Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 21 von 686  | Allgemein/Spartenübergreifend

Artist in Residence in der Stadt Vechta

Gründungsjahr: 2013, Ort der Verleihung: Vechta, Gesamtdotierung: 3.000 EUR

Fördermaßnahme: Arbeitsstipendium
Zielgruppe: Professionelle, Nachwuchs
Altersbeschränkung:  35 Jahre
Vergabe: jährlich
Reichweite: Sprachraum deutsch
Datenbank-ID: 20272 / 20511
Dotierung:
3.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung

Universität Vechta
Marketing/Presse - "Artist in Residence"
Driverstr. 22
49377 Vechta
TEL.:
info [ät] uni-vechta.de
PREIS-WEBSEITE: www.air-vechta.de ...
Universität Vechta
Prof. Dr. Gabriele Dürbeck

49377 Vechta
TEL.:
gabriele.duerbeck [ät] uni-vechta.de
Beschreibung
Das Artist-in-Residence Programm der Stadt und Universität Vechta bietet Künstlern/innen die Möglichkeit, mit Hilfe eines Stipendiums einige Wochen in Vechta zu leben, künstlerisch zu arbeiten und Menschen der Region kennen zu lernen. Dafür wird jährlich ein wechselndes Thema ausgeschrieben (2015 z.B. "Vielfalt und Wandel – LandLeben").
Als Artist in Residence kommen Vertreter/innen aller Kunstformen in Frage (z.B. Literatur, Bildende und Visuelle Kunst, Musik, Theater, Neue Medien, Design u.a.). Die Geförderten begleiten ihre Arbeit mit einem Projekttagebuch, z.B. als Blog im Internet, wirken an einer Veranstaltung mit und präsentieren Ihre Arbeitsergebnisse am Ende des Aufenthalts öffentlich. Das künstlerische Projekt wird von der Presse begleitet und dokumentiert.
Stipendium
Dauer der Förderung: vier bis sechs Wochen idealerweise im April/Mai
Monatlicher Betrag: 3.000 EUR
Eine Unterkunft wird gestellt.
Die Förderung von 3000€ bezieht sich auf einen Zeitraum von 6 Wochen.
Für die erfolgreiche Durchführung eines künsterischen Projekts stellen die Projektträger den Geförderten ihre Infrastruktur und eine Unterkunft, ggf. einen Arbeitsraum an der Universität und Materialien nach Absprache zur Verfügung.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich im Rahmen eines Wettbewerbes 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch

Bewerbungsunterlagen:
Einschlägig qualifizierte Bewerber/innen senden einen resümierenden Lebenslauf und eine aussagekräftige Projektskizze mit Bezug zum Rahmenthema ein.

Teilnahmebedingungen:
Erwartet wird die Bereitschaft zum Austausch mit der örtlichen Kulturszene. Der Künstler/die Künstlerin soll mit Akteuren der Stadt, der Universität, anderer Bildungsträger und der Öffentlichkeit in produktiven Austausch treten und während der Aufenthaltsdauer ein Werk hoher künstlerischer Qualität hervorbringen.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt

Zusammensetzung:
Die Jury setzt sich aus Vertretern der Stadt, der Universität und der Kulturbranche zusammen.

Mitglieder:
2015/16: Helmut Gels (Bürgermeister der Stadt Vechta), Prof. Dr. Gabriele Dürbeck (Professorin für Literatur- und Kulturwissenschaft an der Universität Vechta), Alfred Büngen (Verlagsleiter des Geest-Verlages), Gerhard Hess (ehemaliger Intendant der Landesbühne Nord) 

Geförderte/Geehrte
  • Annalisa Hartmann
  • Lisa Danulat

Finanzierung
Träger/Stifter:
Stadt Vechta
Universität Vechta

Spartenzuordnung
Allgemein/Spartenübergreifend > verschiedene Sparten Hauptsparte 
Allgemein/Spartenübergreifend > Kulturvermittlung ---------- 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr