Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 640 von 698  | Weitere (u.a. Politische Kultur)

Theodor-Haecker-Preis für politischen Mut und Aufrichtigkeit - Internationaler Menschenrechtspreis der Stadt Esslingen am Neckar

Gründungsjahr: 1995, Ort der Verleihung: Esslingen/Neckar, Gesamtdotierung: 10.000 EUR

Theodor-Haecker-Ehrengabe der Stadt Esslingen
Fördermaßnahme: undotierte Ehrung
Zielgruppe: keine Angabe
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 2 Jahre
Reichweite: International
Datenbank-ID: 2154 / 7818
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung

Stadt Esslingen am Neckar
Kulturamt
Barbara Antonin
Rathausplatz 3
73728 Esslingen am Neckar
TEL.: (0711) 35 12 26 70
FAX: (0711) 35 12 55 29 12
barbara.antonin [ät] esslingen.de
www.esslingen.de PREIS-WEBSEITE: www.esslingen.de ...
Beschreibung
Der Theodor-Haecker-Preis wird an Persönlichkeiten oder Gruppen vergeben, die sich in herausragender Weise um Menschenrechte, Demokratie, Freiheit, Frieden und Menschlichkeit verdient gemacht haben und deren Werk der Tradition Theodor Haeckers würdig erscheint. Zusätzlich kann eine Ehrengabe verliehen werden.
 
Theodor Haecker (1879-1945), war Philosoph, Kulturkritiker und Schriftsteller. Er lebte viele Jahre in Esslingen. Während der NS-Zeit war Haecker mit Redeverbot belegt. In dieser Zeit entstand sein wichtigstes Werk, die Tagebuchaufzeichnungen "Tag- und Nachtbücher".
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 


Teilnahmebedingungen:
Empfänger der Ehrengabe können insbesondere sein:
1. Jugendliche, die das Thema Radikalismus und Gewalt in besonders auffallender Weise behandelt haben. Die Ehrengabe kann auch an Schulklassen oder Jugendgruppen vergeben werden.
2. Journalisten, die sich mit engagierten Beiträgen zu den Themen Gewalt, Frieden oder Diktatur ausgezeichnet haben.
Wissenschaftler, die Arbeiten zum Leben und Werk Theodor Haeckers in einer auffallenden Weise bearbeitet oder veröffentlicht haben.
3. Künstler, die sich in einer besonderen Weise mit den Themen Gewalt, Frieden oder Diktatur auseinandergesetzt haben.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Vertreter der Stifter / Vergabeinstitutionen

Zusammensetzung:
Kulturausschuss der Stadt Esslingen am Neckar

Geförderte/Geehrte
  • Stage Divers(e) (Jugendtheater in Esslingen, geleitet von Babette Ulmer)
  • Dr. Winfrid Halder (Direktor der Stiftung Gerhard Hauptmann-Haus)
  • SV Babelsberg 03 (Fan-Projekt "Rote Karte gegen Rassismus")
  • Barbara Schüler
  • Dr. Hildegard Vieregg
  • Sarah Stocker
  • Gerhard Schreiber
  • Thomas Ruf (posthum)
  • Prälat Prof. Bernhard Hanssler
  • Prof. Heinrich Siefken

Finanzierung
Träger/Stifter:
Stadt Esslingen am Neckar

Spartenzuordnung
Weitere (u.a. Politische Kultur) > politische Kultur Hauptsparte 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr