Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 369 von 683  | Allgemein/Spartenübergreifend

Kulturpreis der Stadt Gronau

Gründungsjahr: 1986, Ort der Verleihung: Gronau /Westfalen

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle, Nachwuchs
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 2 Jahre
Reichweite: Regional
Datenbank-ID: 1769 / 533
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung

Kulturbüro Gronau GmbH
Bahnhofstraße 26
48599 Gronau (Westf.)
TEL.: (02562) 718 70
FAX: (02562) 71 87 22
kulturbuero.gronau [ät] t-online.de
www.gronau.de
Stadt Gronau (Westfalen) Schulverwaltungs- und Kulturamt (StA 40)
Herr Elmar Hoff
Konrad-Adenauer-Str. 1
48599 Gronau (Westf.)
TEL.: (02562) 122 40
FAX: (02562) 123 06
Beschreibung
Der Preis soll als Anerkennung für besondere Leistungen oder als Förderung für junge Talente verliehen werden. Die Preisträger/innen sollen in das jeweilige Kulturprogramm der Stadt einbezogen werden.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Möglich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch



Teilnahmebedingungen:
Gronauer Einzelpersonen und Gruppen können schriftlich oder mündlich begründete Vorschläge einbringen.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: 

Zusammensetzung:
Der Ausschuß für Kulturangelegenheiten schlägt dem Rat der Stadt die Preisträger/innen vor. Es können weitere Personen als Fachberatung hinzugezogen werden.

Finanzierung
Träger/Stifter:
Stadt Gronau (Westfalen)

Spartenzuordnung
Allgemein/Spartenübergreifend > ohne Spartenschwerpunkt Hauptsparte 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr