Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 92 von 373  | ohne Spartenschwerpunkt

Goethepreis der Stadt Frankfurt am Main

Gründungsjahr: 1927, Ort der Verleihung: Frankfurt/Main, Gesamtdotierung: 50.000 EUR

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: alle 3 Jahre
Reichweite: International
Datenbank-ID: 716 / 228
Dotierung:
50.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Rahmenveranstaltung: am Geburtstag Goethes (28. August)
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, eine auf Pergament geschriebene Urkunde, Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung

Stadt Frankfurt am MainDer Magistrat
Kulturamt Frankfurt am Main
Dr. Sonja Vandenrath
Brückenstr. 3-7
60594 Frankfurt/Main
TEL.: (069) 21 236091
FAX: (069) 21 23 78 59
info.amt41 [ät] stadt-frankfurt.de
www.kultur.frankfurt.de PREIS-WEBSEITE: www.frankfurt.de ...
Beschreibung
Der "Goethepreis der Stadt Frankfurt am Main", der im Jahre 1927 gestiftet worden ist, sollte alle Jahre zur Feier des Geburtstages Goethes, am 28. August, verliehen werden. Ausgezeichnet werden Persönlichkeiten, die mit ihrem Schaffen bereits zur Geltung gelangt sind und deren schöpferisches Wirken einer dem Andenken Goethes gewidmeten Ehrungen würdig ist. Seit 1952 erfolgt die Verleihung des Goethepreises auf Grund eines Beschlusses der städtischen Körperschaften nur noch alle drei Jahre.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Nicht möglich 
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt

Zusammensetzung:
Der Magistrat entscheidet auf Vorschlag eines Kuratoriums aus zehn Mitgliedern (Oberbürgermeister, Vorsteher der Stadtverordnetenversammlung, Kulturdezernent, Direktor des Freien Deutschen Hochstiftes, Kultusminister des Landes Hessen, Rektor der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität, einen Vertreter der deutschsprachigen Schriftsteller, einen Vertreter der deutschsprachigen Dichter, eine weitere Persönlichkeit des kulturellen Lebens). Das Kuratorium beschließt mit einfacher Stimmenmehrheit. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Vorsitzenden.

Mitglieder:
2008: Petra Roth (Vorsitzende), Oberbürgermeisterin der Stadt Frankfurt am Main, Karl-Heinz Bührmann, Vorsteher der Stadtverordnetenversammlung, Prof. Dr. Felix Semmelroth, Kulturdezernent der Stadt Frankfurt am Main, Prof. Dr. Anne Bohnenkamp-Renken, Direktorin des Freien Deutschen Hochstifts, Udo Corts, Hessischer Minister für Wissenschaft und Kunst, Prof. Dr. Rudolf Steinberg, Präsident der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Prof. Dr. Klaus Reichert, Vertreter der deutschsprachigen Dichter, Herta Müller, Vertreterin deutschsprachiger Schriftsteller, Friedrich Dieckmann, Persönlichkeit des kulturellen Lebens 

Geförderte/Geehrte
  • Ariane Mnouschkine
  • Peter von Matt
  • Ali Ahmad Said Esber (Künstlername "Adonis")
  • Pina Bausch
  • Amoz Oz
  • Marcel Reich-Ranicki
  • Siegfried Lenz
  • Hans Zender
  • Sir Ernst Gombrich

Finanzierung
Träger/Stifter:
Magistrat der Stadt Frankfurt am Main

Spartenzuordnung
Allgemein/Spartenübergreifend > ohne Spartenschwerpunkt Hauptsparte 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr