Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 1 von 31  | Kammermusik

Brüder-Busch-Preis

Gründungsjahr: 1971/1972, Ort der Verleihung: Hilchenbach, Gesamtdotierung: 3.000 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Nachwuchs
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: National
Datenbank-ID: 350 / 119
Dotierung:
3.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Plakette, Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung

Gebrüder-Busch-Kreis e.V.
Geschäftsführer
Hartmut Kriems
Steiler Weg 2
57271 Hilchenbach
TEL.: (0 27 33) 533 50
FAX: (0 27 33) 51 00 93
GBKkultur [ät] t-online.de
www.gebrueder-busch-kreis.de
Brüder-Busch-Gesellschaft e.V.
Wolfgang Burbach
Postfach: 40 09
57263 Hilchenbach-Dahlbruch
TEL.: (02733) 513 50
Beschreibung
Der Preis wurde den aus dem Siegerland stammenden Brüdern Fritz, Adolf, Willi, Hermann und Heinrich Busch gewidmet. Ziel ist die Förderung begabter junger Solisten oder Kammermusikgruppen durch Finanzierung von Meisterkursen und Einladung zu Konzerten nach Hilchenbach.
Über Häufigkeit, Zeitpunkt und Modalitäten der Verleihung des Preises, über seine jeweilige Dotierung, seine etwaige Aufteilung auf mehrere Preisträger und die Begrenzung der Verleihung auf einzelne Fachrichtungen entscheidet, nach der Auflösung der Brüder-Busch-Gesellschaft am 18.10.2003, ein neu gebildetes Kuratorium im Gebrüder-Busch-Kreis e.V.. Der Preis soll erhalten bleiben und wird auf die gleiche Weise verliehen wie zuvor.
 
Der Preis steht in direkter Verbindung zum Internationalen ADR-Musikwettbewerb in München. Die Preisträgerin oder der Preisträger wurde auf Empfehlung der jeweiligen dortigen Jury vorgeschlagen und von der Busch-Gesellschaft akzeptiert.
Seit 2004 entscheiden ein Vertreter des Gebrüder-Busch-Kreises und der Philharmonie Südwestfalen in Absprache mit dem Kuratorium über das Fach, in dem der Preis vergeben werden soll und weiterhin in enger Absprache mit der Jury in München über den jeweiligen Preisträger.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 


Teilnahmebedingungen:
Es können nur Nachwuchskünstler aus der Bundesrepublik Deutschland teilnehmen.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt

Zusammensetzung:
Im Gremium vertreten sind der Gebrüder-Busch-Kreis, die Philharmonie Südwestfalen, der Kreis Siegen-Wittgenstein, die Bürgermeister der Städte Hilchenbach, Kreuztal und Siegen und der Gemeinde Erndtebrück sowie der Freundeskreis der Busch-Brüder.

Geförderte/Geehrte
  • Gen Yokosaka (Japan, Cello)
  • Ruriko Yamamiya (Japan, Harfe)
  • Sergey Malov (Russland, Bratsche)
  • Frederic Belli (Deutschland, Posaune)
  • Marianna Shirinyan (Armenien/Dänemark, Klavier)
  • Renate Hupka (Deutschland, Horn)
  • Pirmin Grehl (Deutschland, Flöte)
  • Olivier Patey (Frankreich, Klarinette)
  • Matthias Rácz (Deutschland, Fagott)
  • Annette von Hehn (Deutschland, Violine)
  • Danuta Waskiewicz (Deutschland, Viola)

Finanzierung
Träger/Stifter:
Brüder-Busch-Gesellschaft e.V.
Gebrüder-Busch-Kreis

Spartenzuordnung
Musik > Kammermusik Hauptsparte 
Musik > Musik allgemein ---------- 
Musik > Gesang ---------- 
Musik > instrumental ---------- 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr