Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 181 von 662  | Bildende Kunst allgemein

GASAG-Kunstpreis

Gründungsjahr: 1997, Ort der Verleihung: Berlin, Gesamtdotierung: 10.000 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Nachwuchs
Altersbeschränkung:  35 Jahre
Vergabe: alle 2 Jahre
Reichweite: Landesweit, Berlin
Datenbank-ID: 2419 / 7737
Dotierung:
10.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.

GASAG Berliner Gaswerke Aktiengesellschaft
Konzernkommunikation
Henriette-Herz-Platz 4
10178 Berlin
TEL.:
sponsoring [ät] gasag.de
www.kunst.gasag.de PREIS-WEBSEITE: www.kunst.gasag.de ...
GASAG Berliner Gaswerke Aktiengesellschaft
Konzernkommunikation
Birgit Jammes
Henriette-Herz-Platz 4
10178 Berlin
TEL.: 030-7872-3042
FAX: 030-7872-3044
bjammes [ät] gasag.de
www.kunst.gasag.de
PREIS-WEBSEITE:  www.kunst.gasag.de ...
Beschreibung
Der GASAG-Kunstpreis wurde mit der Hochschule der Künste (Berlin) entwickelt und war zunächst ein Preis zur Meisterschülerförderung. In den ersten fünf Jahren wurde der GASAG-Kunstpreis insgesamt an 12 Meisterschüler der HdK verliehen. Mit der Kunstfabrik am Flutgraben e. V. wurde der GASAG-Kunstpreis zu einem Gesamtberliner Nachwuchsförderpreis im Bereich Bildende Kunst weiterentwickelt und hat sich in der Berliner Kunst- und Kulturlandschaft einen festen Platz erobert. Nach der siebenmaligen Vergabe des GASAG-Kunstpreis mit der Kunstfabrik am Flutgraben wurde der Kunstpreis erneut weiter entwickelt.
In der Kooperation mit der Berlinischen Galerie wird der GASAG-Kunstpreis bei der Auswahl thematischen Kriterien unterworfen und bewegt sich auf der Schnittstelle von Kunst und Wissenschaft. Wissenschaft bedeutet Fortschritt und ohne ständigen Fortschritt ist die Welt heute nicht mehr vorstellbar. Wissenschaftliche Methoden und Erkenntnisprozesse zu hinterfragen, sich anzueignen und zu nutzen und in künstlerische Ausdrucksformen umzusetzen um somit Denkanstöße zu geben ist ein Aspekt, der mit diesem Ansatz verfolgt wird. Es entsteht so eine Art „GASAG-Labor“ in dem die künstlerische und wissenschaftliche Kreativität gefördert wird.
Mit dieser Neuausrichtung will das Unternehmen seinen Beitrag dazu leisten, dem GASAG-Kunstpreis zu einem höheren Renommee und einer größere Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit zu verhelfen und künstlerische Setzungen in der Berlinischen Galerie zu ermöglichen.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury


Geförderte/Geehrte
  • Julian Charrière
  • Andreas Greiner
  • Nik Nowak
  • Tue Greenfort
  • Susanne Kriemann
  • Marcellvs L.
  • Mandla Reuter
  • Mandla Reuter
  • Ulrike Kuschel
  • Clemens von Wedemeyer
  • Nezaket Ekici
  • Judith Hopf
  • Carsten Fock
  • Albrecht Kunkel
  • Filip Zorzor
  • Jong-Gou Lee
  • Anett Gerda Ohnesorge

Finanzierung
Träger/Stifter:
GASAG - Berliner Gaswerke Aktiengesellschaft
Berlinische Galerie - Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur

Spartenzuordnung
Bildende Kunst > Bildende Kunst allgemein Hauptsparte 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr