Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 18 von 213  | Architektur allgemein

Architekturpreis Rheinland-Pfalz (ehemals: Auszeichnung vorbildlicher Bauten in Rheinland-Pfalz)

Gründungsjahr: 1972, Ort der Verleihung: Mainz

Fördermaßnahme: undotierte Ehrung
Zielgruppe: Professionelle, Hochbau-, Innen- und Landschaftsarchitekten, Städt
Altersbeschränkung:  keine
Vergabe: Sonstiges, Etwa alle 4 Jahre. Bisher 1998, 2001 und 2005.
Reichweite: Landesweit, Rheinland-Pfalz
Datenbank-ID: 1653 / 2884
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Rahmenveranstaltung: anlässlich des Landesarchitektentags
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, am Bau zu befestigende Plakette, Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung

Architektenkammer Rheinland-Pfalz
Annette Müller
Postfach: 55001
55118 MainzTEL.: (06131) 99 60 22
FAX: (06131) 61 49 26
mueller [ät] akrp.de
www.diearchitekten.org PREIS-WEBSEITE: www.diearchitekten.org/?id=Sei ...
Beschreibung
Die Architektenkammer Rheinland-Pfalz schreibt seit 1998 etwa alle drei Jahre den "Architekturpreis Rheinland-Pfalz" aus. Er ging aus dem Auszeichnungsverfahren "Vorbildliche Bauten", das seit 1972 bis 1993 durchgeführt worden war, hervor.
Architekturpreis Rheinland-Pfalz sollen beispielhafte Lösungen der Architektur, der Innenarchitektur, der Landschaftsarchitektur und des Städtebaus in Rheinland-Pfalz gewürdigt und ins Gespräch gebracht werden. Besonderer Wert wird auf solche Projekte gelegt, die als ganzheitliche Lösungen auf die hervorragende Zusammenarbeit der unterschiedlichen Fachbereiche miteinander zurückzuführen sind.
 
Anlässlich des Preises werden jeweils eine Wanderausstellung und ein Buch produziert.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch



Teilnahmebedingungen:
Teilnahmeberechtigt sind Freischaffende sowie in einem privaten oder in einem öffentlich rechtlichen Dienstverhältnis stehende Architekten. Der Auslobungsbereich umfasst das Gebiet von Rheinland-Pfalz. Die eingereichten Unterlagen bzw. Arbeiten können sich daher nur auf solche Projekte erstrecken, die auf dem Gebiet des Landes Rheinland-Pfalz errichtet wurden. Der Wohn- oder Geschäftssitz der am Wettbewerb teilnehmenden Architekten - Entwurfsverfasser - kann somit außerhalb von Rheinland-Pfalz liegen. Nicht teilberechtigt sind Objekte, die 1993 bereits zum Wettbewerb "Auszeichnung vorbildlicher Bauten in Rheinland-Pfalz" gemeldet wurden. Ausserdem sind alle Mitglieder der Jury, deren Partner, angestellte oder freie Mitarbeiter sowie Verwandte, Ehegatten und Lebensgefährten nicht teilnahmeberechtigt.
Nähere Angaben zu den Teilnahmebedingungen und zur vorgeschriebenen Form der einzureichenden Unterlagen sind unter oben genannter Adresse erhältlich.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury

Zusammensetzung:
Über die Zusammensetzung der Jury entscheidet bei jeder neuen Auslobung der Vorstand der Architektenkammer Rheinland-Pfalz.

Geförderte/Geehrte
ARCHITEKTURPREIS:
  • formalhaut – Gelnhausen (für Depositum - ein Schaulager, Weyerbusch)
  • Angela Fritsch (für Bischöfliches Jugendamt Don Bosco, Mainz)
  • Dipl.-Ing. Hauke Herberg (für Depositum - ein Schaulager, Weyerbusch)
  • Molter-Linnemann Architekten – Kaiserslautern (für Haus des Wassers, Kaiserslautern)
  • quartier vier - Leipzig (für Depositum - ein Schaulager, Weyerbusch)
  • Dipl.-Ing. Götz Stöckmann (für Depositum - ein Schaulager, Weyerbusch)
  • Dipl.-Ing. Kim Wortelkamp (für Depositum - ein Schaulager, Weyerbusch)
AUSZEICHNUNGEN:
  • o5 architekten+ingenieure - Frankfurt a.M. (für Haus der Gemeinschaft, Plaidt)
  • Stein Hemmes Wirtz Architekten – Kasel (für Passivhaus Sehmer-Bettendorf, Kasel)
  • SYRA Schoyerer Architekten – Mainz (für Hochwasserpumpwerk, Mainz)
  • Architekturbüro W. Szybalsky
ANERKENNUNGEN:
  • Jürgen Hamm (Darmstadt und Mainz)
  • helten Architekten (Oppenheim)
  • kercher und schnura architektur (Mainz)
  • Dipl.-Ing. Monika Krebs
  • Markus Kollmann Architekten (Saarbrücken und Mehring)
ARCHITEKTURPREIS:
  • richter naumann Architekten (Stuttgart)
AUSZEICHNUNGEN:
  • AV 1 Architekten (Butz, Dujmovic, Schanné, Urig, Kaiserslautern)
  • Annette Bartsch (Bad Neuenahr)
  • bayer und uhrig Architekten (Kaiserslautern)
BESONDERE ERWÄHNUNGEN:
  • Architekten Hellwig Partner
  • Architekten Stein Hemmes
  • Architektur 9 I
  • I Planidee
  • ke-design Architektur
  • Georg Otto Kersch (Architekturbüro Harald Lamberty GmbH)
  • Uwe Lück
  • Manfred Müller und Partner Architekten
  • Marcus Rommel Architekten
  • Markus Otto ("Lück Otto Architekten und Stadtplaner)
  • Reichert und Partner
  • Andrea Uhrig (Kaiserslautern)
AUSZEICHNUNGEN:
  • Dipl.-Ing. Dirk Bayer
  • Prof. Hans-Peter Glucker
  • Marija Glucker ( Karlsruhe)
  • Dipl.-Ing. Hans-Jürgen Mertens (Bad Neuenahr-Ahrweiler)
  • Dipl.-Ing. Kuno Mauritius Schneider (Trier)
PREIS:
  • AV 1 ARCHITEKTEN
  • Sabine De Fries
  • Mark De Fries (Dipl.-Ingenieure, Kaiserslautern)
  • Dipl.-Ing. Guido G. Jax (Planwerk 590, Koblenz)

Finanzierung
Träger/Stifter:
Architektenkammer Rheinland-Pfalz

Spartenzuordnung
Architektur/Denkmalpflege > Architektur allgemein Hauptsparte 
Architektur/Denkmalpflege > Innenarchitektur ---------- 
Architektur/Denkmalpflege > Landschaftskunst/-gestaltung ---------- 
Architektur/Denkmalpflege > Stadt-/Landschaftsplanung ---------- 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

Zum Villa Romana Preis, seiner Geschichte und seiner Bedeutung für die internationale Kunstszene mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr