Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 215 von 750  | Film

Filmförderung des Bundes - Drehbuchförderung für programmfüllende Spielfilme

Gründungsjahr: 1962, Ort der Verleihung: , Gesamtdotierung: 300.000 EUR

Filmförderung des Bundes - Drehbuchförderung für programmfüllende Spielfilme des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)
Fördermaßnahme: Projektförderung
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: halbjährlich
Reichweite: National
Datenbank-ID: 1026 / 3789
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.

Der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)
Filmreferat K 35
Christine Goldhahn
Stresemannstr. 94
10963 Berlin
TEL.: (030) 186 81 49 21
FAX: (030) 18 68 15 49 21
christine.goldhahn [ät] bkm.bmi.bund.de
www.filmfoerderung-bkm.de
Beschreibung
Die Fördermaßnahme soll die Entwicklung herausragender Drehbücher unterstützen.

Vgl. - neben zahlreichen anderen Filmfördermaßnahmen des BKM - besonders im Bereich Drehbuch auch die DREHBUCHFÖRDERUNG FÜR PROGRAMMFÜLLENDE KINDERFILME sowie den DEUTSCHEN DREHBUCHPREIS.
 
Die kulturelle Filmförderung des Bundes vergibt für herausragende Drehbuchentwürfe Förderungen bis zu 30.000 Euro, in besonderen Fällen bis zu 50.000 Euro. Das Geld soll der Entwicklung von Drehbüchern mit künstlerischem Rang für programmfüllende deutsche Spielfilme dienen.

Die Autoren erhalten zunächst eine Grundförderung von 15.000 Euro
mit der ein Entwurf des Drehbuches erstellt wird. Daran kannn sich eine Fortentwicklungsförderung von 15.000 Euro, in besonderen Fällen bis zu 35.000 Euro anschliessen. Die sich daran anschließende Fortentwicklungsförderung wird nur gewährt, wenn ein Filmhersteller ernsthaft die Verfilmung des Drehbuches beabsichtigt und bereit ist, mindestens 10.000 Euro in die Finanzierung des Drehbuchprojekts einzubringen.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: 01.09. und am 01.09. eines Jahres | Bewerbungssprache:deutsch



Teilnahmebedingungen:
Der Autor/ die Autorin muss mindestens ein Drehbuch für einen programmfüllenden Spielfilm geschrieben haben, das realisiert und im Kino, Fernsehen oder auf Festivals gezeigt worden ist. Es können sich auch Quereinsteiger bewerben, die ein Theaterstück, einen Roman oder Erzählungen verfasst haben, die aufgeführt oder außerhalb des Selbstverlags verlegt worden sind. Eine Ausbildung an einer Filmhochschule oder ähnliche Ausbildungseinrichtungen und/oder die Autorenschaft von Kurzfilmen berechtigt nicht zur Antragstellung.
Die Bewerbungsunterlagen können laufend bis zu den jeweiligen Abgabefristen 03.03. und 01.09 jeden Jahres eingereicht werden.

Grundlage der Förderentscheidung sind das Treatment oder Exposé, eine Dialogszene und die Filmografie der Autorin beziehungsweise des Autors. Antragsberechtigt ist die Autorin beziehungsweise der Autor. Die Förderung wird als Zuwendung zur Unterstützung des Lebensunterhalts der Autorin oder des Autors gewährt.
Eine Drehbuchförderung (Grund- und Fortentwicklungsförderung) wird nur gewährt, wenn die Autorin oder der Autor im Zuge der Projektrealisierung mit dem von dem BKM beauftragten Drama Department zusammen arbeitet.
Eine Drehbuchförderung wird grundsätzlich nicht gewährt, wenn das Drehbuch von anderer Seite gefördert wird.

Anträge für ein zinsloses Förderungsdarlehen beziehungsweise eine Zuwendung aus Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und der Stiftung Kuratorium junger deutscher Film sind auf dem im pdf-Format beigefügten Antragsformular zu stellen.

Anträge zum Download und weitere Informationen zu den Vergaberichtlinien :
http://www.filmfoerderung-bkm.de
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury


Finanzierung
Träger/Stifter:
Beauftragter der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)

Spartenzuordnung
Film > Drehbuch Hauptsparte 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr