Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 49 von 660  | Bildende Kunst allgemein

August-Macke-Preis

Gründungsjahr: 1959, Ort der Verleihung: Meschede, Gesamtdotierung: 40.000 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle, Nachwuchs
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 3 Jahre
Reichweite: Landesweit, Nordrhein-Westfalen
Datenbank-ID: 266 / 68
Dotierung:
20.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung

Hochsauerlandkreis
Fachdienst Kultur/Meschede
Wolfgang Meier
Steinstr. 27
59872 Meschede
TEL.: (0291) 94-1300
FAX: (0291) 9426171
kultur [ät] hochsauerlandkreis.de
PREIS-WEBSEITE: www.august-macke-preis.info ...
Hochsauerlandkreis
Fachdienst Kultur/Musikschule
Wolfgang Meier
Steinstr. 27
59872 Meschede
TEL.: (0291) 94-1465
FAX: (0291) 9426171
kultur [ät] hochsauerlandkreis.de
Beschreibung
Die Stadt Meschede als Geburtsort August Mackes verlieh den Kunstpreis, der dem Gedächtnis des Künstlers August Mackes gewidmet war, zur Förderung und Würdigung besonderer Leistungen im Bereich der Bildenden Künste in Nordrhein-Westfalen. Der Preis sollte nicht nur Gesamtwerke, sondern auch eigenständige Beiträge zur Vielfalt und Entwicklung der Bildenden Künste auszeichnen.
Seit 2008 hat der Hochsauerlandkreis gemeinsam mit dem bereits bestehenden Kuratorium August-Macke die Verantwortung für den August-Macke-Preis übernommen und diesen neu konzipiert. Er soll künftig alle drei Jahre im Bereich bildende Kunst vergeben werden. Der Preis entstand aus dem „Kulturpreis Hochsauerlandkreis“ und dem „August-Macke-Preis der Stadt Meschede“. Für eine Preisträgerausstellung mit begleitendem Katalog im Frühsommer 2010 im Sauerland-Museum des Hochsauerlandkreises in Arnsberg stehen weitere 20.000 Euro zur Verfügung. Der neue Kulturpreis, zu dem auch der „August-Macke-Förderpreis“ gehört, wird unterstützt von der Brauerei Veltins, den Sparkassen im Hochsauerlandkreis, von Sauerland Initiativ und der Kulturstiftung der Westfälischen Provinizal Versicherung sowie vom August-Macke-Kuratorium.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Möglich 

Bewerbungsfrist: keine Eigenbewerbung möglich | Bewerbungssprache:deutsch



Teilnahmebedingungen:
Verleihung nur an Personen, die in Nordrhein-Westfalen geboren sind oder dort seit mindestens einem Jahr den Hauptwohnsitz haben. Für jedes Vergabejahr entscheidet das Kuratorium über das Verfahren der Ermittlung der Preisträger, insbesondere über die Durchführung von Ausschreibungen, Wettbewerben sowie über Beschränkungen auf bestimmte Themen oder bildnerische Techniken.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt

Zusammensetzung:
Bisher war die Jury für jede Verleihung vom Kuratorium zu berufen und mit mindestens fünf Mitgliedern zu besetzen.
Seit 2008 - Neukonzeption durch den Hochsauerlandkreis - wird die Jury auf Vorschlag des Kuratorium August Macke vom Landrat des Hochsauerlandkreises ernannt. Diese setzt sich folgendermaßen zusammen:
- 3 Fachjuroren
- 3 Vertreter des Kuratorium August Macke
- Landrat des Hochsauerlandkreises
- Vorsitzender und stv. Vorsitzender des Kulturausschusses HSK (als Beisitzer, nicht stimmberechtigt)

Mitglieder:
2008: Dr. Pia Müller-Tamm, Prof. Dr. Jean-Christophe Ammann, Prof. Dr. Rainer Stamm, Christine Schlering-Bertelsmeyer, Prof. Dr. Carl Peter Buschkühle, Prof. Dr. Helmut Mozcala, Georg Scheuerlein (als Vertreter des Landrates Dr. Karl Schneider), Werner Wolff (Kulturausschussvorsitzender, nicht stimmberechtigt), Horst Vielhaber (als Vertreter des stv. Kulturausschussvorsitzenden Klaus Opdenacker, nicht stimmberechtigt), Michael Schaefer (Jurysitzungsleiter, nicht stimmberechtigt) | 2000: Klaus Bussmann, Frank-Günter Zehnder, Helmut Moczala, Gerhart Ullrich, Dieter Wurm 

Geförderte/Geehrte
  • Kerstin Brätsch
  • Corinne Wasmuht
  • Leiko Ikemura
  • Matthias Weischer
  • Ansgar Nierhoff

Finanzierung
Träger/Stifter:
Hochsauerlandkreis

Erg. Förderer/Sponsoren:
Kuratorium August Macke / Privater Stifter
Sparkassen im Hochsauerlandkreis

Spartenzuordnung
Bildende Kunst > Bildende Kunst allgemein Hauptsparte 
Bildende Kunst > Bildhauerei/Skulptur ---------- 
Bildende Kunst > Malerei ---------- 
Bildende Kunst > Objektkunst ---------- 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr