Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 20 von 23  | Umweltschutz

muna – Mensch & Natur – Wettbewerb für aktiven Naturschutz

Gründungsjahr: 2001, Ort der Verleihung: Osnabrück, Gesamtdotierung: 25.000 EUR

Die Auszeichnung ruht oder wurde eingestellt
muna - Mensch & Natur - Preis für aktiven Naturschutz
Fördermaßnahme: Hauptpreis, 6 Vergaben
Zielgruppe: ehrenamtlich aktive Bürger
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: Sprachraum deutsch
Datenbank-ID: 2830 / 4276
Dotierung:
25.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Werkveröffentlichung
Die Gewinner und ihre Projekte werden von den Moderatoren Volker Angres und Claudia Krüger im wöchtenlichen Umweltmagazin "ZDF.umwelt" präsentiert.

Deutsche Bundesstiftung Umwelt
Zentrum für Umweltkommunikation der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gGmbH
Uwe Fuellhaas
An der Bornau 2
49090 Osnabrück
TEL.: (0541) 963 39 30
FAX: (0541) 963 39 90
u.fuellhaas [ät] dbu.de
www.dbu.de PREIS-WEBSEITE: www.dbu.de/719.html ...
Deutsche Bundesstiftung Umwelt
Zentrum für Umweltkommunikation der DBU gGmbH
Dr. Uwe Fuellhaas
An der Bornau 2
49090 Osnabrück
TEL.: 0541 96 33 930
FAX: 0541 96 33 990
u.fuellhaas [ät] dbu.de
www.dbu.de/722.html
PREIS-WEBSEITE:  http://www.dbu.de/722.html ...
Beschreibung
Ausgezeichnet werden Privatpersonen und Initiativen für beispielhaften Projekte, die zum Erhalt der Natur beitragen. Ebenso wird der Einsatz von Mitbürgern honoriert, die sich erfolgreich in der Öffentlichkeit für die Verbreitung des Themas engagieren. Die muna-Auszeichnung vergeben ZDF und DBU alljährlich in den fünf Kategorien Nachhaltigkeit, Idee & Innovation, Umweltinformation & -kommunikation, Kinder- & Jugendpreis sowie Lebensaufgabe Natur.

Der Preis wurde 2009 eingestellt.

Vgl. auch den DEUTSCHEN UMWELTPREIS der Deutschen Bundesstiftung Umwelt.
 
http://www.dbu.de/719.html
Naturschutzwettbewerb muna
Warum wirbt die DBU für ehrenamtlichen Naturschutz? Wie überall, wo man auf ehrenamtliche Unterstützung angewiesen ist, so macht sich auch im Naturschutz ein rückläufiges Interesse an aktiver Mitarbeit bemerkbar. Hier besteht offensichtlicher Handlungsbedarf, denn ohne die Mithilfe ehrenamtlich engagierter Bürger, ist flächendeckende Naturschutzarbeit in Deutschland nicht zu realisieren. Neben dem beruflichen und behördlichen Naturschutz ist ehrenamtliches Engagement eine der wichtigen Säulen zur Durchführung vielfältiger Naturschutzaufgaben. Ehrenamtlich aktive Bürger leisten einen wesentlichen Beitrag zur Erhaltung und Förderung von Lebensräumen, dem Schutz von Flora und Fauna und insbesondere auch der Öffentlichkeitsarbeit.

Wettbewerb für aktiven Naturschutz
Mit Tatkraft, Ausdauer und pfiffigen Ideen den Naturschutz unterstützen: Das ist der Gedanke hinter dem Wettbewerb muna – Mensch und Natur. Seit 2001 veranstalten ZDF und DBU gemeinsam diese erfolgreiche Aktion. Jedes Jahr werden Privatpersonen und Initiativen für Projekte und Aktionen ausgezeichnet, die zum Erhalt der Natur und der Kommunikation dieses wichtigen Themas beitragen. Die Palette der bisher prämierten Initiativen ist weit gefächert. Sie reicht von „klassischen Naturschutzprojekten“ bis hin zu außergewöhnlichen und öffentlichkeitswirksamen Aktionen. Wichtig ist die Förderung der Akzeptanz und insbesondere die Motivation Interessierter sich persönlich zu engagieren. Jeder hat die Möglichkeit seinen Beitrag zu leisten.

Anstiftung von Nachfolgeprojekten
Über die Verleihung des muna-Preises hinaus, stellt die DBU in jedem Jahr zusätzliche 100.000 € für Nachfolgeprojekte bereit. Diese Fördermaßnahme soll die Projektideen der Preisträger in der Öffentlichkeit verbreiten und zum Nachahmen anregen. Insbesondere kleinere Interessengemeinschaften, denen zur Realisierung ihrer Ideen oft die finanziellen Mittel fehlen, können hiervon profitieren.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich im Rahmen eines Wettbewerbes 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:k.A.

Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Eine Jury aus Vertretern führender deutscher Naturschutz- und Umweltverbände wie BUND, Euronatur, NABU, WWF und weiteren Experten wählt die Preisträger aus.

Mitglieder:
2007: Volker Angres, Zweites Deutsches Fernsehen, ZDF; Cornelia Blömer, Naturschutz Deutschland, NABU; Dr. Fritz Brickwedde, Deutsche Bundesstiftung Umwelt, DBU; Dr. Norbert Franck, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, BUND; Christoph Heinrich, Umweltstiftung WWF Deutschland; Dr. Sigurd Lehmann-Tolkmitt, Deutsche Bundesstiftung Umwelt, DBU; Christel Schroeder, Umweltstiftung Euronatur. 

Geförderte/Geehrte
  • Ute Czaschke (Jugendabteilungen der Freiwilligen Feuerwehren Moisburg und Hollenstedt und Ortsgruppe BUND Regesbostel)
  • Michael Hüttner (NAJU Eurotope.net Team)
  • Cornelia Ramthun (BUND-Naturerlebnisgarten Herten)
  • Jürgen Röper
  • Dr. Hans-Jürgen Stork (NABU Landesverband Berlin)
  • Dietmar Wonneberger (NABU Hambergen)
  • Sigrun Zobel
  • Stefan Brücher (Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen e.V.)
  • Axel Kramer (BUND-Kreisgruppe Ostholstein)
  • Ricarda Neubauer (private Initiative)
  • Wolfgang Reiche (Naturschutzzentrum Oberlausitzer Bergland)
  • Holger Sticht (Bündnis für die Wahner Heide e. V.)
  • Daniel Doer (Dachverband Deutscher Avifaunisten DDA e.V)
  • Sabine Eisch (WaldZeit e.V.)
  • Ralf Gerken (AG der Angelvereine Lauenbrück, Fintel und Westervesede)
  • Dr. Dieter Haas (NABU BAG Stromtod)
  • Marcel Hövelmann (NABU-Stadtverband Köln)
  • Klaus Nottmeyer-Linden
  • Dr. Dorothea Elsner
  • Walter Gräf (NABU, Gruppe für Naturschutz und Vogelkunde Wildeck)
  • Norbert Hirneisen (science4you)
  • Ursula Lindau (NAJU-Gruppe Voerde)
  • Nicolas Schetelig (private Initiative)
  • René Schuster (Lacoma e.V.)
  • Dr. Angela Stephan ( Bürgerinitiative "Pro Elbe" e. V.)
  • Michael Creutz (Marsdorfer e. V.)
  • Enno Jeddeloh (private Initiative)
  • Wolfgang Landsfeld (private Initiative)
  • Dr. Melanie von Orlow (Berliner Hymenopterendienst)
  • Erich Weiß (private Initiative)
  • Franz Beer
  • Lothar Kranz (Verein Blindengarten Bremen e. V.)
  • Dirk Münstermann (Kleingartenverein Kraut und Rüben e. V.)
  • Walter Oppel (BUND-Kreisgruppe Grafschaft Bentheim)
  • Wolfram Poick (private Initiative)

Finanzierung
Träger/Stifter:
Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF)
Deutsche Bundesstiftung Umwelt

Spartenzuordnung
Weitere (u.a. Politische Kultur) > Umweltschutz Hauptsparte 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr