Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 37 von 663  | Weitere (u.a. Politische Kultur)

Auslandsstipendium des Luftbrücken-Gedenkfonds

Gründungsjahr: 1959, Ort der Verleihung: Berlin

Die Auszeichnung ruht oder wurde eingestellt
Fördermaßnahme: Stipendium
Zielgruppe: Nachwuchs, Studierende
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: National
Datenbank-ID: 23 / 2191
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.

British Council
Alexanderplatz 1
10178 Berlin
TEL.: (030) 31 10 99-0
FAX: (030) 31 10 99-20
info [ät] britishcouncil.de
www.britishcouncil.de
Beschreibung
Der Fonds wurde 1959 von den Stadtkommandanten des amerikanischen, britischen und französischen Sektors von Berlin eingerichtet. Durch die Stipendien wurde besonders geeigneten jungen Menschen ein Aufenthalt zu Studien- oder Forschungszwecken in Frankreich, den Vereinigten Staaten oder Großbritannien ermöglicht. Seit 1994 ist der Luftbrücken-Gedenkfonds mit der Stiftung Luftbrückendank vereinigt worden (vgl. http://www.stiftung-luftbrueckendank.de/), die später ihre Förderprogramme für junge Berliner Studierende eingestellt hat.
Stipendium
Dauer der Förderung: keine Angabe
Monatlicher Betrag: keine Angabe
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:k.A.



Teilnahmebedingungen:
Die Richtlinien sahen vor, dass bei der Vergabe der Stipendien in erster Linie Berliner Bürger zu berücksichtigen sind, die ihre akademische Ausbildung schon abgeschlossen haben, beruflich tätig sind und wünschen, ihr Wissen durch ein zusätzliches Sonderstudium in Frankreich, Großbritannien oder den Vereinigten Staaten zu ergänzen. Das Hauptgewicht sollte auf Bewerber gelegt werden, die auf einem mit dem öffentlichen Leben verbundenen Gebiet tätig waren und Aussicht hatten, in ihrem Beruf später einflussreiche Stellungen einzunehmen.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury


Finanzierung
Träger/Stifter:
Französisches Institut
British Council (GB)
Amerika Haus

Spartenzuordnung
Weitere (u.a. Politische Kultur) > Soziokultur/Sonstige allgemein ---------- 
Bild

Das Europäische Übersetzer-Kollegium in Straelen (EÜK) vergibt, neben verschiedenen Aufenthaltsstipendien, in Zusammenarbeit mit der Kunststiftung NRW den am besten dotierten Übersetzerpreis in Deutschland. Am 13. Oktober 2013 wurde das EÜK selbst mit dem Kulturpreis Deutsche Sprache ausgezeichnet. Regina Wyrwoll hat mit Claus Sprick, dem Präsidenten des EÜK, in Straelen gesprochen. mehr


Bild

Christiane Kussin, Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten, im Gespräch mit Michael Dahnke  mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr