Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 402 von 450  | Film allgemein

Preise des Kasseler Dokumentarfilm- und Videofests

Gründungsjahr: 1983, Ort der Verleihung: Kassel, Gesamtdotierung: 18.000 EUR

Preise des Kasseler Dokumentarfilm- und Videofestes - Goldener Herkules
Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Nachwuchs, Studierende
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: Regional
Datenbank-ID: 1896 / 5327
Dotierung:
3.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.

Filmladen Kassel e.V.
Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest
Gerhard Wissner / Kati Michalk
Goethestr. 31
34119 Kassel
TEL.: (0561) 707 64 21
FAX: (0561) 707 64 41
dokfest [ät] filmladen.de
www.filmladen.de
Beschreibung
Das Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest findet jährlich an sechs Tagen Mitte November statt. Veranstalter ist der Filmladen Kassel e.V., der für seine engagierte Kinoarbeit alljährlich auf Bundes- wie auf Landesebene ausgezeichnet wird. Herzstück des Festivals ist das Filmprogramm, das Dokumentarfilme und künstlerisch-experimentelle Produktionen umfasst. Die Medienkunst-Ausstellung Monitoring zeigt aktuelle Video- und Medieninstallationen; die DokfestLounge audiovisuelle Performances und VJ-Kunst. Zur interdisziplinären Fachtagung interfiction treffen im Rahmen des Festivals Theoretiker und Wissenschaftler verschiedenster Bereiche zusammen.
 
Der Goldene Herkules würdigt mit eine herausragende nordhessische Produktion. Zugelassen für den regionalen Wettbewerb sind Arbeiten:
- deren Regisseure ihren Wohnsitz in Nordhessen haben oder
- deren Regisseure ein Studium an der Universität Kassel, der Kunsthochschule Kassel bzw. einer vergleichbaren Medieneinrichtung in Nordhessen absolvieren oder
- die in Nordhessen realisiert und produziert wurden.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: keine Angabe 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:k.A.

Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
jährlich wechselnde Juryvertreter/innen

Mitglieder:
2011: Clemens Camphausen, Bettina Fraschke, Christine Litz, Thorsten Peters, Olaf Saumer | 2010: Clemens Camphausen, Bettina Fraschke, Thomas Majewski, Thorsten Peters, Christina Weiser | 2009: Clemens Camphausen, Bettina Fraschke, Thorsten Peters, Leyla Postalcioglu, Nico Sommer | 2008: Sinan Akkus, Clemens Camphausen, Bettina Fraschke, Marta Malowanczyk, Thorsten Peters | 2007: Thomas Ewald, Bettina Fraschke, Wieland Höhne, Susanne Jakubczyk, Thorsten Peters | 2006: Manuela Ammer, Friedrich Block, Bettina Fraschke, Jörg Rheinländer, Matthias Stocklöw | 2005: Bettina Fraschke, Raymond Ley, Ursula May, Prof. Dr. Ursula Panhans-Bühler, Héctor Jesús Gutiérrez Rodríguez | 2004: Bettina Fraschke, Salah A. El Oulidi, Naomi Naegele, Nikolaj Nikitin, Michael Wiedemann | 2003: Bettina Fraschke, Christoph Steinau, Thomas Stellmach, Heike Wiehle-Timm, Maria Wismeth | 2002: Dr. Holger Birkholz, Holger Ernst, Bettina Fraschke, Alfred Nemeczek, Annette Schriefers | 2001: Holger Birkholz, Dr. Wulf Herzogenrath, Dirk Schwarze, Prof. Dr. Karin Stempel, Katharina Wackernagel 

Geförderte/Geehrte
  • Dennis Stein-Schomburg (Andersartig)
  • Olaf Saumer (Suicide Club)
  • Thomas Majewski (Verborgen in Schnuttenbach)
  • Nico Sommer (Stiller Frühling)
  • Marta Malowanczyk (Marla)
  • Hyekung Jung (Drawing the Line)
  • Matthias Stockloew (Ütz, für "Grosse Kinder")
  • Héctor Jesús Gutiérrez Rodriguez (Ese es mi chama - Das ist mein Junge)
  • Salah Ahmed El Oulidi (Die Andalusische Nacht)
  • Christoph Steinau (Kommt alles Anders)
  • Holger Ernst (Kleine Fische)

Finanzierung
Träger/Stifter:
Machbar GmbH

Weitere Beteiligte
allg. Veranstaltungsförderung: Hessische Filmförderung
allg. Veranstaltungsförderung: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
allg. Veranstaltungsförderung: Stadt Kassel
allg. Veranstaltungsförderung: MEDIA Programme
allg. Veranstaltungsförderung: LPR Hessen
allg. Veranstaltungsförderung: Kulturstiftung der Kasseler Sparkasse
Spartenzuordnung
Film > Film allgemein Hauptsparte 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr