Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 33 von 957  | Medien/Publizistik

Augsburger Kurzfilmwochenende

Gründungsjahr: 1993, Ort der Verleihung: Augsburg

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: Sonstiges
Reichweite: International
Datenbank-ID: 1790 / 541
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.

Augsburger Filmbüro
Alfred Schantz
Schroeckstr. 8
86152 Augsburg
TEL.: (0821) 15 30 78
FAX: (0821) 15 55 18
filmbuero [ät] t-online.de
www.filmfest-augsburg.de
Augsburger Filmbüro
Frau Kratza
Schroeckstr. 8
86152 Augsburg
TEL.: (0821) 349 10 60
FAX: (0821) 349 52 18
Beschreibung
Das Kurzfilmwochenende ist neben den Tagen des Unabhängigen Films und dem Kinderfilmfest der dritte Event, der vom Augsburger Filmbüro initiiert wurde.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:k.A.



Teilnahmebedingungen:
Eingereicht werden sollen das Anmeldeformular (erhältlich beim Filmbüro Augsburg e.V.), ein Ansichtsvideo (VHS PAL/NTSC, DVD) in Englisch, Deutsch, Französisch oder mit entsprechenden Untertiteln (in Ausnahmefällen auch mit einer entsprechenden Dialog-/Textliste), zwei Szenenfotos und Regisseurfoto. Alle Formate können eingereicht werden. Die Filme sollten nicht älter als zwei Jahre sein (Produktionsdatum), eine Längenbeschränkung auf bis zu 35 Minuten ist bindend.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury


Finanzierung
Träger/Stifter:
Augsburger Filmbüro

Spartenzuordnung
Film > Kurzfilm Hauptsparte 
Film > Film allgemein ---------- 
Medien/Publizistik > Public Relations/Marketing ---------- 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr