Erste << >> Letzte Fördermaßnahme 7 von 34  | instrumental: Klavier

Europäischer Klavierwettbewerb Bremen

Gründungsjahr: 1987, Ort der Verleihung: Bremen, Gesamtdotierung: 23.500 EUR

Europäischer Klavierwettbewerb Bremen - Sonderpreise
Fördermaßnahme: Förderpreis
Zielgruppe: Nachwuchs, Studierende
Altersbeschränkung:  30 Jahre
Vergabe: alle 2 Jahre
Reichweite: Europa – alle Staaten
Datenbank-ID: 346 / 3047
Dotierung:
4.000 EUR
   
Verleihung: Termin: noch nicht bekannt.
Weitere Aufwendungen: Urkunde/Emblem, Werkveröffentlichung, Öffentl. Veranstaltung, Kostenerstattung

Europäischer Klavierwettbewerb Bremen
Katharina-Nora Tiedtke
Aschwardener Str. 7
28790 Schwanewede
TEL.: 04296-748608
FAX: 04296-748607
info [ät] ekw-bremen.de
info@ekw-bremen.de PREIS-WEBSEITE: www.ekw-bremen.de ...
Landesmusikrat Bremen e.V.
Klaus Bernbacher
Am Brill 21-23
28195 Bremen
TEL.: (0421) 70 59 99
FAX: (0421) 179 20 11
Beschreibung
Der Bremer Klavierwettbewerb wurde durch die private Stiftung eines Bremer Ehepaares ins Leben gerufen. Er war in den Jahren 1987 und 1989 national für den deutschen Pianistennachwuchs ausgeschrieben. Für die Durchführung waren der Landesmusikrat Bremen e.V. und die Sparkasse in Bremen verantwortlich. Nach dem Tod der Stifter - das Stiftungskapital war inzwischen aufgebraucht - stellten der Landesmusikrat Bremen e.V., die Sparkasse in Bremen und Radio Bremen den Bremer Klavierwettbewerb auf eine neue Basis. Er wurde ab 1991 gesamteuropäisch, einschließlich der GUS, Georgiens, der Türkei und Israels ausgeschrieben. Damit will er - neben der Nachwuchsförderung - der gesamteuropäischen Entwicklung auf dem Gebiete der Kunst und der Begegnung der Jugend Europas Rechnung tragen. 2012 firmiert der Wettbewerb erstmals als Europäischer Klavierwettbewerb Bremen und findet seitdem alle 2 Jahre im Frühjahr statt.

Mit den Preisträgern wird im Anschluss an den Wettbewerb eine CD produziert. Außerdem wird versucht, den Preisträgern weitere Anschlusskonzerte sowie Rundfunkaufnahmen zu vermitteln. Für die Dauer des Wettbewerbes ist die Jugendherberge Bremen für die Teilnehmer reserviert.
Bewerbung / Teilnahmebedingungen
Bewerbung: Erforderlich 

Bewerbungsfrist: keine Angabe | Bewerbungssprache:deutsch,englisch



Teilnahmebedingungen:
Die Voraussetzung für die Teilnahme ist der Nachweis eines Studiums im Fach Klavier und die Staatsangehörigkeit eines europäischen Landes einschließlich der GUS, Georgiens, der Türkei sowie Israels. Die Ausschreibung erfolgt in den Sprachen: Deutsch, Französisch, Russisch.
Wer wählt aus?
Vergabe durch: Unabhängige Fachjury



Mitglieder:
2012: Konstanze Eickhorst, Aquiles Delle Vigne, Gerald Fauth, Julian Gorus, Karen Kamensek, Jonathan Plowright, Nina Tichman 

Geförderte/Geehrte
  • Jamie Bergin (Großbritannien)
  • Evgeny Cherepanov (Russland)
  • Daria Dadykina (Ukraine)
  • Violetta Khachikian (Russland)
  • Victoria Melnykova (Russland)
  • Marco Scilironi (Italien)
  • Matthieu Stefanelli (Frankreich)
  • Dzmitry Ulasiuk (Weißrussland)
  • Anna Yurova (Russland)
  • Romain David (Frankreich)
  • Konstantin Dyulgerov (Bulgarien)
  • Eva Szalai (Ungarn)
  • Oljesja Urusova (Russland)
  • Yana Vasilyeva (Russland)
  • Arsen Yakovenko (Ukraine)
  • Olga Zheltikova (Russland)

Finanzierung
Träger/Stifter:
Sparkasse Bremen
Radio Bremen
Landesmusikrat Bremen e.V.

Spartenzuordnung
Musik > instrumental: Klavier Hauptsparte 
Musik > Musik allgemein ---------- 
Musik > instrumental ---------- 
Bild

Dr. Rafał Dutkiewicz (Stadtpräsident von Breslau/Wrocław) wurde in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen mehr


Bild

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters (BKM) zum Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" mehr


Bild

Hubert Winkels, Literaturkritiker und Juror, zur Frage der "Kanon"-Bildung durch Preise  mehr


Bild

1852 wurde in Berlin der Schinkel-Wettbewerb ins Leben gerufen mehr


Bild

Wie kommt man ins Handbuch der Kulturpreise? mehr