Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 33 von 43  | Übersetzung

Rattenfänger-Literaturpreis

Gründungsjahr: 1984, Ort der Verleihung: Hameln, Gesamtdotierung: 5.000 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Autoren, Bearbeiter, Übersetzer und Illustratoren
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 2 Jahre
Reichweite: Regional
Datenbank-ID: 1460 / 2842
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung

Stadt Hameln
Kulturbüro
Rathausplatz 1
31785 Hameln
TEL.: (0 51 51) 202 13 01
FAX: (0 51 51) 202 15 69
kultur [ät] hameln.de
www.hameln.de
KULTURbüro der Stadt Hameln
Greten
Osterstraße 2, Hochzeitshaus
31785 Hameln
TEL.: (05151) 20 26 50
FAX: (05151) 20 26 51
kultur [ät] hameln.de
www.hameln.de/rathaus/fachbereiche/rattenfaenger-literaturpreis.htm
PREIS-WEBSEITE:  www.hameln.de/rathaus/fachbere ...
Beschreibung
Im Jubiläumsjahr "700 Jahre Rattenfänger von Hameln" stiftete die Stadt 1984 den Rattenfänger-Literaturpreis. Ausgezeichnet werden ein oder zwei Märchen- oder Sagenbücher, phantastische Erzählungen, moderne Kunstmärchen oder Erzählungen aus dem Mittelalter für Kinder und Jugendliche. Der Preis kann an
Autoren, Bearbeiter, Übersetzer und Illustratoren vergeben werden.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:k.A.

Bewerbungsunterlagen:
Eingereicht werden sollen Bücher, die in den zwei Jahren vor dem Jahr der Preisverleihung erschienen sind. Sie müssen dem Kulturbüro der Stadt Hameln in sechsfacher Ausführung vorgelegt werden.

Teilnahmebedingungen:
Ausgezeichnet werden sollen Märchen- oder Sagenbücher, moderne Kunstmärchen oder Erzählungen aus dem Mittelalter für Kinder und Jugendliche, sowie deren Autoren, Bearbeiter, Übersetzer und Illustratoren. Demgemäss ist eine Teilung des Preises möglich. Sofern ein Rückgabewunsch nicht ausdrücklich geäußert wird, werden die Bücher nach der Preisverleihung der Bibliothek oder einer karitativen Einrichtung überlassen.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt



Mitglieder:
2010/12: Prof. Dr. Bernhard Rank (Literaturwissenschaftler - Juryvorsitzender), Maren Bonacker (Literaturwissenschaftlerin), Doris Hedemann (Dipl.-Bibliothekarin), Dr. Maria Linsmann (Bilderbuchmuseum Troisdorf), Claudia Möhlmann (Buchhändlerin), Dr. Verena Rutschmann (Schweizerisches Institut für Kinder- und Jugendmedien), Peter Seiler (Buchhändler) | 2000: Helmut Fischer, Birgit von Harten, Ilke Heinzelmann, Elisabeth Hohmeister, Renate Raecke-Hauswedell, Gundel Mattenklott, Hans Witte 

Geförderte/Geehrte
  • Felicitas Hoppe (für "Iwein Löwenritter")
  • Martin Baltscheit (für "Zarah. Du hast doch keine Angst, oder?")
  • Zoran Drvenkar
  • Chen Jianghong (für "Der Tigerprinz")
  • Peter Dickinson (für "Tanzbär")
  • Urs Gösken (für "Drei Säcke voll Rosinen")
  • Chadîdscha Hassan
  • Najim A. Mustafa
  • Jutta Richter (für "Der Hund mit dem gelben Herzen oder die Geschichte vom Gegenteil")

Finanzierung
Träger/Stifter:
Stadt Hameln
Stadt Hameln
Bibliotheksgesellschaft Hameln
Kulturstiftung Hameln
Landschaftsverband Hameln-Pyrmont
Stadtwerke Hameln
VGH Versicherungen

Spartenzuordnung
Literatur > Kinder- und Jugendbuch Hauptsparte 
Design/Gestaltung > Buchgestaltung/-illustration ---------- 
Literatur > Übersetzung ---------- 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr