Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 1 von 7  | Literaturwissenschaft

F.C. Weiskopf-Preis

Gründungsjahr: 1956, Ort der Verleihung: Berlin, Gesamtdotierung: 5.000 EUR

Die Auszeichnung ruht oder wurde eingestellt
Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: keine Angabe
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: Sonstiges, alle 2 bis 3 Jahre
Reichweite: National
Datenbank-ID: 561 / 189
Dotierung:
5.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung

Akademie der Künste Berlin
Abteilung Literatur
Kerstin Gnielka
Pariser Platz 4
10117 Berlin
TEL.: (030) 200 57 15 42
gnielka [ät] adk.de
www.adk.de
Beschreibung
Der Preis wird an Autoren sprachkritischer und sprachreflektierender Werke aus Anlass des Geburtstages von F. C. Weiskopf am 3. April vergeben.
 
Stiftungspreis für sprachkritische und sprachreflektierende Werke,
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Der Preis wird durch eine unabhängige dreiköpfige Jury alle Stiftungspreis alle zwei bis drei aus Anlass des Geburtstages von F. C. Weiskopf am 3. April vergeben.

Finanzierung
Träger/Stifter:
Grete Weiskopf

Weitere Beteiligte
Veranstalter: Akademie der Künste Berlin
Spartenzuordnung
Literatur > Literatur allgemein Hauptsparte 
Literatur > Literaturwissenschaft ---------- 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr