Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 75 von 89  | Video-/Medienkunst

Stipendium des Landes NRW für Medienkünstlerinnen aus NRW

Gründungsjahr: 2000, Ort der Verleihung: Dortmund, Gesamtdotierung: 15.320 EUR

Fördermaßnahme: Stipendium, 2 Vergaben
Zielgruppe: Professionelle, Nachwuchs, Frauen
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: Landesweit, Nordrhein-Westfalen
Datenbank-ID: 2507 / 2493
Dotierung:
7.660 EUR
   
Verleihung: Termin:  Öffentliche Präsentation, vorraustl. Ende 2011
Weitere Aufwendungen: Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung

Hartware MedienKunstVerein e.V.
Inke Arns
Güntherstraße 65
44143 Dortmund
TEL.: (0231) 82 31 06
FAX: (0231) 882 02 40
inke.arns [ät] hmkv.de
www.hmkv.de
Beschreibung
Das Stipendium richtet sich an Medienkünstlerinnen, die in NRW ihren Wohnsitz haben. Es widmet sich insbesondere der Förderung von Frauen, die sich künstlerisch mit (neuen) Medien und Technologien auseinandersetzen, weil nach wie vor ein Ungleichgewicht in diesem Bereich existiert. Vorraussetzung ist, dass diese ein neues Projekt realisieren möchten und sich mit einem entsprechenden Konzept bewerben. Nach Abschluß des Stipendiums, an das keine Residenzpflicht gebunden ist, findet eine Präsentation der Ergebnisse statt.



.
Stipendium
Dauer der Förderung: 6 Monat(e)
Monatlicher Betrag: 1.000 EUR
Die Stipendiatinnen erhalten eine einmalige Materialkostenpauschale in Höhe von 1.660 EUR.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch

Bewerbungsunterlagen:
Formblatt, detalliertes Konzept des eingereichten Projektes, aktuelle Biografie, Dokumentation zur bisherigen künstlerischen Tätigkeit (keine Originale, digitale Datentäger bitte in plattformübergreifendne Formaten)

Teilnahmebedingungen:
Das Stipendium richtet sich an Medienkünstlerinnen, die in NRW geboren sind oder dort ihren Wohnsitz haben. Voraussetzung ist, dass diese ein neues Projekt realisieren möchten und sich mit einem entsprechenden Konzept bewerben, das sich inhaltlich mit dem Thema der Ausschreibung auseinandersetzt. Studentinnen, KünstlerInnengruppen sowie männliche Bewerber sind ausgeschlossen.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Stifter und Fachjury gemischt



Mitglieder:
2003: Iris Dressler, Diana Ebster, Anja Kreysing 

Geförderte/Geehrte
  • Verena Seibt
  • Clea Stracke
  • Denise Ritter
  • Kerstin Ergenzinger
  • Tina Tonagel
  • Agnes Meyer-Brandis
  • Susanne Weirich
  • Rena Tangens
  • Anne Pöhlmann
  • Rosa Barba
  • Philine Sollmann
  • Aurelia Mihai
  • Anja Kreysing
  • Bettina Lockemann
  • Ilona Johanna Plattner

Finanzierung
Träger/Stifter:
Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

Spartenzuordnung
Bildende Kunst > Video-/Medienkunst Hauptsparte 
Bild

Bekenntnisse im Sommer-Interview, Juli 2019: Laura Karasek's früher Traum von einem Literaturpreis mehr


Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr