Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 2 von 467  | Design/Gestaltung

100 beste Plakate des Jahres Deutschland Österreich Schweiz

Gründungsjahr: 1965, Ort der Verleihung: Berlin

Fördermaßnahme: undotierte Ehrung, 100 Vergaben
Zielgruppe: Professionelle, Studierende
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: Sprachraum deutsch
Datenbank-ID: 186 / 2541
   
Verleihung: Termin:  Auftakt-Ausstellung in Berlin, jährlich im Juni
Rahmenveranstaltung: anlässlich der Eröffnung der Ausstellung im Juni
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung

100 Beste Plakate e. V.
Susanne Ellerhold
Friedrich-List-Straße 4
01445 Radebeul
TEL.: (0351) 8393382
FAX: (0351) 83933351
info [ät] 100-beste-plakate.de
www.100-beste-plakate.de PREIS-WEBSEITE: www.100-beste-plakate.de ...
100 Beste Plakate e.V.
Susanne Ellerhold
Friedrich-List-Straße 4
01445 Radebeul
TEL.: 0351 8393382
FAX: 0351 83933351
info [ät] 100-beste-plakate.de
www.100-beste-plakate.de
PREIS-WEBSEITE:  www.100-beste-plakate.de ...
Beschreibung
Der Wettbewerb »100 beste Plakate des Jahres - Deutschland Österreich Schweiz« gilt über die Grenzen der Bundesrepublik Deutschland hinaus als wichtige Institution aktuellen Plakat-Designs. Es ist gelungen, den Wettbewerb über die Jahre stets weiter zu entwickeln und zahlreiche Grafik-Designer und -Designerinnen, Studierende der Fachbereiche Grafik-Design diverser künstlerischer Hoch- und Fachhochschulen, Agenturen, Büros aber auch Auftraggeber und Druckereien für die Teilnahme zu gewinnen.
Zur Geschichte:
Im Jahr 1966 wurden in der DDR erstmals herausragende Plakate ausgezeichnet und ausgestellt - 1980 erhielt dieser Wettstreit den Titel 100 Beste Plakate. Dank intensiver und erfolgreicher Bemühungen des Verbands der Grafik-Designer e. V. um die Weiterführung konnte der Wettbewerb auch nach der Wende 1989 erhalten und weiter ausgebaut werden: ab 1990 wurde eine stetig steigende Zahl von Plakaten eingesandt, zuletzt über 1 500 pro Jahr.
Im September 2001 erfolgte in Berlin die Gründung des Vereins »100 Beste Plakate e.V.«, um die Fortführung des traditionsreichen Wettbewerbs zu gewährleisten und ihn auf das gesamte deutsche Sprachgebiet auszuweiten.
Der Wettbewerb wird jährlich von Ausstellungen in Berlin, Essen, Luzern und Wien sowie der Veröffentlichung des Buches zur Ausstellung (Verlag Hermann Schmidt Mainz) flankiert.

Es ist das Ziel des Veranstalters, weiterhin zahlreiche Grafik-Designer, Büros, Werbeagenturen, Studierende sowie auch Auftraggeber und Druckereien besonders auch aus den neu einbezogenen Ländern für eine Teilnahme zu motivieren. Der Wettbewerb kann damit noch besser zu einem Gradmesser internationalen Plakat-Designs im Zentrum Europas werden.
 
Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenpflichtig, die Einnahmen werden ausschließlich zur Finanzierung des Wettbewerbs, der Ausstellungen und des Jahrbuchs eingesetzt, die Ehrung ist ideeller Natur (Urkunden, Eintrag im Jahrbuch 100 beste Plakate des Jahres)
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: jährlich 1. bis 30. Januar | Bewerbungsgebühr: 80 EUR | Bewerbungssprache:deutsch



Teilnahmebedingungen:
Designer/-innen sollen zwei Druckexemplare pro Plakat einsenden.
Ausschreibungsunterlagen sind bei der Geschäftsstelle des Verband der Grafik-Designer (VGD) einzufordern.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
jährlich wechselnde, vom Vorstand des 100 Beste Plakate e.V. berufene Jury aus Grafik-Designern, Vetretern von Werbeagenturen und anderen Kreativen sowie Plakat-Theoretikern

Mitglieder:
2011: Prof. Alex Jordan, Elisabeth Kopf, Prof. Uwe Loesch, Giorgio Pesce, Thom Pfister | 2010: Claude Kuhn, 2×Goldstein, Elvira Barriga, Erich Brechbühl, Peter Klinger | 2009: Trix Barmettler, Prof. Günter Karl Bose, Flavia Cocchi, René Grohnert, Reinhold Luger | 2008: Cordula Alessandri, Bastien Aubry, Prof. Georg Barber, Dimitri Broquard, Dr. Anita Kühnel, Christian Lagé | 2007: Gesine Grotrian-Steinweg, Sigi Ramoser, Georg Staehelin, Matthias Wittig, Ralf Zilligen | 2006: Erwin K. Bauer, Peter Frey, Prof. Heike Grebin, Anette Lenz, Prof. Bernard Stein | 2005: Kurt Dornig , Karl Dominic Geissbühler , Jianping He , Prof. Klaus Hesse , Prof. Tania Prill | 2004: Prof. Anna Berkenbusch, Prof. Stephan Bundi, Prof. Alex Jordan, Thomas Matthaeus Müller, Clemens Schedler | 2003: Prof. Helmut Brade, Peter Felder, Werner Jeker, Nauka Kirschner, Malte Martin | 2002: Frank Ellerhold, Reinhard Gassner, Prof. Daniela Haufe, Peter Moser, Sylvia Neuner, Prof. Henning Wagenbreth | 2001: Dominik Aghazadeh, Walter Bohatsch, Prof. Fons M. Hickmann, Melk Imboden, Franz Merlicek, Tanja van de Loo, Trix Wetter 

Finanzierung
Träger/Stifter:
100 Beste Plakate e.V.

Spartenzuordnung
Design/Gestaltung > Grafikdesign Hauptsparte 
Design/Gestaltung > Design allgemein ---------- 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr