Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 25 von 59  | Kulturelle Bildung

Esperanto Kulturpreis der Fame-Stiftung und der Stadt Aalen

Gründungsjahr: 1990/91, Ort der Verleihung: Aalen, Gesamtdotierung: 5.000 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: keine Angabe
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: Sonstiges, alle zwei bis drei Jahre
Reichweite: International
Datenbank-ID: 545 / 183
Dotierung:
5.000 EUR
   
Verleihung: Termin:  in der Regel im Herbst alle zwei Jahre
Weitere Aufwendungen: Öffentl. Veranstaltung

Stadt Aalen, Schul-, Sport- und Kulturamt
Herr Haisch
Marktplatz 30
73430 Aalen
TEL.: (07361) 5 20
FAX: (07361) 52 19 02
presseamt [ät] aalen.de
www.aalen.de
Stadt Aalen, Schul-, Sport- und Kulturamt
Herr Haisch
Marktplatz 30
73430 Aalen
TEL.: (07361) 52 11 09
FAX: (07361) 52 19 11
Beschreibung
Der Esperanto-Kulturpreis kann Personen, Vereinigungen oder Einrichtungen verliehen werden, die sich über eine längere Zeit durch Schaffen, Nutzen oder Verbreiten kultureller Werke um die Förderung internationaler Verständigungsmittel im Rahmen der gemeinnützigen Zwecke der FAME-Stiftung verdient gemacht haben.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Möglich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch



Teilnahmebedingungen:
Der Abschluss der Arbeiten sollte nicht länger als zwei Jahre zurückliegen oder einen deutlichen Bezug zur Gegenwart aufweisen.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt

Zusammensetzung:
Über die Vergabe des Esperanto-Kulturpreises entscheidet ein Preisgericht, in das die FAME-Stiftung, die Stadt Aalen und das Deutsche Esperanto-Institut für jeden Wettbewerb je einen Vertreter entsenden.

Finanzierung
Träger/Stifter:
Stadt Aalen
FAME-Stiftung für internationale Verständigungsmittel

Spartenzuordnung
Weitere (u.a. Politische Kultur) > interkulturelle Verständigung Hauptsparte 
Allgemein/Spartenübergreifend > Kulturelle Bildung ---------- 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr