Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 20 von 57  | künstlerische Grafik

Horst-Janssen-Grafik-Preis

Gründungsjahr: 2003, Ort der Verleihung: Oldenburg, Gesamtdotierung: 20.000 EUR

Horst-Janssen-Grafikpreis der Claus Hüppe-Stiftung
Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle, Nachwuchs
Altersbeschränkung:  39 Jahre
Vergabe: alle 3 Jahre
Reichweite: Regional
Datenbank-ID: 4007 / 7533
Dotierung:
20.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Katalog, Ausstellung, Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung

Horst-Janssen-Museum Oldenburg
Wissenschaftliche Leitung
Dr. Jutta Moster-Hoos
Am Stadtmuseum 4 - 8
26121 Oldenbeurg
TEL.: (0441) 235 28 91
FAX: (0441) 235 33 50
info [ät] horst-janssen-museum.de
www.horst-janssen-museum.de
Horst-Janssen-Museum Oldenburg
Wissenschaftliche Leitung
Dr. Jutta Moster-Hoos
Postfach: 4-8
26121 Oldenburg
TEL.: 0441-235 2891
info [ät] horst-janssen-museum.de
www.horst-janssen-museum.de
PREIS-WEBSEITE:  www.horst-janssen-museum.de ...
Beschreibung
Der Horst-Janssen-Grafik-Preis der Claus Hüppe-Stiftung wird alle drei Jahre an einen Künstler/eine Künstlerin verliehen, der/die auf Papier arbeitet. Dabei werden Nachwuchskünstler aus den Bereichen Aquarelle, Zeichnungen, Druck-, Computergrafik oder Fotografie gleichermaßen berücksichtigt. Die Jury legt bei der Wahl des Preisträgers besonderes Augenmerk auf handwerkliche Qualität, innovative Gestaltung und originäre Auffassung eines Themas.
Der Preis ist mit einer Ausstellung im Horst-Janssen-Museum verbunden. Ein Katalog dokumentiert das Schaffen des Preisträgers und berücksichtigt auch die übrigen Bewerber.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 


Teilnahmebedingungen:
Die Claus Hüppe-Stiftung bittet acht herausragende Künstlerpersönlichkeiten, jeweils einen Nachwuchs-künstler/eine Nachwuchskünstlerin vorzuschlagen, dessen/deren Arbeiten durch handwerkliche Qualität, innovative Gestaltung und originäre Auffassung eines Themas überzeugen.
Werke auf Papier, wie Aquarelle, Zeichnungen, Druck-, Computergrafik oder Fotografie werden gleichermaßen berücksichtigt. Der/die vorgeschlagene Nachwuchskünstler/in wird eingeladen, Arbeiten aus den letzten beiden Jahren an das Horst-Janssen-Museum zu senden.
Aus diesen Werken wählt eine Jury, bestehend aus der Museumsleitung, der Claus Hüppe-Stiftung und Persönlichkeiten der Kunst und Kunstvermittlung den/die Preisträger/in aus.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury



Mitglieder:
2011: Prof. Dr. Wulf Herzogenrath (Direktor der Kunsthalle Bremen), Max Hollein (Direktor der Schirn Kunsthalle und des Städel Museum Frankfurt), Rik Reinking (Sammler und Kurator aus Hamburg), Dr. Friedrich Scheele, Dr. Jutta Moster-Hoos (beide Horst-Janssen-Museum Oldenburg) | 2008: Prof. Dr. Jean-Christophe Ammann (ehemaliger Leiter des Museums für Moderne Kunst Frankfurt), Dr. Julian Heynen (Kunstsammlung K 21, Düsseldorf), Rik Reinking (Sammler und Kurator, Hamburg), Prof. Dr. Ewald Gäßler, Dr. Jutta Moster-Hoos (beide Horst-Janssen-Museum Oldenburg)  

Geförderte/Geehrte
  • Tobias Dostal
  • Ralf Ziervogel
  • Michael Wutz
  • Anna Lea Hucht
  • Daniel Roth
  • Katja Eckert

Finanzierung
Träger/Stifter:
Claus Hüppe-Stiftung

Spartenzuordnung
Bildende Kunst > künstlerische Grafik Hauptsparte 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr