Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 248 von 373  | ohne Spartenschwerpunkt

Künstlerinnenpreis des Landes Nordrhein-Westfalen

Gründungsjahr: 1996, Ort der Verleihung: , Gesamtdotierung: 15.000 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle, Nachwuchs, Frauen
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: Landesweit
Datenbank-ID: 1846 / 1961
Dotierung:
15.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung, Symposium, Kostenerstattung

Frauenkulturbüro NRW e.V., Kulturzentrum Fabrik Heeder
Virchowstr. 130
47805 Krefeld
TEL.: (02151) 39 30 25
FAX: (02151) 86 26 36
info [ät] frauenkulturbuero-nrw.de
www.frauenkulturbuero-nrw.de PREIS-WEBSEITE: www.kuenstlerinnenpreis.nrw.de ...
Frauenkulturbüro NRW e.V.
Künstlerinnenförderung
Sophia Boettcher-Willig
Virchowstr. 130
47805 Krefeld
TEL.: (02151) 39 30 25
FAX: (02151) 31 32 19
info [ät] frauenkulturbuero-nrw.de
www.frauenkulturbuero-nrw.de
PREIS-WEBSEITE:  www.frauenkulturbuero-nrw.de ...
Beschreibung
Der seit 1996 von den Ressorts für Frauen und Kultur der nordrhein-westfälischen Landesregierung gemeinsam geförderte Künstlerinnenpreis wird jedes Jahr in einer anderen Kunstsparte vergeben. So kann die Landesregierung auf besondere Leistungen oder auch Defizite in verschiedenen Kunstsparten gezielt aufmerksam machen. Der Künstlerinnenpreis Nordrhein-Westfalen besteht aus einem Hauptpreis für das Gesamtwerk einer Künstlerin (seit 2012 dotiert mit 5.000 €) sowie einem Förderpreis zur Ermutigung einer Nachwuchskraft (seit 2012 dotiert mit 10.000 €).
 
Teilnahmeberechtigt sind ausschließlich Künstlerinnen. Auch die Jury ist überwiegend weiblich besetzt. Damit versteht sich der Preis sowohl als Kulturpreis wie auch als "Frauenpreis" - oder einfach als "Preis für künstlerische Leistungen von Frauen".
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Möglich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch



Teilnahmebedingungen:
Der Preis wird jedes Jahr für eine andere Kunstsparte ausgeschrieben. Teilnehmen können alle Künstlerinnen, die entweder in NRW geboren sind, dort leben oder arbeiten. Sie können sich bewerben oder für den Preis vorgeschlagen werden. Zu den Bewerbungsunterlagen gehören: Bewerbungsbogen (erhältlich beim Frauenkulturbüro NRW), Biographie, Werkverzeichnis, Dokumente der künstlerischen Arbeit.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury



Mitglieder:
2011: Prof. Dr. Barbara Schock-Werner, Prof. Ulrike Beuter, Gerit Christiani, Dr. Karoline Friemann, Dipl.-Ing.Hannelore Kossel, Dipl.-Ing. Ulla Schreiber, Dipl.-Ing. Leonore Wolters-Krebs 

Geförderte/Geehrte
Förderpreis:
  • Leonie Wolf (Gamedesign)
Hauptpreis:
  • Auriea Harvey (Gamedesign)
Jazz:
  • Sidsel Endresen (Hauptpreis)
  • Annette Maye (Förderpreis)
Förderpreis:
  • Katharina Hinsberg (Zeichnung)
Hauptpreis:
  • Nanne Meyer (Zeichnung)
FÖRDERPREIS:
  • Yoshie Shibahara (Darstellenden Künste)
HAUPTPREIS:
  • Angie Hiesl (Darstellende Künste)
FÖRDERPREIS:
  • Agnes Meyer-Brandis (Performance)
HAUPTPREIS:
  • Prof. Ulrike Rosenbach (Performance)
FÖRDERPREIS:
  • DREIHAUSFRAUEN (Baukunst: Architektur, Städtebau und Landschaftsplanung)
HAUPTPREIS:
  • Prof. Dipl.-Ing. Julia B. Bolles-Wilson (Baukunst)
FÖRDERPREIS:
  • Vera Lossau (ausgeschrieben für Malerische Positionen)
HAUPTPREIS:
  • Anja Schrey
FÖRDERPREIS:
  • Gudrun Lange (ausgeschrieben für Choreographie/Zeitgenössischer Tanz)
HAUPTPREIS:
  • Henrietta Horn
FÖRDERPREIS:
  • Carolin Mader (ausgeschrieben für Theaterregie)
HAUPTPREIS:
  • Katja Lauken
FÖRDERPREIS:
  • Claudia Pütz (ausgeschrieben für Illustration)
HAUPTPREIS:
  • Katrin Funcke
FÖRDERPREIS:
  • Eva Radünzel (ausgeschrieben für Kamera)
HAUPTPREIS:
  • Prof. Hille Sagel
FÖRDERPREIS:
  • Ursula Neugebauer (ausgeschrieben für Bildhauerei)
HAUPTPREIS:
  • Heike Pallanca
FÖRDERPREIS:
  • Ischen Impossible (ausgeschrieben für Popularmusik)
HAUPTPREIS:
  • Bernadette La Hengst
FÖRDERPREIS:
  • Christine Erhard (ausgeschrieben für Fotografie)
HAUPTPREIS:
  • Candida Höfer
FÖRDERPREIS:
  • Annette Pehnt (ausgeschrieben für Literatur)
HAUPTPREIS:
  • Emine Sevgi Özdamar
FÖRDERPREIS:
  • Ruth Olshan (ausgeschrieben für Filmregie)
HAUPTPREIS:
  • Jeanine Meerapfel
FÖRDERPREIS:
  • Andrea Layer (Keramikkunst)
HAUPTPREIS:
  • Doris Kaiser
FÖRDERPREIS:
  • Anna Ikramova (Komposition/Neue Musik)
HAUPTPREIS:
  • Carola Bauckholt
FÖRDERPREIS:
  • Lilly Axster (Theaterliteratur)
HAUPTPREIS:
  • Kaca Celan
FÖRDERPREIS:
  • Christin Lahr (Multimedia/Neue Medien)
HAUPTPREIS:
  • Nan Hoover

Finanzierung
Träger/Stifter:
Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen und das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen

Spartenzuordnung
Allgemein/Spartenübergreifend > ohne Spartenschwerpunkt Hauptsparte 
Architektur/Denkmalpflege > Architektur allgemein ---------- 
Bildende Kunst > Bildende Kunst allgemein ---------- 
Darstellende Kunst > Darstellende Kunst allgemein ---------- 
Design/Gestaltung > Fotografie allgemein ---------- 
Film > Film allgemein ---------- 
Musik > Musik allgemein ---------- 
Medien/Publizistik > Digital Media/Multimedia ---------- 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr