Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 424 von 662  | Bildende Kunst allgemein

Kunstpreise der Stadt Kempten (Allgäu)

Gründungsjahr: 1950, Ort der Verleihung: Kempten/Allgäu

Kunstpreis der Stadt Kempten (Allgäu)
Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle, Nachwuchs
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: Regional, Bayern
Datenbank-ID: 1855 / 562
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung

Museen der Stadt Kempten (Allgäu)
Ursula Winkler
Rathausplatz 14
87435 Kempten
TEL.: (0831) 252 52 00
FAX: (0831) 252 54 63
museen [ät] kempten.de
www.museumsmeile-kempten.de
Museen der Stadt Kempten (Allgäu)
Rainhard Riepertinger
Rathausplatz 14
87435 Kempten
TEL.: (0831) 252 53 90
FAX: (0831) 252 54 63
Beschreibung
Die Stadt Kempten im Allgäu veranstaltet jährlich im Rahmen der Allgäuer Festwoche eine Kunstausstellung. Sie bedient sich dabei der Mithilfe und des fachlichen Rats des Berufsverbandes Bildender Künstler Schwaben- Süd e.V. Der Preis wird von der Jury einem in der Ausstellung vertretenen Künstler zuerkannt, entweder für in der Ausstellung vertretene Werke oder für sein gesamtes künstlerisches Schaffen. Gemeinsam mit dem Kunstpreis ( 4.100 €) werden folgende Preise verliehen:
Thomas-Dachser-Gedenkpreis mit EUR 2.600
Förderpreis aus der Dr.-Rudolf-Zorn-Stiftung mit EUR 2.000
Publikumspreis zum Ende der Ausstellung mit EUR 500
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 


Teilnahmebedingungen:
Zugelassen werden Originalwerke der Malerei, Grafik, Plastik, Fotografie und Videokunst. Teilnahmeberechtigt sind alle seit mindestens einem Jahr im Allgäu (Kreise Oberallgäu, Ostallgäu, Unterallgäu, Lindau und das württembergische Allgäu, kreisfreie Städte Kaufbeuren, Kempten und Memmingen sowie Zollanschlussgebiete Kleines Walsertal und Jungholz) lebende oder dort geborene Künstler/-innen.
Jeder/e Künstler/in ist berechtigt, bis zu zwei Arbeiten einzuliefern, diese dürfen dabei nicht älter als drei Jahre und in den letzten sechs Monaten in anderen Kollektivausstellungen im Allgäu nicht gezeigt worden sein.
Nähere Bedingungen sind bei den Veranstaltern erhältlich.
Der Veranstalter ist berechtigt, die angenommenen Werke für Presse- und Werbungszwecke unentgeltlich zu reproduzieren.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt

Zusammensetzung:
Die Jury setzt sich aus vier Vertretern der Stadt (der jeweils amtierende Oberbürgermeister oder ein von ihm zu benennender Vertreter als Vorsitzender, drei vom Veranstalter zu benennende Juroren, von denen mindestens einer ein bildender Künstler oder Kunstsachverständiger sein soll) sowie drei Vertretern des Berufsverbandes Bildender Künstler in Schwaben-Süd e.V. zusammen.

Geförderte/Geehrte
  • Angela Lohr (Thomas-Dachser-Gedenkpreis)
  • Lisa Antonie Scherer (Förderpreis der Dr.-Rudolf-Zorn-Stiftung)
  • Stefan Winkler (Kunstpreis der Stadt Kempten)
  • Franz Meier (Kunstpreis der Stadt Kempten)
  • Susanne Praetorius (Publikumspreis)
  • Uli Scheitenberger (Thomas Dachser Gedenkpreis)
  • Matthias Wohlgenannt (Förderpreis der Dr.-Rudolf-Zorn-Stiftung)

Finanzierung
Träger/Stifter:
Stadt Kempten (Allgäu)

Spartenzuordnung
Bildende Kunst > Bildende Kunst allgemein Hauptsparte 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr