Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 9 von 271  | Architektur/Denkmalpflege

Archäologie-Preis Baden-Württemberg

Gründungsjahr: 1982, Ort der Verleihung: Stuttgart, Gesamtdotierung: 12 EUR

Archäologie-Preis Baden-Württemberg - Förderpreis
Fördermaßnahme: Förderpreis
Zielgruppe: Nachwuchs, Studierende, Ehrenamtliche
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 2 Jahre
Reichweite: keine Angabe, Baden-Württemberg
Datenbank-ID: 109 / 20267
Dotierung:
4.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Öffentl. Veranstaltung

Regierungspräsidium Stuttgart
Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg
Helmuth Fiedler
Berliner Str. 12
73728 Esslingen a. N.
TEL.: 0711-904 45 – 221
FAX: 0711-904 45 – 444
helmuth.fiedler [ät] rps.bwl.de
www.denkmalpflege-bw.de
Regierungspräsidium Stuttgart
Landesamt für Denkmalpflege
Helmuth Fiedler
Berliner Straße 12
73728 Esslingen
TEL.: 0711/904 45 221
FAX: 0711/ 904 45 249
helmuth.fiedler [ät] rps.bwl.de
www.denkmalpflege-bw.de
PREIS-WEBSEITE:  www.denkmalpflege-bw.de ...
Beschreibung
Der Archäologie-Preis Baden-Württemberg wird an ehrenamtlich tätige Personen und Institutionen verliehen, die sich besondere Verdienste um die Erforschung, Publikation und Präsentation archäologischer Funde und Befunde im Land Baden-Württemberg erworben haben. Er wird seit 2000 dank der Förderung der Wüstenrot Stiftung regelmäßig alle zwei Jahre verliehen. Das Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart, die Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern und der Förderkreis für Archäologie in Baden als beteiligte Institutionen würdigen mit der Preisvergabe herausragende Leistungen auf dem Gebiet der archäologischen Denkmalpflege. Zusätzlich wird jeweils auch ein Förderpreis verliehen
Hinweis: Dieser Preis steht exemplarisch für weitere deutsche Auszeichnungen im Fachgebiet Archäologie, die in der Datenbank nicht vollständig berücksichtigt werden können.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Möglich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch

Bewerbungsunterlagen:
Die Vorschläge müssen in schriftlicher Form beim Vorsitzenden der Jury Archäologiepreis, c/o Landesamt für Denkmalpflege, Berliner Straße 12
73728 Esslingen eingereicht werden. Außerdem sollten jedem Vorschlag entsprechende Bildunterlagen und Begründungen beigegeben werden.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt



Mitglieder:
2016: Prof. Dr. Claus Wolf (Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege und Vorsitzender der Jury), Dr.Wolfgang Bollacher (Vorsitzender des Vorstandes a.D. der Wüstenrot Stiftung), Prof. Dr. Dirk Krausse (Landeskonservator / Landesarchäologe, Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart), Prof. Dr. Martin Bartelheim (Universität Tübingen, Institut für Ur- und Frühgeschichte und Archäologie des Mittelalters), Dr.Britta Rabold (Regierungspräsidium Stuttgart, Dienstsitz Karlsruhe), Dr. Denise Beilharz (Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden - Württemberg, Oberste Denkmalschutzbehörde), Dr. Renate Ludwig (Förderkreis Baden, Kurpfälzisches Museum der Stadt), Roland Burger (Bürgermeister der Stadt Buchen), Prof. Dr. Dieter Planck (Präsident a.D.), Arnold Rieger (Stuttgarter Nachrichten/Stuttgarter Zeitung). 

Geförderte/Geehrte
  • Jeff Klotz (Remchingen)
  • Förderverein Römerhaus e.V. Walheim
  • FAKT - Förderverein für Archäologie
  • Kultur und Tourismus e.V. (Erkenbrechtsweiler, Landkreis Esslingen)
  • Gertrud Bolay
  • Armin Krüger
  • Friedrich O. Müller
  • Herbert Paul (Keltenfreunde Asperg)
  • Verband der Limes-Cicerones e.V. (Adelmannsfelden)
  • Gemeinde Riegel (mit Geschichtsverein)
  • Stadt Mengen (Römermuseum Mengen-Ennetach)
  • Arbeitsgemeinschaft Stadtarchäologie am Grimmelshausen-Gymnasium Offenburg
  • Dr. Manfred Merker
  • Erich Herberg (Pfarrer a.D., Bad Wimpfen)

Finanzierung
Träger/Stifter:
Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg

Erg. Förderer/Sponsoren:
Wüstenrot Stiftung

Spartenzuordnung
Architektur/Denkmalpflege > Denkmalpflege Hauptsparte 
Bild

Stefan Weidner zur Preislandschaft und zum Remarque-Friedenspreis mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

Michael Erlhoff zur Rolle des Design und der Problematik von Auszeichnungen in diesem Bereich mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr