Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 292 von 693  | Weitere (u.a. Politische Kultur)

Heinrich-Stahl-Preis

Gründungsjahr: 1954, Ort der Verleihung: Berlin

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: keine Angabe
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: National
Datenbank-ID: 783 / 250
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Öffentl. Veranstaltung

Jüdische Gemeinde zu Berlin
Büro der Vorsitzenden
Oranienburger Str. 28-30
10117 Berlin
TEL.: (030) 88 02 82 32
FAX: (030) 88 02 82 50
vorstand [ät] jg-berlin.org
www.jg-berlin.org
Vorstand der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, Vorstandsbüro
Michael May
Fasanenstr. 79/80
10623 Berlin
TEL.: (030) 88 02 80
FAX: (030) 282 11 76
Beschreibung
Heinrich Stahl war von 1933 bis zu seiner Verschleppung ins Konzentrationslager 1942 der letzte Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde in Berlin. Der Preis ist für Menschen bestimmt, "die sich für Toleranz, Menschlichkeit und für außergewöhnliche Hilfe für die durch die NS-Schreckensherrschaft verfolgten jüdischen Menschen eingesetzt haben''. Der Preis wird in der Regel im April anlässlich der Feierstunde zum Gedenken an den Aufstand im Warschauer Ghetto an eine Persönlichkeit oder Institution verliehen.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Vertreter der Stifter / Vergabeinstitutionen

Zusammensetzung:
Der Vorstand der Jüdischen Gemeinde zu Berlin.

Finanzierung
Träger/Stifter:
Jüdische Gemeinde zu Berlin

Spartenzuordnung
Weitere (u.a. Politische Kultur) > Förderung der Gleichberechtigung Hauptsparte 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr