Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 89 von 843  | Musik

Bundeswettbewerb Schulpraktisches Klavierspiel GROTRIAN-STEINWEG

Gründungsjahr: 1992, Ort der Verleihung: Weimar, Gesamtdotierung: 3.750 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Studierende
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 2 Jahre
Reichweite: Sprachraum deutsch
Datenbank-ID: 4029 / 7636
Dotierung:
1.500 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.

Bundeswettbewerb Schulpraktisches Bundeswettbewerb Schulpraktisches Klavierspiel GROTRIAN-STEINWEG
c/o Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar
Stefan Bauer
Platz der Demokratie 2/3
99423 Weimar
TEL.: 03643 / 555 138
FAX: 03643 / 555 135
organisation [ät] schupra-wettbewerb.de
www.schupra-wettbewerb.de PREIS-WEBSEITE: www.schupra-wettbewerb.de ...
Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar
Institut für Schulmusik und Kirchenmusik
Prof. Stefan Bauer
Platz der Demokratie 2/3
99423 Weimar
TEL.: Weimar
FAX: 03643 5550
organisation [ät] schupra-wettbewerb.de
www.schupra-wettbewerb.de
PREIS-WEBSEITE:  www.schupra-wettbewerb.de ...
Beschreibung
Der Wettbewerb dient der Stärkung schulmusikalischer Identität durch Leistungsanreize und Erfahrungsaustausch. Die Bewerber sollen künstlerisch vielfältige Fähigkeiten und Fertigkeiten in Zusammenhang mit schulpädagogischen Einsichten unter Beweis stellen. Der Erfahrungsaustausch ist ein wesentlicher Bestandteil des Wettbewerbes.
 
Der Wettbewerb besteht aus drei Runden:
1. Runde Liedspiel
2. Runde Partitur- und Vom-Blatt-Spiel
3. Runde Improvisation

Die Teilnahme an der 1. Runde und einer der beiden anderen Runden ist verpflichtend. Bewerber um den Gesamtpreis nehmen an allen drei Runden teil. Ziel des Wettbewerbes ist es, entsprechend dem künstlerischen Vielseitigkeitsfach und schulmusikalischen Schwerpunkt vielfältige Leistungen anzuregen: im Mit- bzw. Nacheinander von Klavierspiel und Singstimme, von stilistisch mannigfaltiger künstlerischer Präsentation und partnerschaftlichem Mitgestalten.
Die Sieger der drei Runden erhalten je 500 Euro. Für besondere Leistungen in allen drei Runden kann die Jury den Gesamtpreis von 1.500 Euro vergeben. In diesem Fall erhält der Gesamtpreisträger keine Rundenpreise. Diese werden an den jeweils Zweitplatzierten der entsprechenden Runde vergeben.
Die Preisträger gestalten ein weiteres Konzert im Rahmen der Bundesschulmusikwoche.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:k.A.



Teilnahmebedingungen:
Teilnehmen können Studierende, die zum Zeitpunkt des Wettbewerbs in der Studienrichtung Lehramt Musik immatrikuliert sind. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt, dabei dürfen pro Hochschule / Universität in der Regel nicht mehr als 2 Studierende angemeldet sein. Die Zulassung zum Wettbewerb ergibt sich aus der Reihenfolge des Eingangs der Meldungen.
Preisträger des Wettbewerbs können bei Folgewettbewerben nicht mehr teilnehmen.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Professoren und Dozenten für das Fach Schulpraktisches Klavierspiel

Finanzierung
Träger/Stifter:
Hochschule für Musik Franz Liszt

Erg. Förderer/Sponsoren:
Firma Grotrian-Steinweg

Weitere Beteiligte
Veranstalter: Verband Deutscher Schulmusiker (VDS)
Spartenzuordnung
Musik > Musikvermittlung Hauptsparte 
Musik > Musik allgemein ---------- 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr