Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 28 von 37  | Geschichte

Preis der Wolf-Erich-Kellner-Gedächtnisstiftung

Gründungsjahr: 1964, Ort der Verleihung: , Gesamtdotierung: 2.000 EUR

Preis der Wolf-Erich-Kellner-Gedaechtnisstiftung
Fördermaßnahme: Sonstiges
Zielgruppe: Professionelle, Nachwuchs, Studierende
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: International
Datenbank-ID: 3014 / 4892
Dotierung:
2.000 EUR
   
Verleihung: Termin:  November
Rahmenveranstaltung: Kolloquium zur Liberalismus-Forschung
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Öffentl. Veranstaltung, Symposium
Die Vergabe des Preises erfolgt durch das Kuratorium der Wolf-Erich-Kellner-Gedaechtnisstiftung

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Archiv des Liberalismus
Prof. Dr. Ewald Grothe
Theodor-Heuss-Strasse 26
51645 Gummersbach
TEL.: (02261) 3002-421
FAX: (02261) 3002-407
ewald.grothe [ät] freiheit.org
www.freiheit.org/Archiv-des-Liberalismus/716c61/index.html PREIS-WEBSEITE: www.freiheit.org/webcom/show_a ...
Friedrich-Naumann-Stiftung fuer die Freiheit
Archiv des Liberalismus
Fabienne Peppinghaus
Theodor-Heuss-Str. 26
51645 Gummersbach
TEL.: 02261/3002-425
FAX: +49/2261/3002-407
fabienne.peppinghaus [ät] freiheit.org
www.freiheit.org/Archiv-des-Liberalismus/716c61/index.html
PREIS-WEBSEITE:  http://www.freiheit.org/Archiv ...
Beschreibung
Die Wolf-Erich-Kellner-Gedächtnisstiftung erinnert an den früh verstorbenen liberalen Politiker und Wissenschaftler Wolf Erich Kellner. Der Preis wird von der Friedrich-Naumann-Stiftung betreut.
Mit der Auszeichnung werden herausragende Arbeiten zur Geschichte und den geistigen Grundlagen des Liberalismus ausgezeichnet.
 
Mit dem Preis werden herausragende Arbeiten zur Geschichte und Philosophie des Liberalismus ausgezeichnet. Bis zum 31. Maerz einzureichende Manuskripte (in dreifacher Ausfertigung) muessen mindestens 100 Seiten Umfang haben. Preisverleihung ist im November.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: keine Angabe 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch,englisch, franzoesisch

Bewerbungsunterlagen:
Schriftliche Arbeiten in dreifacher Ausfuehrung von mindestens 100 Seiten, die bis zum Ende der Ausschreibungsfrist noch nicht veroeffentlicht worden sind.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Vertreter der Stifter / Vergabeinstitutionen

Zusammensetzung:
Kuratorium (Mitglieder sind Historiker, Politikwissenschaftler, Vertreter von in der Satzung benannten Institutionen)

Geförderte/Geehrte
  • Mark Schweda
  • Klara Deecke
  • Marko Kreutzmann
  • Volker Stalmann
  • Sabine Mecking
  • Elke Seefried
  • Arndt Kremer
  • Jens Hacke
  • Manuel Borutta
  • Frank Möller
  • Harald Biermann
  • Michael Dreyer
  • Karl-Heinrich Pohl (Herausgeber)
  • Heide-Marie Lauterer

Finanzierung
Erg. Förderer/Sponsoren:
Wolf-Erich-Kellner-Stiftung

Spartenzuordnung
Weitere (u.a. Politische Kultur) > Geschichte Hauptsparte 
Weitere (u.a. Politische Kultur) > kulturbezogene Forschung/Wissenschaft ---------- 
Weitere (u.a. Politische Kultur) > politische Kultur ---------- 
Bild

Der bisherige Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsminister a. D. Bernd Neumann, zur Online-Ausgabe des "Handbuchs der Kulturpreise" mehr


Bild

Christiane Kussin, Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten, im Gespräch mit Michael Dahnke  mehr


Bild

Isabel Pfeiffer-Poensgen, Generalsekretärin der Kulturstiftung der Länder, im Gespräch mit Regina Wyrwoll mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr