Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 35 von 942  | Medien/Publizistik

Autoren-Wettbewerb "Der wilde Rabe"

Gründungsjahr: 2007, Ort der Verleihung: Lünen, Gesamtdotierung: 5.000 EUR

Die Auszeichnung ruht oder wurde eingestellt
Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: Sonstiges
Reichweite: Sprachraum deutsch
Datenbank-ID: 2881 / 4349
Dotierung:
5.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Rahmenveranstaltung: des Internationalen Naturfoto Festivals
Weitere Aufwendungen: Öffentl. Veranstaltung
Das "Internationale Naturfoto Festival" wird von der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen (GDT) veranstaltet.

Deutsche Wildtier Stiftung
"Der wilde Rabe"
Billbrookdeich 210
22113 Hamburg
TEL.: (040) 733 39 18 80
FAX: (040) 733 02 78
info [ät] DeWiSt.de
www.deutschewildtierstiftung.de
Beschreibung
Mit der Auszeichnung soll dem Leserinteresse für Naturthemen und ihrer Bedeutsamkeit Rechnung getragen werden. Er gilt dem Können und Engagement von Autoren, die das Leserinteresse für einheimische Wildtiere und die Artenvielfalt vor unserer Haustür im Auge behalten und das Wissen darüber durch ihre Arbeiten erweitern.
Inhaltlich sollten sich die Beiträge einem oder mehreren Wildtieren oder ganzen Lebensgemeinschaften solcher Arten widmen, die in Deutschland oder deutschsprachigen Nachbarländern heimisch sind.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: keine Angabe 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:k.A.



Teilnahmebedingungen:
Eingereicht werden können Texte aus Zeitschriften, Wochen- und Tageszeitungen sowie deren Online-Publikationen in deutscher Sprache, auch aus den Nachbarländern Deutschlands. Buchbeiträge und wissenschaftliche Publikationen können nicht berücksichtigt werden. Pro Bewerber können maximal drei Texte eingereicht werden, Serienteile gelten jeweils als einzelner Text.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury



Mitglieder:
2009: Karen Korte, Gesellschaft Deutscher Tierfotografen, Geschäftsführerin Andrea Löbbecke, Deutsche Presse Agentur, Redakteurin (Schwerpunkt Wissenschaft) Martin Meister, GEO, Chefredakteur GEO International Jörg Michel, Berliner Zeitung, Korrespondent Bundesbüro (Schwerpunkt Umwelt) Birgit Radow, Deutsche Wildtier Stiftung, Geschäftsführerin Christian Schwägerl, Der Spiegel, Redakteur im Hauptstadtbüro  

Geförderte/Geehrte
  • Sabine Flatau (Berliner Morgenpost)
DEUTSCHER PREIS FÜR NATURJOURNALISMUS:
  • Sabine Böhne (STERN)
  • Susanne Stockmann (TZ)
SONDERPREIS:
  • Dr. Pia Heinemann (Der wilde Rabe für Veröffentlichungen in Kinder- und Jugendmedien)

Finanzierung
Träger/Stifter:
GEO-Zeitschriftengruppe
Deutsche Wildtier Stiftung

Spartenzuordnung
Medien/Publizistik > Fachjournalismus Hauptsparte 
Bild

Der bisherige Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsminister a. D. Bernd Neumann, zur Online-Ausgabe des "Handbuchs der Kulturpreise" mehr


Bild

Christiane Kussin, Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten, im Gespräch mit Michael Dahnke  mehr


Bild

Isabel Pfeiffer-Poensgen, Generalsekretärin der Kulturstiftung der Länder, im Gespräch mit Regina Wyrwoll mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr