Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 98 von 373  | ohne Spartenschwerpunkt

Großer Kulturpreis der Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland

Gründungsjahr: 1987, Ort der Verleihung: Rheinland, Gesamtdotierung: 30.000 EUR

Förderpreis
Fördermaßnahme: Förderpreis
Zielgruppe: Professionelle, Nachwuchs
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: Regional
Datenbank-ID: 1469 / 5339
Dotierung:
5.000 EUR
   
Verleihung: Termin:  gleichzeitig mit dem Großen Kulturpreis

Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland
Geschäftsführung
Dorothée Coßmann
Postfach: 10 42 64
40033 DüsseldorfTEL.: (0211) 3892-415 /-423
FAX: (0211) 3892-236
kulturstiftung [ät] rsgv.de
www.sks-rheinland.de PREIS-WEBSEITE: www.sks-rheinland.de ...
Beschreibung
Die Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland ist eine Einrichtung aller rheinischen Sparkassen, deren Kulturarbeit sie ergänzt. Seit Aufnahme ihrer Tätigkeit im Jahr 1987 hat sie mit rund 13 Mio. Euro ein breites Spektrum kultureller Vorhaben unterstützt. Der Katalog der geförderten Projekte umfasst die Bereiche Malerei, Bildende Kunst, Musik, Literatur sowie auch Geschichte und Kulturgeschichte.
Die Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland vergibt jährlich ihren Rheinischen Kulturpreis: der Hauptpreis (Großer Kulturpreis), dotiert mit 30.000 Euro, wird für die Würdigung des künstlerischen Gesamtwerks vergeben. Der Förderpreis (5.000 Euro) soll junge Künstler auszeichnen und in ihrer Entwicklung fördern. Der Förderpreisträger wird durch den Preisträger des Großen Kulturpreises vorgeschlagen.
Zusätzlich vergibt die Stiftung jährlich den mit 5.000 Euro dotierten Jugend-Kulturpreis an Einrichtungen und Initiativen, die Kindern und Jugendlichen auf beispielhafte Weise kulturelle Werte vermitteln und sie zu eigenem kreativen Handeln anregen.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 


Teilnahmebedingungen:
Der Künstler muss mit dem Landesteil Rheinland in Nordrhein-Westfalen verbunden sein.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Vertreter der Stifter / Vergabeinstitutionen


Geförderte/Geehrte
  • Dr. Valentin Riedl (Filmschaffender)
  • Annen May Kantereit
  • Simon Sola Holischka
  • Andreas Schmitten
  • Andreas Dzialocha (Musiker, Berlin)
  • Fatih Cevikkollu (Kabarettist, Köln)
  • Floriane Kleinpaß (Schauspielerin, Essen)
  • Monika Czosnowska (Fotografin, Köln)
  • Agnes Meyer-Brandis (Medienkünstlerin, Köln)
  • Thomas Pletzinger (Autor, Berlin)
  • Musikschule Düren
  • Menschensinfonieorchester (Köln)
  • Erik Schumann (Geiger, Köln)
  • Tilman Rammstedt (Autor, Berlin)
  • Bernhard König (Komponist, Köln)
  • Jörg Wagner (Bildender Künstler, Köln)
  • Christine Sohn (Schauspielerin, Mülheim)
  • Dorothee Golz (Bildhauerin, Mülheim)
  • Oliver Drechsel (Pianist, Monheim)
  • André Nendza (Bassist und Komponist, Leverkusen)
  • Lars Reichow (Musik-Kabarettist, Mainz)
  • Karl von Westerholt (Bildender Künstler, Berlin)
  • Werner von Schnitzler (Geiger, Bad Münstereifel)
  • Stefan Schmitz (Ingo Ronkholz)
  • Ingo Ronkholz (Bildhauer, Köln)
  • Folkwang Tanzstudio (Essen)
  • Volker Pispers (Kabarettist, Düsseldorf)

Finanzierung
Träger/Stifter:
Rheinischer Sparkassen- und Giroverband

Spartenzuordnung
Allgemein/Spartenübergreifend > ohne Spartenschwerpunkt Hauptsparte 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr