Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 24 von 693  | Weitere (u.a. Politische Kultur)

Annalise-Wagner-Preis

Gründungsjahr: 1991, Ort der Verleihung: , Gesamtdotierung: 2.500 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis, 12 Vergaben
Zielgruppe: Professionelle, Schüler, Nachwuchs, Amateure, Studierende
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: National
Datenbank-ID: 237 / 61
Dotierung:
2.500 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Rahmenveranstaltung: Festveranstaltung im Juni des Jahres
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Öffentl. Veranstaltung

Annalise-Wagner-Stiftung
Geschäftsstelle c/o Regionalbibliothek Neubrandenburg
Heike Birkenkampf
Marktplatz 1
17033 Neubrandenburg
TEL.: (0395) 555 13 33
stiftung.bibl [ät] neubrandenburg.de
www.annalise-wagner-stiftung.de PREIS-WEBSEITE: www.annalise-wagner-stiftung.d ...
Annalise-Wagner-Stiftung
c/o Regionalbibliothek Neubrandenburg
Heike Birkenkampf
Marktplatz 1
17033 Neubrandenburg
TEL.: (0395) 555 13 33
stiftung.bibl [ät] neubrandenburg.de
www.annalise-wagner-stiftung.de
PREIS-WEBSEITE:  www.annalise-wagner-stiftung.d ...
Beschreibung
Die Annalise-Wagner-Stiftung ist eine gemeinnützige Kulturstiftung in Neubrandenburg, Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Der Stiftungszweck wird verwirklicht durch die jährliche Vergabe des Annalise-Wagner-Preises für einen wissenschaftlichen, populärwissenschaftlichen oder belletristischen Text aller Gattungen und Genres, der inhaltlich auf die Region Mecklenburg-Strelitz bzw. auf das Gebiet des historischen Stargarder Landes Bezug nimmt oder der von Autorinnen / Autoren verfasst wurde, welche in dieser Region leben.

Dieser regionale Literaturpreis wird seit 1992 jährlich verliehen und ist mit 2500. - EURO dotiert. Seit 2003 kann die Jury zusätzlich eine mit 200 Euro dotierte Lobende Anerkennung für junge Autoren vergeben, den Annalise-Wagner-Jugendpreis.

Der Annalise-Wagner-Preis ist ein Vermächtnis der verdienstvollen Heimatforscherin und Autorin Annalise Wagner (1903 - 1986). Die Annalise-Wagner-Stiftung wurde auf der Grundlage ihres Testaments im Jahr 1991 von der Stadt Neubrandenburg als unselbständige (Treuhand-) Stiftung errichtet. Im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern war die Annalise-Wagner-Stiftung die erste nach 1990 neu errichtete Kulturstiftung. Der Annalise-Wagner-Preis ist der erste neue Literaturpreis, der im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern ins Leben gerufen wurde und gehört heute weit über die Region hinaus zu den anerkannten Kulturpreisen aus MV.

Das inhaltliche Spektrum der Preisträger-Texte ist breit, immer aber geht es um Themen, die im gesellschaftlichen Diskurs wichtig sind: z. B. um den Wert historischer Kulturlandschaften und des Naturerbes, um historische Forschung und demokratische Erinnerungskultur oder um literarische Texte und deren Funktion im kollektiven und kulturellen Gedächtnis.

Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Möglich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch

Bewerbungsunterlagen:
formloses Anschreiben des Autors / des Vorschlagenden, bei Vorschlägen Einverständniserklärung des Autoren, 1 Exemplar der Publikation oder des Manuskripts, bei elektronischen Datenträgern auch als Papierausdruck, Publikationen und Manuskripte werden nach

Teilnahmebedingungen:
1 Titel je Bewerbung oder Vorschlag ; Autoren unter 27 Jahre bitte Geburtstag angeben, da neben dem AnnaliseWagnerPreis auch 1 \"Lobende Anerkennung für junge Autoren\" Alter: bis 27 Jahre, Dotierung: 200 Euro ausgereicht werden kann
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt

Zusammensetzung:
Der Jury des Annalise-Wagner-Preises gehören 3 Mitglieder des Kuratoriums der Annalise-Wagner-Stiftung und 3 Mitglieder gemeinnütziger Institutionen an. Die Jury arbeitet jedes Jahr in neuer personeller Zusammensetzung.

Geförderte/Geehrte
ANNALISE-WAGNER-PREIS:
  • Dr. Peter Walther (Hans Fallada : die Biographie. - Aufbau Verlag, 2017)
Lobende Anerkennung / Annalise-Wagner-JUGENDPREIS:
  • Marvin Wils (Das Cursor-Vermächtnis)
ANNALISE-WAGNER-PREIS:
  • Valentine Goby (Kinderzimmer : Roman , Aus dem Französischen übersetzt von Claudia Steinitz. Verlag ebersbach und simon, 2017)
ANNALISE-WAGNER-PREIS:
  • Dr. Friederike Drinkuth („Männlicher als ihr Gemahl“: Herzogin Dorothea Sophie von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Plön, Gemahlin Adolf Friedrichs III. von Mecklenburg-Strelitz, wahre Regentin und Stadtgründerin von Neustrelitz. - Schwerin : Helms, 2016)
ANNALISE-WAGNER-PREIS:
  • Dr. Natalja Jeske (Lager in Neubrandenburg-Fünfeichen 1939-1948 : Kriegsgefangenenlager der Wehrmacht, Repatriierungslager, sowjetisches Speziallager)
ANNALISE-WAGNER-PREIS:
  • Gregor Sander (Was gewesen wäre, Roman)
LOBENDE ANERKENNUNG FÜR JUNGE AUTOREN:
  • Projektgruppe \"Kriegsgräber\" Europaschule Rövershagen (Rom heißt Mensch! Sinti und Roma in Deutschland)
ANNALISE-WAGNER-PREIS:
  • Dr. Hans-Jürgen Spieß
  • Dr. Peter Wernicke (Serrahn - UNESCO-Weltnaturerbe im Müritz-Nationalpark, Verlag Natur und Text, 2013, ISBN 978-3-942062-07-7)
LOBENDE ANERKENNUNG FÜR JUNGE AUTOREN:
  • Charlott Resske (Kinder des Lebens : biografische Skizzen, Manuskript)
ANNALISE-WAGNER-PREIS:
  • Dr. Constanze Jaiser
  • Jacob David Pampuch (Ein Schmuggelfund aus dem KZ - Erinnerung, Kunst und Menschenwürde - Projektmappe für einen fächerübergreifenden Unterricht. - Berlin : Metropol Verl., 2012, ISBN 978-3-86331-073-8)
LOBENDE ANERKENNUNG FÜR JUNGE AUTOREN:
  • Ulrike Maschner (Zwei Außenlager des Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück in Neubrandenburg - Material für Schülerprojekte, Manuskript)
ANNALISE-WAGNER-PREIS:
  • Carolin Philipps (Luise : die Königin und ihre Geschwister. - München : Piper, 2010, ISBN 978-3-492-25854-8)
ANNALISE-WAGNER-PREIS:
  • Pauline de Bok (Blankow oder Das Verlangen nach Heimat. - Frankfurt a. M. : weissbooks Verlag, 2009, ISBN 978-3-940888-04-4)
LOBENDE ANERKENNUNG FÜR JUNGE AUTOREN:
  • Marco Lehmbeck (Familie im Sommer im Kahn : Kurzerzählung, Manuskript)
ANNALISE-WAGNER-PREIS:
  • Dr. Arnold Hückstädt (Fritz Reuter: Briefe ; Band 1 - 3 / Zusammengetragen, kommentiert u. ... hrsg. von Arnold Hückstädt. - Rostock : Hinstorff, 2009 - 2010, ISBN 978-3-356-01302-3)
ANNALISE-WAGNER-PREIS:
  • Dr. Annette Leo ("Das ist so'n zweischneidiges Schwert hier unser KZ..." : Der Fürstenberger Alltag und das Frauenkonzentrationslager Ravensbrück. - Berlin : Metropol Verl., 2007, ISBN 978-3-938690-61-1)
ANNALISE-WAGNER-PREIS:
  • Prof. Dr.-Ing. Sabine Bock (Herrschaftliche Wohnhäuser auf den Gütern und Domänen in Mecklenburg-Strelitz : Architektur und Geschichte. - Schwerin : Thomas-Helms-Verl., 2008, ISBN 978-3-935749-05-3)
LOBENDE ANERKENNUNG FÜR JUNGE AUTOREN:
  • Mario Huth (Charakteristik mecklenburgisch-brandenburgischer Beziehungen, eine vergleichende Studie anhand der Genese westuckermärkischer Neusiedlungen, Manuskript)
ANNALISE-WAGNER-PREIS:
  • Rainer Szczesiak (Auf der Suche nach Rethra. Die Prillwitzer Idole. - Neubrandenburg : Regionalmuseum, 2005)
ANNALISE-WAGNER-PREIS:
  • Dr. Wolfgang Barthel (Schule in Mecklenburg-Strelitz, Studien zum Schulwesen in Friedland im Kontext mit der Entwicklung des Bildungswesens in Mecklenburg-Strelitz 1701 - 1933. - Friedland : Verlag Steffen, 2004, ISBN 3-937669-30-2)
LOBENDE ANERKENNUNG FÜR JUNGE AUTOREN:
  • Elisabeth Hofmann (Strelitz und Barlach : Spuren in Ernst Barlachs Briefen, Manuskript)
ANNALISE-WAGNER-PREIS:
  • Roland Gutsch (Zweieinhalb Tage, Erzählungen. - Friedland : Verlag Steffen, 2004, ISBN 3-937669-07-8)
ANNALISE-WAGNER-PREIS:
  • Matthias Wolf (Theater in Neubrandenburg, Beiträge zur Geschichte darstellenden Verhaltens. - Neubrandenburg : Regionalmuseum, 1999/2000)
LOBENDE ANERKENNUNG FÜR JUNGE AUTOREN:
  • Silvio Jacobs (Das mecklenburgische Neustrelitz -1733- im Kontext frühneuzeitlicher Stadtgründungen - Manuskript)
ANNALISE-WAGNER-PREIS:
  • Christiane Witzke (Domjüch, Erinnerungen an eine Heil- und Pflegeanstalt in Mecklenburg-Strelitz. - Neubrandenburg : federchen Verl., 2001, ISBN 3-910170-43-9)
ANNALISE-WAGNER-STIPENDIUM:
  • Marco Zabel (Annalise-Wagner-Stipendium zur Erschließung der Korrespondenz von Annalise Wagner, 1903-1986, im Karbe-Wagner-Archiv Neustrelitz)
ANNALISE-WAGNER-PREIS:
  • Renate Hippauf (Johann Heinrich von Thünen, ein Lebensbild. - Rostock : Hinstorff Verl., 2000, ISBN 3-356-00872-2)
ANNALISE-WAGNER-PREIS:
  • Dr. Axel Lubinski (Entlassen aus dem Untertanenverband : die Amerika-Auswanderung aus Mecklenburg-Strelitz im 19. Jahrhundert. - Osnabrück : Rasch, 1997, ISBN 3-930595-41-9)
LOBENDE ANERKENNUNG FÜR JUNGE AUTOREN:
  • Katharina Schlender (Kegebein - ein Sommerspiel, Manuskript)
  • Beatrix Schmidt (Burg und Stadt, Burg Stargard im Mittelalter, Manuskript)
ANNALISE-WAGNER-PREIS:
  • Maria Neuhaus (Hans-Jürgen Graf von Blumenthal, 1907 - 1944, War der militärische Widerstand im Dritten Reich eine zeitgemäße Form von Zivilcourage?, Manuskript)
ANNALISE-WAGNER-PREIS:
  • Dr. Wilfried Bölke (Heinrich Schliemann, ein berühmter Mecklenburger. - Schwerin : Demmler, 1996, ISBN 3-910150-36-5)
ANNALISE-WAGNER-PREIS:
  • Dr. Dietrich Grünwald (1932 - 2000, "Turner auf zum Streite" : Die Anfänge des Vaterländischen Turnens und das Wirken Friedrich Ludwig Jahns in Mecklenburg-Strelitz. - Neubrandenburg : federchen Verl., 1997, ISBN 3-910170-25-0)
ANNALISE-WAGNER-PREIS:
  • Werner Lexow (1927 - 2004, Eisenbahnen in Mecklenburg-Strelitz . - Neubrandenburg : Regionalmuseum, 1995)
ANNALISE-WAGNER-PREIS:
  • Anita Heiden-Berndt (1929 - 2005, Friederike Auguste Krüger, Neubrandenburg, federchen Verl. 1994, ISBN 3-910170-16-1)
ANNALISE-WAGNER-PREIS:
  • Gisela Krull (Von Bauern, Rittern und Gespenstern, vorgestern und gestern in Peckatel : Bräuche, Denk- und Lebensweise. - Neustrelitz : Lenover, 1994, ISBN 3-930164-07-8)
ANNALISE-WAGNER-PREIS:
  • Jörg Sachse (1943 - 2006, Das Notgeld des heutigen Kreises Neustrelitz. - Neustrelitz : Museum der Stadt Neustrelitz, 1991)

Finanzierung
Träger/Stifter:
Annalise-Wagner-Stiftung

Spartenzuordnung
Literatur > Literatur allgemein Hauptsparte 
Literatur > Sachbuch ---------- 
Weitere (u.a. Politische Kultur) > Heimat- und Volkskunde (bzw. -forschung) ---------- 
Allgemein/Spartenübergreifend > verschiedene Sparten ---------- 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr