Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 170 von 749  | Film

Fernsehfilmpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste

Gründungsjahr: 1964, Ort der Verleihung: Baden-Baden

Fernsehfilmpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste - Sonderpreise
Fördermaßnahme: Sonderpreis
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: Sprachraum deutsch
Datenbank-ID: 569 / 5357
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Rahmenveranstaltung: der Baden-Badener Tage des Fernsehspiels
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Glas-Skulptur, Öffentl. Veranstaltung, Symposium

Deutsche Akademie der Darstellenden Künste e.V.
Cathrin Ehrlich
Friedberger Landstraße 645
60389 Frankfurt/Main
TEL.: (069) 47 88 15 51
ehrlich [ät] darstellendekuenste.de
www.darstellendekuenste.de
Beschreibung
An vier Tagen werden während des Fernsehfilm-Festivals Baden-Baden 12 Filme öffentlich vorgeführt und unmittelbar anschließend von einer jährlich wechselnden Jury diskutiert. Diese wählt am Ende des Festivals den Preisträger für den Fernsehfilmpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste und weitere Sonderpreise aus.
 
Alle deutschsprachigen Sender (ARD, ARTE, ORF; ProSieben, RTL, Sat.1, Schweizer Fernsehen und ZDF) haben die Möglichkeit und das Recht, einen Fernsehfilm für den Wettbewerb um den Fernsehfilmpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste zu nominieren und einen weiteren vorzuschlagen.
Vier Filme (darunter drei Sonderpreise) werden von den Mitgliedern der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste ausgewählt.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Bewerbungsunterlagen:
Einzureichen sind drei DVDs, eine vollständige Stab- und Besetzungsliste, Presseheft bzw. Pressetexte.

Teilnahmebedingungen:
Eingereicht werden können Fernsehspiele in deutscher Sprache, die zwischen dem 1. 9. des vergangenen Jahres und dem 1.11. des laufenden Jahres erstmals und vor der Auswertung in anderen Medien gesendet wurden.'' Außerdem können sich Co-Produktionen und - auf Vorschlag der Akademie - noch nicht gesendete Fernsehspiele bewerben.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt



Mitglieder:
2011: Michael Schmid-Ospach (Juryvorsitzender, 2011 erkrankt), Else Buschheuer, Martina Gedeck, Doris Metz (Juryvorsitz 2011 für den erkrankten Michael Schmid-Ospach), Albert Ostermaier, Noemi Schory 

Geförderte/Geehrte
  • Matthias Brandt (Darsteller, "Polizeiruf 110 - Denn sie wissen nicht, was sie tun", BR)
  • Ben von Grafenstein
  • Michael Klette (Regie und Drehbuch, "Kasimir und Karoline", ZDFkultur / ARTE)
  • Martin Maurer (Drehbuch, "Vater, unser Wille geschehe", SRF)
  • Benedict Neuenfels (Kamera, "Homevideo" und "Die fremde Familie", BR)

Finanzierung
Träger/Stifter:
Deutsche Akademie der Darstellenden Künste e.V.

Spartenzuordnung
Medien/Publizistik > Fernsehen Hauptsparte 
Film > Film allgemein ---------- 
Film > Drehbuch ---------- 
Film > Filmdarsteller ---------- 
Film > Kamera ---------- 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr