Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 75 von 78  | Bildhauerei/Skulptur

Wilhelm-Lehmbruck-Preis

Gründungsjahr: 1966, Ort der Verleihung: Duisburg, Gesamtdotierung: 10.000 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 5 Jahre
Reichweite: International
Datenbank-ID: 1690 / 512
Dotierung:
10.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Öffentl. Veranstaltung

Stadt Duisburg
Kulturbüro
Barbara Wolff
Burgplatz 19
47051 Duisburg
TEL.: (0203) 283 4107
FAX: (0203) 283 6408
b.wolff [ät] stadt-duisburg.de
www.duisburg.de
Beschreibung
In Erinnerung an den Duisburger Künstler Wilhelm Lehmbruck hat die Stadt Duisburg den Wilhelm-Lehmbruck-Preis gestiftet, um Künstler zu fördern und internationale kulturelle Beziehungen aufzubauen. Der Wilhelm-Lehmbruck-Preis wird von der Stadt Duisburg seit 1966 im Turnus von 5 Jahren vergeben. Das Preisgericht, was sich aus international renommierten Kunstsachverständigen und Repräsentanten aus Rat und Verwaltung zusammensetzt, wählt den Preisträger/die Preisträgerin aus. Dabei werden sein/ihr gesamtes künstlerisches Schaffen und sein/ihr Beitrag zur Entwicklung der Skulptur gewürdigt. Mit der Verleihung des Preises ist eine Ausstellung im Wilhelm Lehmbruck Museum verbunden.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Vom Rat der Stadt Duisburg gewählte internationale Juroren, die in einer gemeinsamen Sitzung entscheiden.

Geförderte/Geehrte
  • Rebecca Horn
  • Reiner Ruthenbeck
  • Nam June Paik
  • Richard Long
  • Richard Serra
  • Joseph Beuys
  • Claes Oldenburg
  • Jean Tinguely
  • Norbert Kricke
  • Eduardo Chillida

Finanzierung
Träger/Stifter:
Stadt Duisburg

Spartenzuordnung
Bildende Kunst > Bildhauerei/Skulptur Hauptsparte 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr