Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 380 von 662  | Bildende Kunst allgemein

Kunstpreis der Stadt Kirn

Gründungsjahr: 1979, Ort der Verleihung: Kirn/Nahe, Gesamtdotierung: 3.000 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis, 4 Vergaben
Zielgruppe: Professionelle, Nachwuchs
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 3 Jahre, anderer Turnus möglich
Reichweite: International
Datenbank-ID: 1143 / 974
Dotierung:
1.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Bronzeplakette, Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung

Stadtverwaltung Kirn
Hauptverwaltung
Fritz Wittko
Postfach: 93
55606 Kirn/NaheTEL.: 06572/135112
FAX: 06752/1355112
fritz.wittko [ät] kirn.de
www.kirn.de
Stadtverwaltung Kirn, Bürgermeisteramt
Hauptverwaltung
Fritz Wittko
Postfach: 93
55606 Kirn/Nahe
TEL.: 06752/135112
FAX: 06752/1355112
stadtverwaltung [ät] kirn.de
www.kirn.de
PREIS-WEBSEITE:  www.kirn.de ...
Beschreibung
Unterstützt von der Wilhelm-Dröscher-Stiftung vergibt die Stadt Kirn seit 1979 einen Kunstpreis für Malerei und Grafik.
 
1. Preis: 1.000 €, 2. Preis: 500 €
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: 2013 | Bewerbungssprache:deutsch

Bewerbungsunterlagen:
Bewerbungsbogen (wird dem Künstler zugesandt bzw. ist im Internet verfügbar) mit Name und Anschrift, künstlerischem Werdegang, Auszeichnungen, Ausstellungen, Mitgliedschaft in Künstlerverbänden etc.

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahmebedingungen sind dem jeweiligen Ausschreibungstext zu entnehmen. Es handelt sich um wechselnde Aufgabenstellungen, im Jahr 2006 z. B. mit dem Titel "2006 "Global 2006".
Zusammen mit dem Bewerbungsbogen sind digitale Aufnahmen per E-Mail an die Adresse kunst@kirn.de oder als CDl(JPG-Datei - keine Fotos, keine Dias) von maximal zwei Werken einzureichen. Nach der Vorauswahl werden die am Wettbewerb teilnehmenden Künstler aufgefordert, die beiden Originale einzusenden. Diese sollen den Umfang von ca. einen Quadratmeter nicht überschreiten und dürfen noch nicht bei anderen Wettbewerben prämiert worden sein. Die Arbeiten müssen in der Ausstellung verkäuflich (die Stadt erhält im Rahmen der Ausstellung einen Anteil von 10 % des Verkaufserlöses), sowie gerahmt und hängefertig hergerichtet sein.
Hin- und Rücktransport der Werke erfolgt durch den Künstler bzw. auf dessen Kosten und Gewähr. Nach dem jeweils festgesetzten Termin eingereichte Arbeiten werden nicht berücksichtigt. Die für die zur Verfügung gestellten Arbeiten werden während des Ausstellungszeitraums in der Höhe des angegebenen Wertes versichert.
Jeder Bewerber erkennt mit der Einreichung seiner Arbeiten die vom Auslober festgelegten Bedingungen an. Die Entscheidung der Jury ist nicht anfechtbar.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt

Zusammensetzung:
Der Bürgermeister als Vetreter der Stadt Kirn, ein Vertreter der Dröscher-Stiftung, ein Vertreter des Landes Rheinland-Pfalz sowie sechs vom Bürgermeister zu berufende unabhängie Künstler, die sich nicht am Wettbewerb beteiligen dürfen.

Mitglieder:
2006: Dr. Richard Auernheimer, MdL Peter Wilhelm Dröscher, Fritz Wagner, Werner Fuchs, Andrea A. Acker, Karlheinz Brust, Horst Frick, Martina Hahn, Hannelore Hilgert, Herbert Heß, Katja Theinkom | 2002: Hans-Ulrich Stelter (Vorsitzender der Jury), Dr. Richard Auernheimer, MdL Peter Wilhelm Dröscher, Fritz Wagner, Walter W. Janshen, Andrea A. Acker, Karlheinz Brust, Horst Frick, Herbert Heß 

Geförderte/Geehrte
1. PREIS GRAFIK:
  • Peter L. Schedler
1. PREIS MALEREI:
  • Angelika Gerhardt
2. PREIS GRAFIK:
  • Heinz Wallisch
2. PREIS MALEREI:
  • Michael Grudziecki (Spanien)
1. PREIS GRAFIK:
  • Peter Frei
1. PREIS MALEREI:
  • Brigitte Kurzrock
2. PREIS GRAFIK:
  • Frank Zucht
2. PREIS MALEREI:
  • Karlheinz Zwick
  • Martina Schad
1. PREIS GRAFIK:
  • Agata Schubert
1. PREIS MALEREI:
  • Prof. Harald Becker
2. PREIS GRAFIK:
  • Patrick Fauck (geteilt)
2. PREIS MALEREI:
  • Antonie Becker
  • Heidi Nübling (geteilt)
1. PREIS GRAFIK:
  • Irmgard Flemming
1. PREIS MALEREI:
  • Eskild Beck (Dänemark)
2. PREIS GRAFIK:
  • Christa Niestrath
2. PREIS MALEREI:
  • Cornelia Klause
1. PREIS GRAFIK:
  • Usch Quednau
1. PREIS MALEREI:
  • Detlev Norgel
2. PREIS GRAFIK:
  • Lisa Joncker
2. PREIS MALEREI:
  • Koroush Namazi
1. PREIS GRAFIK:
  • Bernd Koblischeck
1. PREIS MALEREI:
  • Riki Strassler
2. PREIS GRAFIK:
  • Thomas Bühler
2. PREIS MALEREI:
  • Eugen Grittmann
  • Veronika Hagen (geteilt)
1. PREIS GRAFIK:
  • Martin Adrian
1. PREIS MALEREI:
  • Udo W. Gottfried
2. PREIS GRAFIK:
  • Wilke Theodor Wilken
2. PREIS MALEREI:
  • Klaus Hilgendag
1. PREIS GRAFIK:
  • Volker Lehnert
1. PREIS MALEREI:
  • Klaus H. Wendel
2. PREIS GRAFIK:
  • Norbert Städele
2. PREIS MALEREI:
  • Antonie Becker
PREIS GRAFIK:
  • Werner Persy
PREIS MALEREI:
  • Jochen Sendler
PREIS ZEICHNUNGEN:
  • Klaus Schröter

Finanzierung
Träger/Stifter:
Wilhelm-Dröscher-Stiftung
Stadt Kirn

Weitere Beteiligte
Ergänzende/ideelle Partner: Wilhelm-Dröscher-Stiftung
Spartenzuordnung
Bildende Kunst > Bildende Kunst allgemein Hauptsparte 
Bildende Kunst > Druckgrafik ---------- 
Bildende Kunst > Malerei ---------- 
Design/Gestaltung > Grafikdesign ---------- 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr