Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 26 von 72  | Online-Journalismus

Ernst-Schneider-Preis - Journalistenpreis der deutschen Wirtschaft - Stifter: Industrie- und Handelskammern

Gründungsjahr: 1971, Ort der Verleihung: unterschiedlich, Gesamtdotierung: 77.500 EUR

Ernst-Schneider-Preis - Journalistenpreis der deutschen Wirtschaft - Wirtschaft Online
Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: National
Datenbank-ID: 540 / 20136
Dotierung:
5.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Öffentl. Veranstaltung

Ernst-Schneider-Preis der deutschen Industrie- und Handelskammern e. V.
Christian Knull
Unter Sachsenhausen 10-26
50667 Köln
TEL.: 0221 1640-157
FAX: 0221 1640-499
christian.knull [ät] koeln.ihk.de
www.ernst-schneider-preis.de PREIS-WEBSEITE: www.ernst-schneider-preis.de ...
Beschreibung
Der ERNST-SCHNEIDER-PREIS - Journalistenpreis der deutschen Wirtschaft - ist benannt nach dem Unternehmer und Kunstmäzen Ernst Schneider, der von 1963 bis 1969 Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages war. Mit dem Wettbewerb wollen die Industrie- und Handelskammern den Bürgern mehr Wissen über wirtschaftliche und wirtschaftlich-technische Zusammenhänge vermitteln und die Medien ermutigen, neue Schritte bei der Vermittlung von Wirtschaft zu gehen. Ausgezeichnet werden Autoren. Ein FÖRDERPREIS (Weiterbildungsangebote) ist für Nachwuchskräfte bestimmt. Auch LOBENDE ERWÄHNUNGEN sind möglich.
Die Ausschreibung erfolgt für Beiträge, die "...in allgemein verständlicher Weise wirtschaftliches Wissen und die Kenntnis wirtschaftlicher Zusammenhänge vermitteln und damit einen Beitrag zur Darstellung einer freiheitlichen und sozialen Wirtschaftsordnung leisten." (§ 1 der Satzung)
 
Die Vergabekategorie "Wirtschaft online" zielt z.B. auf innovative Darstellung und Verknüpfung von Informationen, Themenschwerpunkt oder Analyse im Internet. Die Website sollte sich durch Multimedialität, Interaktivität und Nutzerfreundlichkeit auszeichnen.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich im Rahmen eines Wettbewerbes 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch

Bewerbungsunterlagen:
Ausschreibung für deutschsprachige Internetangebote, die im Jahr 2010 veröffentlicht wurden. Beizufügen sind: Das Einreichungsformular mit den Angaben zur Website und nach Möglichkeit eine DVD mit den wesentlichen Bestandteilen des Angebots.

Teilnahmebedingungen:
Einzelheiten zur Bewerbung über: http://bin.ihk-koeln.de/downloads/mailanhaenge/IHK920101029_Ausschreibung_2011.pdf
Vorschlagsberechtigt sind: Sender, Medien- bzw. Onlineanbieter, Produktionsfirmen, Agenturen und IHKs.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Zu jeder Preisverleihung werden medienspezifische Jurys aus jeweils fünf Fachleuten gebildet - normalerweise zwei Vertreter der Wirtschaft und drei Vertretern der Medien. Die Jurys werden durch die Geschäftsführung aufgrund von Empfehlungen der Mitgliederversammlung berufen. In einer Vorauswahl werden zunächst Nominierungen ausgesprochen und öffentlich bekannt gemacht. Aus den Nominierten erfolgt dann die Endauswahl.

Mitglieder:
2012: Die Jurymitglieder sind noch nicht bekannt. | 2011: Rüdiger Ditz (Chefredakteur "spiegelonline"), Meinolf Ellers (Geschäftsführer dpa-Infocom), Peter Esser (Herausgeber Mittelbayerische Zeitung, Präsident IHK Regensburg und Vorstandsmitglied Ernst-Schneider-Preis), Frank Thomsen (Chefredakteur "Stern.de") 

Geförderte/Geehrte
  • Britta Bauchmüller
  • Georg Buschmann
  • Julia Fiedler
  • Jonas Gerding
  • Sabrina Keßler
  • Julian Kutzim
  • Laura Lehnen
  • Josephine Pabst
  • Julia Rotenberger
  • So-phie Schimansky
  • Jakob Struller
  • Melanie Trimborn
  • Charlotte Zink (Jahrgang 2010 der Kölner Journalistenschule in Kooperation mit dem Kölner Stadt-Anzeiger: "NeunKW - die Energiewende im Rheinland")
  • Roman Höfner ("Zockerjagd für Anfänger", spiegel.de)
  • Stefan Schultz
  • Alexander Trempler

Finanzierung
Träger/Stifter:
Industrie- und Handelskammern (IHKs) in der Bundesrepublik Deutschland

Spartenzuordnung
Medien/Publizistik > Online-Journalismus Hauptsparte 
Design/Gestaltung > Web-/App-/Multimedia-Design ---------- 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr