Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 1 von 102  | Komposition

Arbeitsstipendien des Experimentalstudios für akustische Kunst e.V.

Gründungsjahr: , Ort der Verleihung:

Fördermaßnahme: Arbeitsaufenthalt
Zielgruppe: Nachwuchs
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: International
Datenbank-ID: 2766 / 4042
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.

Experimentalstudio für akustische Kunst e.V.
Kartäuserstr. 45

79102 Freiburg/Breisgau
TEL.: (0761) 380 82 88
FAX: (0761) 380 82 75
experimentalstudio [ät] swr.de
www.swr.de
Beschreibung
Ziel des Stipendiums ist die Unterstützung von Künstlerinnen und Künstlern bei der Realisation neuer Kompositionen sowie bei Experimenten zur Erschließung neuer Möglichkeiten in den Bereichen Komposition, Technik, Klangumformung und Akustik; der Schwerpunkt liegt auf der Live-Elektronik in Studio und Konzertsaal.
 
Stipendiaten dürfen die Experimentalstudios für akustische Kunst in Freiburg kostenlos benutzen und werden dabei durch die Mitarbeiter des Studios betreut.
Stipendium
Dauer der Förderung: bis zu 4 Wochen
Monatlicher Betrag: keine Angabe
Die Stipendiaten erhalten eine Aufwandsentschädigung in der Höhe von derzeit € 500 pro Woche, um davon entstehende Unkosten wie Anreise, Unterkunft etc. bezahlen zu können.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:k.A.

Wer wählt aus?
Vergabe durch: 


Finanzierung
Träger/Stifter:
Experimentalstudio für akustische Kunst e.V.

Spartenzuordnung
Musik > Komposition Hauptsparte 
Musik > Musikproduktion ---------- 
Musik > Neue/Zeitgenössische Musik ---------- 
Bild

Das Europäische Übersetzer-Kollegium in Straelen (EÜK) vergibt, neben verschiedenen Aufenthaltsstipendien, in Zusammenarbeit mit der Kunststiftung NRW den am besten dotierten Übersetzerpreis in Deutschland. Am 13. Oktober 2013 wurde das EÜK selbst mit dem Kulturpreis Deutsche Sprache ausgezeichnet. Regina Wyrwoll hat mit Claus Sprick, dem Präsidenten des EÜK, in Straelen gesprochen. mehr


Bild

Christiane Kussin, Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten, im Gespräch mit Michael Dahnke  mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr