosten für den individuellen Stromverbrauch.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch, niederländisch

Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Eine in der Zusammensetzung wechselnde Fachjury, bestehend aus den Leitern/Vertretern wichtiger Kunstinstitutionen, freiberuflichen Kuratoren/Kunstkritiern und Künstlern, entscheidet über die Vergabe aller vier Stipendien.

Geförderte/Geehrte
  • Jonathan van Doornum (1. Halbjahr)
  • Eva Olthof
  • Guðbjörg Einarsdóttir
  • Jolien Kramer
  • Susanne Sorensen-Neven
  • Rozemarijn Westerink
  • Kim Habers
  • Emilio Novani
  • Louise te Poele
  • David Scheidler
  • Mattijs Bredewold
  • Jeffry Koopmann
  • Julia Ninckblok
  • Majolein Jochems
  • Miriam Kuijpers
  • Anneke Ingwersen
  • Ben Kruisdijk
  • Conny Kuilboer
  • Willem van Landeghem
  • Özlem Altin
  • Ayuk Kuperus
  • Alina Pahl
  • Julie van der Scheer
  • Robbie Driessen
  • Henrik Kröner
  • Sjoerd Westbroek
  • Fashion Institute Arnhem (8 Studenten)
  • Finbar van Wijk
  • Jose Biscaya
  • Willeke Evenhuis
  • Bruno van Hooijdonk
  • Thorsten Nass
  • Michiel Reessink
  • Jan Taminiau
  • Ieke Trinks
  • Willem Weismann
  • Marijn Akkermans
  • Marije Langelaar

Finanzierung
Träger/Stifter:
Fonds BKVB (NL)
Der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen

Spartenzuordnung
Bildende Kunst > Bildende Kunst allgemein Hauptsparte 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr