Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 215 von 749  | Film

Filmförderung des Bundes - Innovationspreis

Gründungsjahr: 2002, Ort der Verleihung: Berlin, Gesamtdotierung: 25.000 EUR

Die Auszeichnung ruht oder wurde eingestellt
Fördermaßnahme: Förderpreis
Zielgruppe: Professionelle, Nachwuchs
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: National
Datenbank-ID: 2707 / 3815
Dotierung:
25.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Öffentl. Veranstaltung

Der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)
Filmreferat K 35
Marian Tobsing
Graurheindorfer Str. 198
 
TEL.: (0228) 996 81 34 49
FAX: (0228) 99 68 15 34 49
Marian.Tobsing [ät] bkm.bmi.bund.de
www.filmfoerderung-bkm.de
Beschreibung
Mit dem Preis, der letztmalig im Jahr 2010 vergeben worden ist, wurden vielversprechende Ideen und neue kreative Ansätze ausgezeichnet, die geeignet sind, die Filmbranche zu stärken und die Leistungsfähigkeit und Entwicklung des Filmwesens zu verbessern. Dadurch sollten Arbeiten und Projekte gewürdigt werden, die noch nicht in der Struktur der Filmförderung des BKM berücksichtigt waren, und die dennoch eine wichtige Innovation für das kulturelle Filmschaffen darstellten.
 
Der Preis war mit einer Prämie von bis zu 25.000 € verbunden. In besonderen Ausnahmefällen konnten höhere Prämien vergeben werden.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Bewerbungsunterlagen:
Dem Antrag waren beizufügen:
- eine ausführliche Darstellung der für eine Auszeichnung vorgeschlagenen Innovation
- eine Bewertung ihrer Folgen für die Leistungsfähigkeit oder für die Fortentwicklung des Filmwesens.

Teilnahmebedingungen:
Antragsberechtigt waren Filmschaffende und andere im Filmwesen tätige Personen, Institutionen und Organisationen.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Vom BKM wurden Jurys aus sachverständigen Persönlichkeiten für eine jeweils dreijährige Amtszeit berufen.

Mitglieder:
2010: Nina Bohlmann, Prof. Gundolf S. Freyermuth, Helge Jürgens, Björn Koll, Prof. Christian Köster, Julia Michel | 2007: Nina Bohlmann, Gerhard von Halem, Jan Henne de Dijn, Björn Koll, Susan Vahabzadeh, Michael Wiedemann 

Geförderte/Geehrte
  • NetzMetz UG (moviac.de - Deine Wunschfilme im Kino)
  • ScanlineVFX GmbH (Projekt "Flowline")
  • Marcus Morlinghaus (Monopol News)
  • Christian Pfeil
  • Luca Zamai (Onefest Die One-Stop-Schnittstelle zwischen Filmschaffenden und Filmfestivals)
  • EYZ Media (Themenbasierte bundesweite Filmfestivals)
  • Michael Hentschel (cineloop - Marketing fürs Kino)
  • Filmakademie Baden-Württemberg (Institut für Animation, Visual Effects und digitale Postproduktion)
  • Tina Thiele
  • Universität Leipzig (Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft)
  • Kinomatik - Wurster - Killenberger & Ratsch GbR
  • KurzFilm Agentur Hamburg e.V.
  • Deutsche Hörfilm GmbH
  • Freunde der deutschen Kinemathek
  • Titelbild GmbH
  • Lutz und Zenglein GbR
  • Salzgeber & Co Medien GmbH
  • Niels Beer
  • Director´s Friend GmbH
  • Institut für Kino und Filmkultur
  • Internationale Media Research Agency GmbH
  • Stefan Ostertag (GbR, Schulkino Dresden)

Finanzierung
Träger/Stifter:
Beauftragter der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)

Spartenzuordnung
Film > Film allgemein Hauptsparte 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr