Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 8 von 26  | instrumental: Blasinstrumente

Internationaler Instrumentalwettbewerb Markneukirchen

Gründungsjahr: 1950, Ort der Verleihung: Markneukirchen, Gesamtdotierung: 22.000 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle, Nachwuchs, Studierende
Altersbeschränkung:  30 Jahre
Vergabe: jährlich
Reichweite: International
Datenbank-ID: 858 / 939
Dotierung:
22.000 EUR
   
Verleihung: Termin:  jährlich im Mai
Rahmenveranstaltung: Preisträgerkonzert
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung

Internationaler Instrumentalwettbewerb Marktneukirchen e.V.
Am Rathaus 2
08258 Markneukirchen
TEL.: (037422) 411 60 und 411 61
FAX: (037422) 411 69
instrumentalwettbewerb [ät] markneukirchen.de
www.instrumental-competition.de PREIS-WEBSEITE: www.instrumental-competition.d ...
Internationaler Instrumentalwettbewerb Markneukirchen e.V.
Sekretariat
Carola Schlegel
Am Rathaus 2
08258 Markneukirchen
TEL.: (037422) 41160 oder 41161
FAX: (037422) 41169
instrumentalwettbewerb [ät] markneukirchen.de
www.markneukirchen.de
PREIS-WEBSEITE:  www.markneukirchen.de ...
Beschreibung
Der auf professionellem Niveau angesiedelte Wettbewerb findet im jährlichen Wechsel zwischen Streich- und Blasinstrumenten statt (jeweils zwei Instrumente) und dient der Nachwuchsförderung junger Instrumentalisten. Er wird in einem weltbekannten Zentrum des Orchesterbaus ausgetragen. Teilnehmer und Pädagogen haben dort die Möglichkeit zum Dialog mit den Instrumentenbauern.
Der Preis hatte seit 1950 eine nationale Ausrichtung, seit 1966 ein internationale.
Der Wettbewerb ist seit Mai 1993 eingebunden in der World Federation of International Music Competitions, Genf.
Zusätzlich zu den drei Hauptpreisen werden auf Vorschlag der Jury die besten Klavierbegleiter mit einem Diplom ausgezeichnet. Außerdem können Förder- und Sonderpreise vergeben werden.
Die Preisträger können in verschiedenen Konzerten mitwirken.
 
Es werden zwei 1. Preise á 5.000 Euro, zwei 2. Preise á 3.500 Euro und zwei 3. Preise á 2.500 Euro vergeben.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: 10.1. bzw. 31.1. des Jahres | Bewerbungsgebühr: 100 EUR | Bewerbungssprache:deutsch,englisch

Bewerbungsunterlagen:
Kopie eines offiziellen Dokumentes (Ausweis, Reisepass), Foto, Biografie

Teilnahmebedingungen:
Für den Wettbewerb 2013:
- Bewerber, die nach dem 1. Januar 1983 geboren wurden
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Internationale Jury für jedes Fach, bestehend aus renommierten Künstlern und Musikpädagogen unter dem Vorsitz von Prof. Julius Berger (Saiteninstrumente) und Prof. Peter Damm (Blasinstrumente), Schirmherr: Prof. Kurt Masur, Ehrenpräsident: Prof. Manfred Scherzer.

Mitglieder:
2012: Prof. Peter Damm (Präsident); INTERNATIONALE JURY - HORN: Prof. Christian Lampert, Prof. Wolfgang Gaag, Prof. Herman Jeurissen, Prof. Vladimira Klánská, Prof. Ib Lanzky-Otto, Prof. Erich Penzel, Prof. Frøydis Ree Wekre; INTERNATIONALE JURY - TUBA: Prof. Klemens Pröpper, Prof.Øystein Baadsvik, Prof. Jens Bjørn-Larsen, Prof. Walter Hilgers, Markus Hötzel, Prof. Eiichi Inagawa, Prof. Josef Steinböck | 2011: Prof. Julius Berger (Präsident); INTERNATIONALE JURY - VIOLINE: Prof. Saschko Gawriloff, Prof. Suzanne Gessner, Prof. Min Kim, Prof. Petru Munteanu, Prof. Stephan Picard, Prof. Paul Roczek, Prof. Jacqueline Ross, Prof. Eduard Schmieder, Prof. Akiko Tatsumi; INTERNATIONALE JURY - KONTRABASS: Prof. Barbara Sanderling, Prof. Jeffrey Bradetich, Prof. Michinori Bunya, Prof. Miloslav Gajdo?, Prof. Frithjof-Martin Grabner, Prof. Petru Iuga, Prof. Dorin Marc, Prof. Daniel Marillier, Prof. Thomas Martin | 2010: Prof. Peter Damm (Präsident); INTERNATIONALE JURY - OBOE: Prof. Günther Passin, Washington Barella, Prof. Klaus Becker, Ivan Danko, Prof. Clara Dent, Prof. Ingo Goritzki, Prof. Erik Niord Larsen, Prof. Jorma Valjakka, Prof. Gregor Witt; INTERNATIONALE JURY - POSAUNE: Prof. Heinz Fadle, Prof. Jonas Bylund, András Fejér, Prof. Christhard Gössling, Prof. Christopher Houlding, Prof. Vern Kagarice, Sebastian Krause, Prof. Olaf Krumpfer, Prof. Carsten Svanberg 

Geförderte/Geehrte
1. PREIS KONTRABASS:
  • Jakub Fortuna (Tschechische Republik)
1. PREIS VIOLINE:
  • Irène Duval (Frankreich)
2. PREIS KONTRABASS:
  • Wies de Boevé (Belgien)
2. PREIS VIOLINE:
  • Jakob Encke (Deutschland)
3. PREIS KONTRABASS:
  • Minjea Soung (Südkorea)
3. PREIS VIOLINE:
  • Da-Min Kim (Südkorea)
1. PREIS OBOE:
  • nicht vergeben
1. PREIS POSAUNE:
  • Karol Jan Gajda (Polen)
2. PREIS OBOE:
  • Cristina Gómez Godoy (Spanien)
  • Ivan Podyomov (Russland)
2. PREIS POSAUNE:
  • Angelos Kritikos (Griechenland)
3. PREIS OBOE:
  • Thomas Hecker (Deutschland)
3. PREIS POSAUNE:
  • Lukás Mot'ka (Tschechische Republik)

Finanzierung
Erg. Förderer/Sponsoren:
Stadt Markneukirchen
Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
Kulturraum Vogtland-Zwickau
Vogtlandkreis

Spartenzuordnung
Musik > Musik allgemein Hauptsparte 
Musik > instrumental: Blasinstrumente ---------- 
Musik > instrumental: Streichinstrumente ---------- 
Musik > instrumental ---------- 
Bild

Der bisherige Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsminister a. D. Bernd Neumann, zur Online-Ausgabe des "Handbuchs der Kulturpreise" mehr


Bild

Christiane Kussin, Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten, im Gespräch mit Michael Dahnke  mehr


Bild

Isabel Pfeiffer-Poensgen, Generalsekretärin der Kulturstiftung der Länder, im Gespräch mit Regina Wyrwoll mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr