Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 1 von 57  | Kinder- und Jugendbuch

Alex-Wedding-Preis

Gründungsjahr: 1967, Ort der Verleihung: Berlin, Gesamtdotierung: 5.000 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: Sonstiges, alle 2 bis 3 Jahre
Reichweite: National
Datenbank-ID: 216 / 51
Dotierung:
5.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung

Akademie der Künste Berlin
Abteilung Literatur
Kerstin Gnielka
Pariser Platz 4
 Berlin
TEL.: (030) 200 57 15 42
gnielka [ät] adk.de
www.adk.de
Beschreibung
Der Preis ist nach dem Pseudonym der Autorin Grete Weiskopf benannt, die als Wegbereiterin der sozialistischen Kinder- und Jugendliteratur gilt. Er wird jeweils aus Anlass des Geburtstages der Namensgeberin am 11. Mai verliehen.

Vgl. auch den ebenfalls von Grete Weiskopf gestifteten F.C. WEISKOPF-PREIS.
 
Stiftungspreis für Kinder- und Jugendbücher, der alle zwei bis drei Jahre aus Anlass des Geburtstages von Alex Wedding am 11. Mai verliehen wird.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Die Jury besteht aus jeweils einem Mitglied der Akademie, der Preisträgerin oder dem Preisträger des Vorjahres und einem auswärtigen Juror.

Geförderte/Geehrte
  • Karla Schneider
  • F. K. Waechter
  • Benno Pludra
  • Klaus Kordon
  • Peter Hacks
  • Walther Petri
  • Maria Seidemann
  • Werner Heiduczek
  • Wolf Spillner
  • Gunter Preuß
  • Werner Lindemann
  • Peter Abraham
  • Klaus Beuchler
  • Herbert Friedrich
  • Götz R. Richter
  • Joachim Nowotny
  • Kurt David
  • Kurt David
  • Karl Neumann
  • Willi Meinck

Finanzierung
Träger/Stifter:
Alex Wedding
Akademie der Künste Berlin

Weitere Beteiligte
Veranstalter: Akademie der Künste Berlin
Spartenzuordnung
Literatur > Kinder- und Jugendbuch Hauptsparte 
Bild

Das Europäische Übersetzer-Kollegium in Straelen (EÜK) vergibt, neben verschiedenen Aufenthaltsstipendien, in Zusammenarbeit mit der Kunststiftung NRW den am besten dotierten Übersetzerpreis in Deutschland. Am 13. Oktober 2013 wurde das EÜK selbst mit dem Kulturpreis Deutsche Sprache ausgezeichnet. Regina Wyrwoll hat mit Claus Sprick, dem Präsidenten des EÜK, in Straelen gesprochen. mehr


Bild

Christiane Kussin, Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten, im Gespräch mit Michael Dahnke  mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr