Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 21 von 43  | Übersetzung

Johann Friedrich von Cotta-Literatur- und Übersetzerpreis der Landeshauptstadt Stuttgar

Gründungsjahr: 1978, Ort der Verleihung: Stuttgart, Gesamtdotierung: 20.000 EUR

Literaturpreis der Landeshauptstadt Stuttgart
Fördermaßnahme: Hauptpreis, 2 Vergaben
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 3 Jahre
Reichweite: National
Datenbank-ID: 1209 / 369
Dotierung:
10.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung

Landeshauptstadt Stuttgart
Kulturamt
Marion Isabella Kadura
Eichstr. 9
70173 Stuttgart
TEL.: (0711) 216 63 32
FAX: (0711) 216 95 63 32
marion.kadura [ät] stuttgart.de
www.stuttgart.de/kulturpreise PREIS-WEBSEITE: www.stuttgart.de/kulturpreise ...
Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart
Schleicher-Fahrion
Postfach: 10 60 34
70161 Stuttgart
TEL.: (0711) 216 63 32
FAX: (0711) 216 95 63 32
www.kulturstuttgart.de
PREIS-WEBSEITE:  www.kulturstuttgart.de ...
Beschreibung
Der "Johann Friedrich von Cotta-Literatur- und Übersetzerpreis der Landeshauptstadt Stuttgart" wird im dreijährigen Turnus an jeweils eine Schriftstellerin/ einen Schriftsteller und eine Übersetzerin/ einen Übersetzer verliehen. Er ist mit 20.000 Euro dotiert.

Er steht in der Tradition des "Literaturpreises der Stadt Stuttgart", der 1978 bis 2002 im Zweijahresturnus verliehen wurde. Zunächst gab es jeweils drei Preisträger/innen - zwei Schriftsteller/innen und eine Übersetzerin/ einen Übersetzer. Seit 1996 wird der Preis zu gleichen Teilen an eine Schriftstellerin/ einen Schriftsteller und eine Übersetzerin/ einen Übersetzer vergeben.

2003 beschloss der Verwaltungsausschuss des Stuttgarter Gemeinderats die Neukonzeption und Umbenennung. Er hob die regionale Begrenzung auf Baden-Württemberg auf und legte fest, dass der Preis "für herausragende deutschsprachige erzählende Literatur und / oder publizistische Essayistik" und "für überragende Übersetzungen ins Deutsche" vergeben wird.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt


Geförderte/Geehrte
  • Günter Herburger (Schriftsteller)
  • Dr. Claudia Ott (Übersetzerin)
  • Hartmut Köhler (Übersetzer)
  • Egon Schwarz (Schriftsteller)
  • Dr. Petra Morsbach (Schriftstellerin)
  • Michael Walter (Übersetzer)
  • Dr. Ralph Dutli (Übersetzer)
  • Dr. Jürgen Lodemann (Schriftsteller)
  • Peter O. Chotjewitz (Schriftsteller)
  • Nikolaus Stingl (Übersetzer)
  • Hildegard Grosche (Übersetzerin)
  • Dr. phil Hermann Kinder (Schriftsteller)
  • Maria Beig (Schriftstellerin)
  • Willi Zurbrüggen (Übersetzer)
  • Albrecht Goes (Schriftsteller)
  • Reinhard Gröper (Schriftsteller)
  • Barbara Henninges
  • Helga Pfetsch (Übersetzerin)
  • Tina Stroheker (Schriftstellerin)
  • Rolf Vollmann (Schriftsteller)
  • Zsuzsanna Gahse (Schriftstellerin)
  • Johannes Poethen (Schriftsteller)
  • Rosemarie Tietze (Übersetzerin)
  • Maria Csollán (Übersetzerin)
  • Ludwig Greve (Schriftsteller)
  • Hanns-Josef Ortheil (Schriftsteller)
  • Walter Helmut Fritz (Schriftsteller)
  • Dr. Christoph Lippelt (Schriftsteller)
  • Elke Weh (Übersetzerin)
  • Hans Hermann (Übersetzer)
  • Otto Jägersberg (Schriftsteller)
  • Dr. Jochen Kelter (Schriftsteller)
  • Franz Mechsner (Schriftsteller)
  • Friederike Roth (Schriftstellerin)
  • Ragni Maria Seidl-Gschwend (Übersetzerin)
  • Irmela Brender (Schriftstellerin)
  • Margarete Hannsmann (Schriftstellerin)
Übersetzer:
  • Otto Bayer (Übersetzer)
  • Dr. Werner Dürrson (Schriftsteller)
  • Roland Lang (Schriftsteller)
  • Fritz Vogelgsang (Übersetzer)

Finanzierung
Träger/Stifter:
Landeshauptstadt Stuttgart

Spartenzuordnung
Literatur > Literatur allgemein Hauptsparte 
Literatur > Übersetzung ---------- 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr