Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 7 von 15  | Literaturvermittlung

Niedersächsische Buchhandlung des Jahres

Gründungsjahr: 1999, Ort der Verleihung: Hannover, Gesamtdotierung: 7.000 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: literarisch ambitionierte Buchhändler
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 2 Jahre, nächste Vergabe in 2011
Reichweite: Landesweit
Datenbank-ID: 2041 / 607
Dotierung:
7.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Öffentl. Veranstaltung

Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Abteilung 3
Heike Fliess
Leibnizufer 9
30169 Hannover
TEL.: (0511) 120 25 65
FAX: (0511) 129 99 25 65
heike.fliess [ät] mwk.niedersachsen.de
www.niedersachsen.de PREIS-WEBSEITE: www.mwk.niedersachsen.de ...
Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Abteilung 3
Heike Fliess
Leibnizufer 9
30169 Hannover
TEL.: (0511) 120 25 78
FAX: (0511) 120 28 05
Heike.Fliess [ät] mwk.niedersachsen.de
www.mwk.niedersachsen.de
PREIS-WEBSEITE:  www.mwk.niedersachsen.de ...
Beschreibung
Die substantiellen Veränderungen des Buchmarktes wie Konzentration, Preisbindungsdiskussion, Internet-Buchhandel und der Trend zur Filialisierung von großen Buchhandelsketten zu großen Buchkaufhäusern, durch deren Expansion viele kleinere Buchhandlungen an den Rand der Existenz geraten, erschweren die Lebens- und Arbeitsbedingungen vieler engagierter Buchhandlungen.
In ihrer Zielsetzung soll die Auszeichnung einerseits Anregung und Anreiz sein - beispielsweise zur Niveauanhebung des Literaturangebots, zum verstärkten Einsatz für schwierige Literatur und zur Veranstaltungsorganisation - und andererseits auch zur Bestätigung und öffentlichen Anerkennung der Arbeit von Buchhändlerinnen und Buchhändlern verhelfen. Mit dem Preisgeld sollen weitere Projekte der Buchhandlungen ermöglicht werden. Die Buchhandelsförderung ist ein weiterer Schritt zu einer integrierten und konzeptionell durchdachten Literaturförderung. Bereits seit 1995 berücksichtigt das Land Niedersachsen im Rahmen der Literaturförderung neben den klassischen Feldern (Autorenförderung und Förderung literarischer Veranstaltungen) kleinere belletristische Verlage.
Der Preis wird alle zwei Jahre im Wechsel mit dem Verlagspreis verliehen.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 


Teilnahmebedingungen:
Prämiert werden Buchhandlungen, die sich besonders für die Literaturvermittlung einsetzen und die sich nicht nur der Massenliteratur verschreiben, sondern sich dem besonderen, den Nischen und dem Ausgefallenen widmen. Die Bewerbung muss in sechsfacher Ausfertigung erfolgen. Ihr sind unter anderem Nachweise über Veranstaltungen und Aktionen, eigenes Werbematerial (z. B. Buchempfehlungen), ein Pressespiegel, Abbildungen des Verkaufsraums und der Schaufenstergestaltung, eine Erläuterung der Gesamtkonzeption und des programmatischen Profils (Bemerkungen zum Buchangebot, zu inhaltlichen Schwerpunkten, zur Präsentation, zur Beratung und zur Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen und Institutionen, etc.) sowie eine Kurzbeschreibung der Bedingungen (z. B. Konkurrenzsituation) vor Ort und der Betriebsstruktur, um die örtlichen Rahmenbedingungen einschätzen zu können, beizufügen. Nähere Informationen erteilt das Ministerium unter oben genannter Adresse.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Die Förderung erfolgt auf Empfehlung der Literaturkommission.

Geförderte/Geehrte
  • Buchhandlung Graff (Braunschweig)
  • Buchhandlung Schaumburg (Inh. Heide Koller-Duwe)
  • Litera Buchhandlung (Hannover, Inh. Hildegard George)
  • Buchhandlung Ferdinand Schöttler (Diepholz, Inh. Herr Röder)
  • Buchhandlung Anna Thye (Oldenburg, Inh. Gerda Fritz)
  • Bücherstube Heinrich Sprink (Dassel)
  • Buchhandlung Viola Taube (Nordhorn)
  • Kinder- und Jugendbuchladen Bücherwurm (Braunschweig)

Finanzierung
Träger/Stifter:
Land Niedersachsen

Spartenzuordnung
Literatur > Literaturvermittlung Hauptsparte 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr