Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 1 von 179  | Design/Gestaltung

Aenne-Biermann-Preis für deutsche Gegenwartsfotografie

Gründungsjahr: 1992, Ort der Verleihung: Gera, Gesamtdotierung: 7.500 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle, Nachwuchs, Amateure, Studierende
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 2 Jahre
Reichweite: National
Datenbank-ID: 204 / 883
Dotierung:
3.000 EUR
   
Verleihung: Termin:  13.04.2021
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Öffentl. Veranstaltung
Es werden jeweils ein 1. Preis 3.000 Euro, 2. Preis 1.500 Euro, 3. Preis 1.000 Euro sowie 4 weitere Auszeichnungen in Höhe von 500 Euro vergeben.

Museum für Angewandte Kunst Gera
Julia Ortmeyer
Greizer Str. 37
07545 Gera
TEL.: (0365) 838 14 36
FAX: (0365) 838 14 32
musak [ät] gera.de
www.museeen-gera.de PREIS-WEBSEITE: www.museen-gera.de/museen/muse ...
Museum für Angewandte Kunst Gera
Julia Ortmeyer
Greizer Str. 37
07545 Gera
TEL.: (0365) 838 1436
musak [ät] gera.de
www.museen-gera.de
PREIS-WEBSEITE:  www.museen-gera.de ...
Beschreibung
Der Aenne-Biermann-Preis für deutsche Gegenwartsfotografie, nach der deutschen Fotografin Aenne Biermann benannt, gilt als eine der bedeutendsten deutschen Auszeichnungen für Fotografie.
Der Aenne-Biermann-Preis ist mit einem Preisgeld, einer Ausstellung im Museum für Angewandte Kunst Gera und einer Publikation verbunden. Um den 13. Aenne-Biermann-Preis können sich alle Fotografinnen bewerben, die in Deutschland einen Wohnsitz haben. Die eingereichten Fotoarbeiten sollten den bildnerischen Intentionen Aenne Biermanns entsprechen. Das bedeutet, eine Innovative, dem Menschen und dem Gegenstand verpflichtete Darstellungsweise, die der zeitgenössischen Fotografie neue Impulse verleiht.
 
Das Museum für Angewandte Kunst der Otto-Dix-Stadt Gera und die SV SparkassenVersicherung schreiben den 13. Aenne-Bier-mann-Preis für deutsche Gegenwartsfotografie aus. Mit diesem Preis soll der 1898 in Goch geborenen und ab 1920 in Gera leben-den Fotografin Aenne Biermann, die zu den herausragenden Lichtbildnerinnen Deutschlands gehört, gedacht und gleichzeitig zeitgenössische Fotografie gefördert werden.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: 01.01.2021 | Bewerbungsgebühr: 15 EUR | Bewerbungssprache:deutsch

Bewerbungsunterlagen:
Portfolio mit max. drei fotografischen Arbeiten als PDF
Kurzvita mit Ausstellungsbeteiligung der letzten fünf Jahre
Kopie des Einzahlungsbelegs der Verwaltungsgebühr in Höhe von 15 €
Vollständige Kontaktdaten des Bewerbers

Teilnahmebedingungen:
Um den 13. Aenne-Biermann-Preis können sich alle Foto-grafinnen bewerben, die in Deutschland einen Wohnsitz haben. Die eingereichten Fotoarbeiten sollten den bildnerischen Intentionen Aenne Biermanns entsprechen. Das bedeutet, eine Innovative, dem Menschen und dem Gegenstand verpflichtete Darstellungsweise, die der zeitgenössischen Fotografie neue Im-pulse verleiht. Alle Teilnehmenden können sich mit maximal drei Arbeiten/Fotoserien bewerben. Diese sollten in den letzten zwei Jahren entstanden sein und auf anderen Wettbewerben noch keinen Preis erhalten haben. Buchprojekte sind nicht zugelassen.
Bitte beachten Sie auch den vollständigen Ausschreibungstext unter:
https://www.museen-gera.de/museen/museum-fuer-angewandte-kunst/13-aenne-biermann-preis
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Vertreter der Stifter / Vergabeinstitutionen

Zusammensetzung:
Die Jury setzt sich aus Fotografen, Fototheoretikern und Kunstwissenschaftlern zusammen.

Geförderte/Geehrte
  • Andreas Rost
  • Daniel Daniel Poller

Finanzierung
Träger/Stifter:
Stadt Gera
Museum für Angewandte Kunst Gera

Spartenzuordnung
Design/Gestaltung > Fotografie allgemein Hauptsparte 
Design/Gestaltung > Design allgemein ---------- 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr